Kategorien
Fitness Motivation

Fitness: Wie viel man während der Feiertage trainieren sollte

4.8
(51)

Für die einen ist Sport ein wesentlicher Bestandteil der Feiertage und Urlaubszeit, während für die anderen allein der Gedanke daran ein Graus ist. Stellt sich nun also zwangsläufig die Frage, wie viel man denn nun während der Feiertage trainieren sollte. Egal ob Kraftsport im Fitnessstudio oder Ausdauersport an der frischen Luft, eine Trainingspause kann sowohl Vor- als auch Nachteile haben.

Für die einen ist die Tradition, am Neujahrstag eine Runde zu drehen oder zu laufen, ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit, für die anderen ist der Gedanke an ein Training während der festlichen (und kalten) Wochen Ende Dezember purer Horror. Doch wie viel sollte ein Sportler denn über die Feiertage am besten trainieren?

Keine Arbeit? Geht nach Draußen!

Wenn Euer Arbeitspensum während der Feiertage sinkt, ist das eine gute Ausrede, um mehr an die frische Luft zu gehen und Euer Trainingspensum zu erhöhen. Während die Familie dasitzt und die omnipräsenten Weihnachtssüßigkeiten verdaut, werdet Ihr Euch besser fühlen (und somit ein netterer Mensch sein) und ihre Gesellschaft mehr genießen, wenn Ihr bereits ein morgendliches Workout absolviert habt. Macht Euch früh auf den Weg, während alle anderen noch ihren Morgenkaffee genießen, und Ihr werdet rechtzeitig zurück sein, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Am 25. und 26. Dezember sind die Straßen in den frühen Morgenstunden oft noch leer, sodass Ihr bei einem knackigen Lauf oder einer Fahrt auf den Radwegen das Gefühl habt, der einzige Mensch auf der Welt zu sein.

Ihr braucht eine Pause? Dann gönnt Euch die Erholung

Für manche ist die Idee, das Trainingspensum in den Ferien zu erhöhen, das Beste überhaupt – aber für die meisten Menschen kann eine kurze Pause in dieser Zeit des Jahres ebenfalls von großem Nutzen sein. Wenn Eure Wettkampf- oder Hauptsaison (also die Saison, in der Ihr bestmöglich aussehen möchtet) noch viele Monate entfernt ist, kann sich eine Auszeit von der normalen Struktur Euer Trainingsroutine langfristig als sehr effektiv herausstellen und genau die mentale Pause sein, die Ihr ab und zu braucht. Wenn Ihr in der Ferienzeit zu Eurer Familie reist, könnt Ihr Euer Trainingsequipment also auch ruhig mal zu Hause lassen und stattdessen einfach die gemeinsame Zeit genießen.

Gerade wenn es Outdoorsportarten wie Radfahren oder Laufen geht, bedeuten das kalte Wetter und der Mangel an Tageslicht, dass Ihr alle Eure Winterkleidung und eine gute Beleuchtung mitnehmen müsst, um eine Trainingseinheit unbeschadet zu überstehen. Fragt Euch daher, ob die Zeit beim Sport all den Stress wirklich wert ist. Wenn Ihr eine Pause einlegt, wohlwissend, dass die Qualität des Trainings ohnehin nicht optimal wäre, wird Eure Motivation wieder steigen, und das Training nach den Feiertagen wird sich noch mehr lohnen!

Was man während der Feiertage tun sollte?

Sprecht am besten mit einem Trainer, Fitnesscoach oder einem Trainingspartner! Außerdem ist dies ist ein sehr guter Zeitpunkt, um Euch noch einmal in Ruhe hinzusetzen und Euch genau zu überlegen, wie Ihr die letzten Tage des Jahres angehen möchtet. Seit dabei vor allem ehrlich zu Euch selbst, wenn es darum geht, wie viel Zeit Ihr über die Feiertage für den Sport zur Verfügung habt und was Eure Familiendynamik in Bezug auf das Training zulassen wird. Das beste Training ist das, das zu Eurer normalen Routine und der Eurer Umgebung passt. Die richtige Entscheidung in dieser Zeit des Jahres kann Euer Training (oder Eure Erholung) während der Feiertage beflügeln und Euch auch im Januar einen zusätzlichen Schub geben!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 51

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar verfassen Antwort abbrechen