Abnehmen: 7 lächerliche Mythen über den Stoffwechsel, die jeder glaubt!

Die meisten Menschen denken, dass sie ihren Stoffwechsel innerhalb kürzester Zeit ruinieren können. Sie glauben fest daran, dass alle Fitness-Rückschläge und gescheiterten Abnehmversuche nicht passiert wären, wenn ihr Stoffwechsel nicht so ineffektiv und langsam arbeiten würde. Schließlich hängt der Erfolg beim Abnehmen doch nur von einem guten Stoffwechsel ab – oder etwa doch nicht?!In der trügerischen Fitness- und Gesundheitswelt gibt es nichts, dass so sehr missverstanden wird wie der eigene Stoffwechsel. Es ist zweifellos ein Trendwort – aber selbsternannte „Fitness-Gurus“ und Marketingexperten werfen viel zu oft mit den Worten Metabolismus oder Stoffwechsel um sich, ohne ihm dabei jegliche Bedeutung zu verleihen. In Wirklichkeit ist fast alles, dass Ihr über euren Stoffwechsel zu wissen glaubt, ein Mythos …

Mythos #1: 6 Mahlzeiten am Tag halten den Stoffwechsel in Gang

Die Theorie hinter diesem weitverbreitetem Irrglauben ist, dass der Metabolismus durch den Verzehr von 6 kleinen Mahlzeiten am Tag niemals zur Ruhe kommt, da er schließlich fortwährend mit neuem Treibstoff versorgt wird, und man auf diese Weise mehr Fett verbrennen kann.

Während das ganze auf dem Papier extrem sexy klingt, ist es das tatsächlich auch. Nämlich eine sexy klingende Theorie – und zwar nur auf dem Papier! Aus Sicht der Körperzusammensetzung eines Menschen macht es absolut keinen Unterschied, ob man nun 6 kleine oder 1 – 3 große Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt. Wenn es euch gefällt, könnt Ihr sogar 12 Mini-Mahlzeiten zu euch nehmen, einen Unterschied für den Stoffwechsel macht auch das nicht. Das wichtigste beim Abnehmen ist es nach wie vor, die täglich aufgenommenen Kalorien im Auge zu behalten, die Anzahl der Mahlzeiten spielt dabei keine Rolle. Ihr müsst lediglich für euch selbst einen Rhythmus finden, der am besten zu eurem Lebensstil und euren individuellen Bedürfnissen passt.

Mythos #2: Fasten verlangsamt den Stoffwechsel auf ein Minimum

 

Straight to the point: Solange Ihr keine verrückten Sachen wie eine durchgängige, einwöchige Fasten-Diät macht, wird Fasten nicht dazu führen, dass euer Metabolismus langsamer arbeitet!

Wenn Ihr zum Beispiel im Rahmen von intermittierendem Fasten jeden Tag das Frühstück ausfallen lasst und erst ab 14:00 anfangt etwas zu essen, ist das überhaupt kein Problem. Immer mit der Ruhe. Es gibt sogar Studien, die beweisen, dass man bis zu 72 Stunden auf Nahrung verzichten kann, ohne dass der Stoffwechsel davon negativ beeinträchtigt wird (Ich empfehle es nicht, ich möchte lediglich damit meinen Standpunkt unterstützen, dass Fasten eurem Stoffwechsel nicht schadet).

Mythos #3: Der Metabolismus wird mit zunehmendem Alter langsamer

Ja, euer Stoffwechsel wird langsamer wenn Ihr älter werdet. ABER: Die Stoffwechselrate reduziert sich nur marginal! Der Hauptgrund dafür ist, dass Ihr mit zunehmendem Alter immer ein winziges bisschen Muskelmasse verliert. Ein 60 jähriger Mann wird zum Beispiel niemals so viel Muskelmasse wie ein 25 jähriger haben, selbst wenn er exakt dem gleichen Trainings- und Ernährungsplan folgt.

Zudem tendieren ältere Menschen dazu, schneller Fettreserven aufzubauen. Das beste was Ihr also tun könnt, um euren Stoffwechsel im hohen Alter zu unterstützen, ist für den Rest eures Lebens an einem schlanken und muskulösen Körper zu arbeiten. Das Sprichwort „Wenn du es nicht nutzt, verlierst du es“, stimmt in diesem Fall also wirklich.

http _s3-eu-west-1.amazonaws.com_fta-assets-development_ez_images_6_3_7_1_1171736-4-eng-GB_Working_out_gym
Auch in gehobenem Alter kann man noch fantastisch Aussehen!

