Gesundheit: Die Geheimnisse Japans für eine höhere Lebenserwartung

Wenn Ihr diesen Blog lest, seid Ihr wahrscheinlich daran interessiert, euch stetig selbst zu verbessern und bemüht euch intensiv darum, jeden Tag erfolgreicher im Leben zu werden. Deshalb träumt Ihr wohl auch davon, gesund und munter bis ins hoher Alter zu leben. Wer möchte sein Leben schließlich nicht krankheits- und beschwerdefrei in den goldenen Jahren führen?

Ein großes Vorbild diesbezüglich sollte für uns alle das Land Japan sein. Warum? Nun, das Land liegt auf dem zweiten Platz der Länder mit der weltweit höchsten Lebenserwartung und besitzt einen Bezirk, der vielsagend als „das Land der Hundertjährigen bezeichnet wird“. Doch was ist das Geheimnis der Langlebigkeit dort und wie können wir Europäer davon profitieren?

Ein paar wichtige Hintergrundinformationen

Werfen wir einen Blick darauf, wie die Japaner, die für ihre lange Lebenserwartung bekannt sind, die angestrebte Langlebigkeit erlangen. Zunächst einige Hintergrundinformationen. Wusstet, dass die Japaner die zweithöchste Lebenserwartung der Welt haben? Ihre durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 85 Jahre, basierend auf Daten von CIA und Infoplease. Möchtet Ihr wissen, wie die Japaner das machen? Dann solltet Ihr diesen Artikel unbedingt sorgfältig lesen!

Wer gesund lebt, der lebt auch länger

Was, wenn ich euch sage, dass die Lebenserwartung sehr stark mit dem Gesundheitsbewusstsein zusammen hängt? Zum einen ist das Gesundheitsbewusstsein der Japaner im Vergleich zu anderen Ländern nämlich relativ hoch. Dies ist dem Fokus der japanischen Regierung auf die Gesundheitsvorsorge und die Abgabe von Ernährungsempfehlungen für ihre Bürger zu verdanken. Die Krankenversicherung ist für Einwohner Japans gesetzlich vorgeschrieben. Und das japanische Volk genießt seit 1961 eine allgemeine Gesundheitsfürsorge. In der Schule und auf der Arbeit gibt es regelmäßige Kontroll- und Massenuntersuchungen für alle. Was ist, wenn Ihr weder Student noch Angestellter seit? Keine Sorge, auch dann werdet Ihr nicht im Stich gelassen und in Sachen Gesundheitsvorsorge intensiv vom Staat unterstützt. Denn die Regierung führt sogar häufige Untersuchungen und Kontrollen in den lokalen Gemeinden durch.

young woman Friends Enjoying Meal in the Restaurant

Darüber hinaus führen Freiwillige Hausbesuche durch, veranstalten Seminare, betreiben Kliniken und organisieren Kochvorführungen in Supermärkten, Einkaufszentren und Gemeindezentren. All dies dient den Japanern als ständige Erinnerung, sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben und zu ihrem hohen Gesundheitsbewusstsein beizutragen. Ihr könnt euch also ruhig mal eine Scheibe von den Japanern abschneiden, indem Ihr euch für jährliche Routineuntersuchungen und Vorsorgeuntersuchungen anmeldet. Die Supermotivierten unter euch möchten  vielleicht sogar einen professionellen Ernährungsberater engagieren, der euch wichtige Ernährungsratschläge gibt.Die Ernährung ist nämlich einer der wichtigsten Faktoren, um den Alterungsprozess auf natürliche Weise aufzuhalten.

So oder so, befolgt die Langlebigkeitsdiät und die Lebensgewohnheiten der Japaner, und auch Ihr könnt von einem langen und gesunden Leben profitieren!

Eine Fallstudie aus Okinawa, dem Land der Hundertjährigen

Werfen wir als nächstes einen Blick auf Okinawa, das Land der Hundertjährigen (Menschen, die 100 Jahre oder älter sind). Für diejenigen, die mit Japans Geographie nicht vertraut sind: Okinawa ist Japans südlichste Präfektur. Es besteht aus 150 Inseln in einer 1000 km langen Kette. Die Präfektur zählt 68 Hundertjährige auf 100.000 Einwohnern und ist ein Synonym für Langlebigkeit. Einige Ärzte haben mittlerweile sogar die beliebte Okinawa-Diät basierend auf dem, was diese Hundertjährigen essen, entwickelt. Die Ernährung der Hundertjährigen besteht aus taurinreichen Lebensmitteln wie Fisch, Tintenfisch und Oktopus, fucoidanreichen Lebensmitteln wie Seetang und Konbu und flavonoidreichen Lebensmitteln wie Tofu. Dank dieser Ernährung haben die Einwohner von Okinawa ein geringes Langzeitrisiko an Arteriosklerose, Magen Krebs sowie hormonabhängige Krebsausprägungen wie Brust- oder Prostatakrebs zu erkranken.

Ein paar mehr Details zur Ernährung in Okinawa? Kein Problem, dann schaut euch doch mal die folgende Grafik in Ruhe an. Aber denkt daran, ein gesunder Lifestyle ist oft schwieriger als man zuerst denken würde.

Okinawa-Diät

Jetzt, da Ihr wisst, warum die Japaner länger leben als alle anderen, seid Ihr dazu bereit, die Langlebigkeitsdiät mal selbst auszuprobieren? 😉

Werbeanzeigen