Rezept: Gesunde Schoko-Kokosnussriegel


Diese leckeren Schokoladen-Kokosnuss-Riegel schmecken fast wie der klassische Bounty-Riegel – nur noch wesentlich besser! Außerdem bieten sie einen entscheidenden Vorteil, denn im Vergleich zum Original sind sie sehr kohlenhydrat- und zuckerarm. Außerdem stecken sie voller nahrhafter Kokosnussfette, die euch lange sättigen und Heißhungerattacken vermeiden können. Auch und die Zubereitung ist auch kinderleicht!

Schokolade ist wohl das Lebensmittel, das es den meisten Menschen so schwer macht, eine lange Diät zu machen oder sich dauerhaft gesund zu ernähren! Egal ob eine Tasse Heiße Schokolade, ein paar Brownies, eine Schüssel Eiscreme, eine ausgefallene Torte oder ein Klecks Pudding, Schokolade gibt es mittlerweile in unzähligen Formen und Varianten. Doch mein absoluter Favorit sind nach wie vor Schokoladenriegel. Ich könnte mir mein Leben ohne Snickers, Mars, Twixoder Bounty gar nicht mehr vorstellen!

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es einen Punkt in meinem Leben gab, an dem ich durchschnittlich vier Schokoriegel in voller Größe pro Tag gegessen habe! Ich erinnere mich, wie ich einer meiner Schullehrerinnen einen Snickers angeboten habe, und als sie antwortete: „Nein, danke, ich habe heute schon etwas Schokolade gegessen“, war ich den Rest des Tages verwirrt darüber, warum sich jemand auf einen Schokoladenriegel pro Tag beschränken würde. Und obwohl ich nun erwachsen und etwas gesundheitsbewusster geworden bin, bleibt meine Schokoladenobsession bestehen.

Schaut euch auf meinem Blog um und überzeugt euch selbst, wie viele meiner Rezepte Schokolade enthalten. Und zu Ehren meiner Liebe zur Schokolade teile ich nun mein Rezept für die köstlichen Schokoladen-Kokosnussriegel mit euch. Denn es sind nicht irgendwelche Schokoladen-Kokosnuss-Riegel … es sind gesunde, kohlenhydratarme und 100 % natürliche Schokoladen-Kokosnuss-Riegel!

03-Gesunde-Kokos-Schokoriegel

Die Zutaten für diese gesunden Schokoladen-Kokos-Riegel

Neben dem Geschmack ist das beste an diesem Rezept wohl die einfache Zubereitung, für Ihr lediglich 6 Zutaten benötigt:

  • Kokosraspeln: Für dieses Rezept eignen sich sowohl feine als auch etwas gröbere Kokosraspeln hervorragend.
  • Kokosöl: Achtet darauf, dass euer Kokosöl 100 % natürlich ist und keine zusätzliche Füllstoffe o.ä. enthält.
  • Kokosmilch: Leichte Kokosmilch oder Vollfett. Es macht keinen Unterschied, also liegt es an euch.
  • Agavendicksaft: Ich habe Agavendicksaft als Alternative zu raffiniertem Zucker verwendet. Agavennektar schont den Blutzucker und verhindert ungewollte Heißhungerattacken.
  • Vanilleextrakt: Völlig optional, sorgt aber zusätzlich für einen tollen Geschmack.
  • Dunkle Schokolade: Ich habe Schokolade mit einem Kakaogehalt von 70 % verwendet, je nach euren Vorlieben schmeckt das Rezept aber auch mit anderen Sorten hervorragend. Wenn Ihr ganz dunkle Schokolade nutzt, wird es sogar vegan!

Egal ob Ihr auf tierische Produkte verzichten, euch laktosefrei, kohlenhydratarm oder einfach nur ein wenig gesünder ernähren möchtet, diese Schokoladen-Kokosnussriegel sind perfekt für euch!

Falls Ihr das Rezept ausprobiert, lasst mich in den Kommentaren wissen wie es euch geschmeckt hat! Und vergesst nicht mich auch auf Instagram oder Facebook zu markieren! 🙂

Weitere leckere und gesunde Schokoladenriegel

 

Gesunde Schoko-Kokosnussriegel

Zutaten für 20 Riegel:

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Kokosöl
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • 165 Milliliter ungesüßte Kokosmilch oder Kokosmilch Light (1 kleine Dose)
  • 1 TL Vanilleextrakt (Paste)
  • 200 Gramm feine Kokosraspeln
  • 200 Gramm dunkle Schokolade (70 % Kakao bzw. je nach Belieben)

Zubereitung:

Die 2 EL Kokosöl schmelzen und mit Agavendicksaft, Kokosmilch und Vanilleextrakt vermengen. Die Kokosraspeln einrühren und aus den entstandenen Teigmasse mit den Hände etwa 6 cm lange Riegel formen. Falls die Masse zu klebrig zum Verarbeiten sein sollte, solltet Ihr sie für 30 Minuten im Kühlschrank aushärten lassen. Die fertigen Riegel auf ein großes Stück Backpapier legen und im Gefrierschrank für mindestens eine Stunde hart werden lassen.

02-Gesunde-Kokos-Schokoriegel

Anschließend die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit 1 TL Kokosnussöl über einem heißen Wasserbad zum Schmelzen bringen. Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade kurz abkühlen lassen. Nun die Kokosriegel nach und nach mit einer Gabel in die Schokolade tauchen und auf dem Backpapier platzieren. In einem luftdichten Behälter halten sich die Riegel im Kühlschrank für mindestens eine Woche.

Lasst es euch schmecken!

Nährwerte pro Riegel:

Brennwert: 153 kcal
Fett: 13,8 Gramm
Kohlenhydrate: 5,2 Gramm
-> davon Zucker: 4 Gramm
Ballaststoffe: 2 Gramm
Proteine: 1,4 Gramm