Abnehmen: Wie man die richtige Diät findet

Jetzt wo der Sommer in vollem Gange ist und die Temperaturen draußen oft jenseits der 30-Grad-Marke liegen, sind viele bemüht auf die Schnelle ein paar überschüssige Kilos zu verlieren um somit am Strand oder im Freibad eine bessere Figur zu machen. Schließlich will jeder dieser coole Typ sein, der mit einem Drink in der Hand oberkörperfrei am Pool liegt und jede Menge Selbstvertrauen ausstrahlt. Doch dahinter steckt viel Arbeit!

Denn um dieses Ziel zu erreichen muss man nicht nur hart und regelmäßig trainieren, sondern sich, was viel wichtiger ist, gesünder, kalorienärmer und besser ernähren. In anderen Worten also: Man muss eine Diät machen.

Doch heutzutage gibt es inzwischen so viele verschiedene Diäten und Abnehmweißheiten, dass man schnell den Überblick und die Lust aufs Abnehmen verlieren kann. Um euch dennoch zu helfen, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen und die für euch bestmögliche Diät zu finden, möchte ich euch nun 4 Grundprinzipien vorstellen, die Ihr bei der Wahl einer geeigneten Diät unbedingt beachten müsst!

Disziplin und Motivation

Wenn Ihr eine Zeit lang einen ungesunden Lebensstil geführt habt – und damit meine ich alles, was über 6 Monate hinausgeht – dann kann der anfängliche Übergang zu einer Diät ein wahrer Schock sein. Es ist also wichtig, dass Ihr eure eigene Disziplin und Motivation gegen die Diät selbst abwägt. Wenn Ihr euch innerlich sagt, „mal schauen wo der Weg mich hinführt“ oder „ich werde es einfach ein paar Wochen lang ausprobieren und dann sehen, wie ich mich fühle“ … dann sind Disziplin und Motivation nicht besonders groß. Deshalb solltet Ihr an diesem Punkt keine radikale Diät wählen, die eurem Körper und eurer Willenskraft alles abverlangt. Stattdessen eignet sich dann in erster Linie eine Diät, die eurer aktuellen Ernährung möglichst nahe kommt. Beispiel: Wenn Ihr momentan 5 – 6 Mal pro Woche rotes Fleisch und Schwein esst, solltet Ihr nicht auf eine vegane Diät umsteigen, auch wenn diese sich auf dem Papier sehr vielversprechend anhören mag. Denn ohne ein großes Maß an Disziplin und Motivation werdet Ihr euch mit dieser Diät nur um Kreis drehen und am Ende viel Zeit verschwenden. Ein Keto- oder Makro-Flex-Diät hingegen eignet sich bei den genannten Essgewohnheiten zum Beispiel wesentlich besser!

diät-wahl

Familie

Eure familiäre Situation trägt massiv zum Erfolg eurer Ernährung bei. Was Ihr hierbei beachten müsst, sind verschiedene Dinge: Habt Ihr Kinder? Einen Ehepartner oder Lebensgefährten? Seit Ihr oft zum Familienessen eingeladen? Gibt es ständig Familiepartys? Ess Ihr mit eurer Familie oft Außer Haus?

Das sind nur einige der Dinge, die bei der Wahl einer passenden Diät bedacht werden müssen. Ja, letztendlich müsst Ihr auch stark genug sein, um den Einfluss eurer Familie auszublenden, wenn Ihr eure Diät erfolgreich gestalten möchtet – Ihr müsst jedoch auch praktisch denken und eure (aktuellen) Schwachstellen verstehen. Bei Kindern und häufigen Familienfeiern kann es eine echte Herausforderung sein, sich an eine sehr restriktive Diät zu halten, die euch zwingt, mehrere Lebensmittel komplett zu meiden.

Lebensstil

Es ist wichtig, über die Art des Lebensstils nachzudenken, dem Ihr gerade folgt, wenn Ihr euch einen Diätplan erstellt. Dinge die es dabei zu beachten gilt: Seid Ihr gerne sozial? Passen geregelte Essenszeiten in euren alltäglichen Zeitplan?Hält euch euer Job aktiv oder sitzt Ihr den ganzen Tag am Schreibtisch?Kocht Ihr die meisten Mahlzeiten selbst oder geht Ihr öfters auswärts essen? Einige Diäten erfordern eine Menge Vorarbeit (Meal-Prepping), die sehr zeitaufwändig sein kann. Bei manchen Diäten müsst Ihr alle Mahlzeiten selbst zubereiten. Einige Diäten erfordern sogar, dass Ihr nur eine ausgewählte Gruppe von Lebensmitteln esst. Und wieder andere Diäten können sehr auf Dauer teuer sein. Überlegt euch daher im Vorfeld gut, in welchem Verhältnis euer Lebensstil zu eurer Ernährung steht und welche Anpassungen vorgenommen werden müssen, um die geplante Diät erfolgreich durchzuführen.

Essensvorlieben

Dies ist der wohl mit Abstand wichtigste Punkt, denn wenn Ihr die Lebensmittel, die Ihr esst, nicht mögt, dann werdet Ihr höchstwahrscheinlich bei KEINER Diät auf der ganzen Welt Erfolg haben! Warum sich das Leben also schwere machen als nötig? Ihr esst gerne Fleisch? Dann vergesst vegetarische oder vegane Diäten – auf lange Sicht werden diese bei euch niemals funktionieren! Ihr mögt keinen Fisch oder keine Meeresfrüchte? Dann ist eine pescatarianische Ernährung möglicherweise nicht die richtige für euch. Ihr ekelt euch vor dem Gedanken, Fleisch von Tieren zu essen? Dann lasst die Finger von Keto- und Paleodiäten!

shutterstock_1051628996

Ja, da draußen gibt es wirklich viele verschiedene Diäten. Sie sind schon regelrecht zu Modeerscheinungen geworden und sprießen aus dem Boden wie Unkraut. Doch eine Diät bei weitem nicht so schwierig sein wir Ihr am Anfang vielleicht vermutet.Alles was Ihr tun müsst, ist, euch im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, welche Ernährung am besten zu euch und eurem Leben passt! Ihr müsst lediglich verstehen, dass das Starten einer Diät bereits viele mentale und physische Herausforderungen mit sich bringt. Deshalb ist es wichtig, ehrlich zu euch selbst zu sein und ein wenig Zeit darin zu investieren, eine passende Diät für euch zu finden. Wenn Ihr die obigen Tipps berücksichtigt, könnt Ihr schon bald mit einem neuen Ernährungsplan starten und seid damit langfristig auf dem richtigen Weg zu eurer Traumfigur.

Werbeanzeigen