Rezept: Knusprige Kartoffel-Bruschetta

Dieses Rezept eignet sich hervorragend als Snack bei einem geselligen Abend mit Freunden oder als leckere Mahlzeit bei einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher! Im Gegensatz zu klassischem Bruschetta wird hier kein geröstetes Baguette als Unterlage für die Tomaten-Salsa verwendet, sondern knusprige, selbstgemachte Kartoffelchips! Auf diese Weise entsteht ein köstliches und gleichzeitig sehr gesundes Gericht!
Habt Ihr jemals das Gefühl gehabt, kurz vor dem Durchbruch zu stehen, seid euch aber nicht ganz sicher, wie genau es letztendlich passieren wird? So ging es mir in letzter Zeit relativ oft. Ich war in verschiedenen Bereichen meines Lebens so inspiriert, bedeutende Veränderungen mit Dingen wie persönlichem Wachstum, Karriereträumen usw. herbeizuführen. Während des größten Teils meines Lebens habe ich immer versucht, mich selbst zu „reparieren“. Dies kann eine positive Sache sein (zum Beispiel, wenn ich versuche, die beste Version von mir selbst zu sein) – aber es kann sich auch zu einer sehr giftigen Denkweise entwickeln. Es fällt mir leicht, mich auf die dunkle Seite der Selbstverbesserung zu begeben und meine Qualitäten und mein Selbstwertgefühl aus den Augen zu verlieren. Jeder, der unter dieser Tendenz leidet, weiß, dass es keine besonders unterhaltsame Art zu leben ist. Man fühlt sich nie „bereit“, weil es immer etwas zu reparieren oder ein Ziel zu erreichen gibt, bevor man selbst und andere es wert sind, angenommen zu werden. Ich arbeite daran, Fortschritte in diesem Bereich zu erzielen. Es ist schwer zu erklären, aber vielleicht versteht Ihr ja so ein wenig was meine?

Als Kinder fanden wir Wege, uns vor Verletzlichkeit zu schützen – vor Verletzungen und Enttäuschung. Wir legten eine unüberwindbare Rüstung an. Wir nutzten unsere Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen als Waffen und lernten, uns selbst klein zu machen und sogar ganz zu verschwinden. Jetzt als Erwachsene erkennen wir, dass wir wieder verletzlich sein müssen, um mit Mut, Bestimmtheit und Verbundenheit zu leben – um die Person zu sein, nach der wir uns sehnen. Wir müssen die Rüstung ausziehen, die Waffen ablegen und wieder ins Licht schreiten!

Soweit so gut mit der Philosophierstunde für heute, doch kommen wir nun endlich zu diesem köstlichen Rezept! Es dient zwei hungrigen Menschen als Hauptgericht oder fünf als Vorspeise. Der beste Tipp, den ich euch geben kann, wenn Ihr es in Kürze einmal selbst ausprobiert, ist, die Kartoffel-Bruschetta direkt auf dem Backblech zu servieren. Dadurch bleiben die Kartoffelchips ein wenig länger warm als wenn Ihr sie direkt auf eine Servierplatte übertragt. Denn wenn die Chips erst einmal gänzlich abgekühlt sind, verlieren sie leider ihre fantastische Knusprigkeit und werden erheblich weicher. Deswegen gilt: Die Bruschetta direkt warm servieren und sofort genießen! 🙂

02-Kartoffel-Bruschetta

Knusprige Kartoffel-Bruschetta

Zutaten für 30 Bruschetta:

Für die Kartoffelchips:

  • 2 große, festkochende Kartoffeln, ungeschält (etwa 500 Gramm)
  • 1 EL Olivenöl
  • Meersalz

Für das Tomaten-Avocado-Topping:

  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 15 Gramm frischer Basilikum, fein gehackt
  • 350 Gramm Kirschtomaten, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 große, reife Avocado

Zubereitung:

Den Backofen auf 220° C (Umluft) vorheizen und ein großes Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffeln mit einem scharfen Messer in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden (dünner sollten sie auf keinen Fall werden, da sie sonst nicht mehr stabil genug sind, um das Topping zu tragen). Platziert die Scheiben in einem Haufen in der Mitte des Backbleches und beträufelt sie mit dem Olivenöl, bis alle Kartoffelscheiben mit Öl ummantelt sind. Dann die Scheiben in einer Schicht verteilen und mit dem Meersalz besprenkeln. Die Kartoffeln im vorgeheizten Ofen für 25 – 35 Minuten goldbraun rösten. Dabei während der Hälfte der Backzeit einmal wenden.

In der Zwischenzeit das Topping vorbereiten. Dazu alle Zutaten in einer großen Schüssel vorsichtig miteinandern vermengen und für mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Kurz vor Ende der Backzeit der Kartoffeln die Avocado entkernen, das Fleisch in kleine Stücke schneiden und unter die Tomatenmischung heben. Je nach Wunsch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

03-Kartoffel-Bruschetta

Nachdem Ihr die Kartoffeln aus dem Ofen genommen habt, besprenkelt diese noch einmal großzügig mit Salz. Dann jeweils etwa 1/2 bis 1 EL der Tomaten-Avocado-Salsa mit einer Gabel entnehmen und überschüssige Flüssigkeit ausdrücken indem Ihr die Salsa vorsichtig gegen die Innenseite der Schüssel drückt. Anschließend die Mischung auf einer Kartoffelscheibe platzieren und mit den restlichen Bruschetta ebenso verfahren.

Warm servieren und genießen. Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion (6 Bruschetta):

Brennwert: 170 kcal
Fett: 7,1 Gramm
Kohlenhydrate: 26,8 Gramm
-> davon Zucker: 1,9 Gramm
Ballaststoffe: 4,2 Gramm
Proteine: 4,3 Gramm