Nutzt nicht das Alter als Ausrede um euch gehen zu lassen. Es gibt keinen Grund dafür, warum Ihr nicht auch im gehobenen Alter noch fantastisch aussehen könnt! So lange Ihr sportlich aktiv seit und euch passend ernährt, wird auch euer Stoffwechsel vollkommen in Ordnung sein.

Mythos #4: Der Verzehr von [bitte hier magisches Lebensmittel einfügen] regt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an

Okay Leute, es wird an der Zeit euren gesunden Menschenverstand zu benutzen. Wenn es beim Abnehmen nur darum gehen würde, ein bestimmtes Lebensmittel wie Chilis, Zimt, grünen Tee oder Einhornblut zu verzehren, dann hätte NIEMAND auf der Welt ein Problem mit seinem Gewicht.

Ich bin wirklich zutiefst erschüttert darüber, wie viele Menschen es doch gibt die glauben, dass sie auf magische Weise abnehmen könnten, wenn sie ein bestimmtes Lebensmittel zu sich nehmen. Ja, es gibt Studien die beweisen, dass grüner Tee, Chilis und andere „Superfoods“ die Stoffwechselrate erhöhen, aber schaut euch diese Untersuchungen doch mal bitte etwas genauer an: Der Wert, um den die Stoffwechselrate durch diese Lebensmittel erhöht wird ist so minimal, dass man durch ihn niemals sichtbare Ergebnisse erzielen kann!

Ich habe nie von jemandem gehört, der erfolgreich abgenommen hat, weil er mehr Chilischoten gegessen oder mehr grünen Tee getrunken hat. Das ist absoluter Unsinn. Es ist nichts falsch daran, diese Nahrungsmittel zu essen – aber bitte esst sie nicht nur in dem Versuch, damit abzunehmen.

Mythos #5: Durch Muskelaufbau steigt der Stoffwechsel ins Unermessliche

 

Muskelgewebe ist metabolisch aktiver als Fettzellen – soweit so gut. Doch die zusätzlichen Kalorien, die benötigt werden um die Muskelmasse zu erhalten, sind nicht der Rede wert. Aus welchem Grund auch immer, die Medien lieben es zu sagen, dass bereits ein halbes Kilogramm zusätzliche Muskelmasse den Kalorienverbrauch um 10 – 15 kcal steigert, wobei einige sogar bis zu 50 kcal pro 0,5 kg Muskeln gehen.

Nehmen wir doch mal an, Ihr habt in letzter Zeit 10 Kilogramm Muskelmasse zugelegt. Das würde bedeuten, dass euer Stoffwechsel nun theoretisch bis zu 1.000 kcal mehr pro Tag verbrennen kann als zuvor. Das klingt fantastisch, oder?

Nun die Wahrheit sieht aber leider anders aus. Denn wissenschaftlich wurde lediglich ein gesteigerter Kalorienverbrauch von 5 kcal pro 0,5 kg Muskelmasse festgestellt. Das ist zwar besser als nicht, jedoch zeigt es auch, dass alleine der Aufbau von Muskelmasse nicht unbedingt der cleverste Weg ist um den Körperfettanteil zu reduzieren.

Baut also Muskelmasse auf um stark und muskulös auszusehen, nicht um den Stoffwechsel anzuregen und Fett abzubauen.

Mythos #6: Ihr könnt nicht abnehmen, da euer Stoffwechsel zu langsam arbeitet

Ganz offen und ehrlich gesagt, sind die meisten Menschen, die behaupten, sie könnten aufgrund ihres langsamen Stoffwechsels nicht abnehmen, faul und ignorant. Sie wurden von den Medien einer Art Gehirnwäsche unterzogen und denken nun, dass alle Rückschläge sowie Misserfolge auf einen schlechten Stoffwechsel zurückzuführen sind und dass es gar nicht Ihr Schuld ist wenn sie es nicht schaffen abzunehmen. In Wahrheit ist es jedoch ihre Schuld (Ausgenommen von den Menschen, die unter einer Stoffwechselkrankheit leiden – und das sind nur ca. 2% der gesamten Weltbevölkerung)!

34236215143_60e8db01d1_b
Ab- oder zunehmen hängt meistens nicht mit dem Stoffwechsel zusammen!

