Rezept: Haferflocken-Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack

Diese einfachen und schnell zuzubereitenden Haferflocken-Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack eignen sich ideal als schnelles Frühstück oder als kleiner Snack für Zwischendurch. Sie enthalten keinen verarbeiteten Zucker, sind sowohl laktosefrei als auch glutenfrei und schmecken dank der Kombination aus vollwertigem Haferteig und cremigen Frosting absolut himmlisch! Wer sagt, dass man Kuchen nicht zum Frühstück essen kann?

Ich persönlich liebe Gerichte zum Frühstück, die man schnell auf die Hand nehmen und nebenbei genießen kann. Diese Haferflocken-Frühstücksriegel stellen in diesem Hinblick ein Paradebeispiel dar. Sie bieten die perfekte Kombination aus fester sowie matschiger Textur und bekommen durch das Frischkäse-Frosting ein ganz besonderes Aroma.

Diese Frühstücksriegel werden leicht mit Ahornsirup und Vanille gesüßt und mit Zimt sowie Muskatnuss abgeschmeckt. Kein Bedarf für zusätzlichen Zucker! Wenn Ihr also ohnehin schon gerne Haferflocken zum Frühstück esst, dann werdet Ihr dieses Rezept hier lieben!

02-Haferflocken-Frühstücksriegel

„Kuchen“ zum Frühstück mag nicht wirklich gesund klingen, aber ich hoffe, dass ich euch mit diesem Rezept vom Gegenteil überzeugen kann. Diese Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack enthalten ausschließlich natürliche Zutaten wie glutenfreie Haferflocken, geraspelte Karotte, Kokosöl, Ahornsirup und Nussmilch. Was letztere betrifft, so eignen sich sowohl Mandel-, als auch Kokos- und Cashewmilch, je nachdem was euch persönlich am besten schmeckt.

Die Zubereitung dieser Haferflockenriegel ist extrem einfach und dauert insgesamt nicht länger als 35 – 40 Minuten. Ich persönlich mache mir immer eine große Portion am Sonntag, wenn ich Zeit zum Backen habe, und genieße dann sofort einen warmen Riegel direkt aus dem Ofen, während ich die anderen als Frühstück für den Rest der Woche aufbewahren. Der nächste große Vorteile bei diesen Riegel ist nämlich, dass sie verschlossen in einem luftdichten Behälter auch nach einigen Tagen im Kühlschrank noch fantastisch und frisch schmecken! Je nach Belieben könnt Ihr sie danach auch noch kurz in der Mikrowelle aufwärmen, sodass sie wieder diesen „frisch-aus-dem-ofen“ Geschmack bekommen. 🙂

04-Haferflocken-Frühstücksriegel

Wenn Ihr es ein wenig knackiger mögt, dann könnt Ihr auch einfach eine handvoll eurer Lieblingsnüsse zusätzlich vor dem Backen in den Teig geben. Gehackte Pekannüsse oder Walnüsse wären zum Beispiel eine gute Idee … 😉

Wie ich schon sagte, diese Haferflocken-Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack sind schön weich und haben gleichzeitig einen köstlichen Crunch von außen. Kein Wunder also, dass sie mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingssnacks gehören. Ich persönliche genieße sie meistens zum Frühstück oder als kleinen, energiespendenen Snack vor einem Workout, aber ich wette sie schmecken auch zu jeder anderen Tageszeit hervorragend!

03-Haferflocken-Frühstücksriegel

Haferflocken-Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack

Zutaten für 16 Riegel

Für die Riegel:

  • 250 Gramm glutenfreie Haferflocken (Alternativ normale Haferflocken)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Ei
  • 240 Milliliter Mandel-, Kokos- oder Cashewmilch
  • 50 Gramm Kokosöl, geschmolzen
  • 100 Gramm Ahornsirup (Alternativ Agavendicksaft oder Honig)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 kleine Karotte, fein geraspelt

Für das Frosting:

  • 100 Gramm fettarmer, veganer Frischkäse (Alternativ normaler fettarmer Frischkäse)
  • 1 EL Ahornsirup (Alternativ Agavendicksaft oder Honig)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:

Denn Backofen auf 170° C (Umluft) vorheizen. In einer kleinen Schüssel, die Haferflocken mit Backpulver, Zimt, Muskatnuss und Salz vermengen. In einer anderen Schüssel das Ei mit Nussmilch, Kokosöl, Ahornsirup und Vanilleextrakt verrühren bis eine homogene Masse entstanden.

05-Haferflocken-Frühstücksriegel

Nun die feuchten Zutaten gründlich mit den trockenen Zutaten vermengen und anschließend die geraspelte Karotte unterrühren. Eine 20×20 cm Backform mit Backpapier auslegen und die Frühstücksriegel im vorgeheizten Backofen für etwa 35 Minuten backen lassen, bis sie goldbraun geworden sind. Anschließend die Riegel für 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Während die Riegel abkühlen, Frischkäse, Ahornsirup und Vanille miteinander vermischen und glatt rühren. Ihr könnt auch gerne einen Teelöffel Milch extra hinzuzufügen, wenn Ihr einen cremigeren Zuckerguss bevorzugt.

06-Haferflocken-Frühstücksriegel

Abschließend den Kuchen in 16 rechteckige Riegel schneiden und den Frischkäse-Zuckerguss darüber träufeln.

Lasst es euch schmecken!

Nährwerte pro Riegel:

Brennwert: 125 kcal
Fett: 5,9 Gramm
Kohlenhydrate: 16,2 Gramm
-> davon Zucker: 4,9 Gramm
Ballaststoffe: 1,8 GRamm
Proteine: 3,3 Gramm

2 Kommentare zu „Rezept: Haferflocken-Frühstücksriegel mit Karottenkuchengeschmack

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s