Diejenigen, die ihren Stoffwechsel für alles verantwortlich machen, sind meist auch diejenigen, die sich nicht einmal die Mühe machen, Kalorien zu zählen und/oder ihre Ernährung zu überwachen. Es sind diejenigen, die behaupten, dass sie nach dem Studium dick geworden sind, weil sie älter wurden und ihr Stoffwechsel einfach nicht mehr so gut wie früher ist. Oh bitte! Es tut mir leid, aber Ihr seit nicht fett weil euer Stoffwechsel langsamer geworden ist, Ihr seit fett weil Ihr euch null um eure Ernährung kümmert und kaum Sport treibt! Zu direkt? Vielleicht, aber mit einer drastisch steigenden Zahl an Übergewichtigen ist jetzt nicht der richtige Moment um euren Hintern zu küssen!

Fangt an zu handeln! Gebt euch Mühe eure Ernährung zu überwachen und schwingt euren Hintern ab und zu ins Fitnessstudio! Macht das für ein paar Wochen und ich garantiere euch, euer Stoffwechsel wird sich auf magische Weise von selbst reparieren!

Mythos #7: Ihr könnt keine Muskeln aufbauen, da euer Stoffwechsel zu schnell arbeitet

Ja, auch schlanke Menschen haben so ihre Probleme. Eines der häufigsten: Sie können scheinbar keine Muskelmasse aufbauen, da sie denken, ihr Stoffwechsel wäre zu schnell.

Und es stimmt – die Genetik spielt eine Rolle und einige Menschen (besonders jüngere) haben einen schnelleren Stoffwechsel als andere. Aber in der Regel ist der eigentliche Grund für Misserfolge beim Muskelaufbau nicht der zu schnelle Stoffwechsel, sondern die Tatsache, dass sie nicht genug essen. Die folgenden Fehler sind bei dabei besonders häufig:

  • Es werden keine Kalorien gezählt. Die meisten schlanken Menschen haben relativ selten Hunger und hören auf zu essen, wenn sie satt sind. Wenn Ihr jedoch versucht Gewicht und Muskelmasse aufzubauen, dann sind die Mengen die euch „satt machen“ einfach nicht mehr genug. Daher schlage ich in diesem Fall vor, eure Kalorien zu zählen. Beginnt damit, 500 Kalorien mehr zu euch zu nehmen, als euer Körper am Tag verbraucht. Anschließend könnt Ihr diese Menge entsprechend skalieren, je nachdem ob Ihr damit zu- oder abnehmt.
  • Es wird nach Gelegenheit gegessen, sprich einige Male pro Woche werden riesige Mengen verschlungen, während an den anderen Tagen wieder nur mickrige Portionen auf dem Tisch stehen. Wenn Ihr massive Muskeln aufbauen möchtet, dann müsst Ihr euch auch konstant dementsprechend ernähren.

Einige dünne Menschen haben wirklich einen schnellen Stoffwechsel – aber das ist nicht der Grund dafür, warum sie nicht zunehmen können. Stattdessen fehlt den meisten der Appetit, sie haben keine Ahnung davon, was „viel essen“ wirklich bedeutet, oder sie machen sich nicht einmal die Mühe, ihre Kalorienbilanz nachzuverfolgen.

Was denkt Ihr? Schreibt mir doch unten einen Kommentar mit den lächerlichsten Stoffwechsel-Mythen, die Ihr jemals gehört habt. 🙂

4 Kommentare zu „Abnehmen: 7 lächerliche Mythen über den Stoffwechsel, die jeder glaubt!

  1. Klasse Beitrag!!!
    Aber Einhornblut funktioniert wirklich! Schon zwei Schlucke reichen! Wirklich!
    Solange Du kein echtes Einhorn fängst, ihm zwei Schlucke Blut abquatschst und den Beweis antrittst, gilt nämlich: Einhornblut wirkt. Immer. Gegen alles. ;o)

    Gefällt mir

  2. DAAAANKE für diesen Post, ich möchte ihn ausdrucken und all denjenigen mitgeben, die beim Mittagessen in der Firme/beim Cafe trinken aum Wochenende/bei Familienfeier/… Nonsense dieser Art von sich geben. Ich kann es auch schon nicht mehr hören und bin manchmal fassungslos, wie leicht es sich manche machen.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s