Fitness: Die Massagepistole – Neue Grundausstattung von Fitness-Athleten und Leistungssportlern


Massagepistolen sind neuerdings in aller Munde, sollen sie doch eine wohltuende und effektive Möglichkeit zur Muskelstimulation und Verbesserung der Muskelregeneration bieten. Egal ob Schulter, Nacken, Arme, Beine oder Rücken, mit einer Massagepistole können alle Bereiche des Körpers abgedeckt werden. Wie effektiv Massagepistolen wirklich sind und wie sie funktionieren, das erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Was ist eine Massagepistole?

Eine Massagepistole ist ein elektrisches Handmassagegerät, das durch schnelle, sich wiederholende Stöße die Muskeln unseres Körpers massiert. Ihre Bezeichnung erhielt sie aufgrund ihrer Form, die einer Pistole ähnelt. Durch den starken und direkten Druck des Handmassagegeräts löst es in den verschiedenen zu behandelnden Gewebs- und Muskelgruppen tiefergreifende Verspannungen.

Ihr könnt die Massagepistole im Einzelhandel sowie auf vielen Webseiten für Sportartikel kaufen. Dadurch, dass sie immer mehr an Bekanntheit erlangt, ist sie heute immer öfter vertreten und die Auswahl an Massagepistolen wird ständig erweitert. Bereits jetzt könnt Ihr zwischen vielen preisgünstigen und höherpreisigen Modellen wählen.

Was bringt eine Massagepistole?

Nicht nur im Alltag ist die Massagepistole eine Hilfe bei Muskel- und Nackenschmerzen, sondern auch im Fitness- und Sport-Bereich findet sie großen Anklang. Vor allem durch die Förderung der Durchblutung und Reduktion der Übersäuerung der Muskeln ist die Massagepistole ein beliebtes Produkt unter Sportler und Sportlerinnen. Dadurch wird die Regeneration der Muskeln beschleunigt und ebenfalls ist eine positive Auswirkung auf das Muskelwachstum spürbar.

Zusätzlich führt der Gebrauch einer Massagepistole zu einer Auflösung von Laktat und von Narbengewebe. Die Mobilität und Beweglichkeit sowie die Elastizität der Muskeln werden optimiert. Auch in der Schmerzbehandlung bei einem Muskelkater, Muskelverhärtungen, Triggerpunkten und Verspannungen im Bereich des Rückens und Nackens kann die Muskelpistole euch weiterhelfen.

Vor dem Training bietet die Massagepistole eine optimale Vorbereitung auf die kommende Sporteinheit. Durch die Anwendung wird die Muskelgruppe erneut gelockert und stärker durchblutet und Ihr könnt Bestleistungen während Eures Workouts erbringen. Und nach dem Training wird durch die Behandlung die Regenerationszeit verkürzt sowie Laktat abgebaut. Auf diese Weise seid Ihr schneller wieder fit, um sportlich durchzustarten.

Die Massagepistolen wirken je nach Modell und Ausstattung etwas anders. Deshalb wäre es sinnvoll, wenn Ihr euch vor einem Kauf einen Produkttest und -vergleich zu Massagepistolen anschaut, um das richtige Produkt für Eure Bedürfnisse zu finden.

Wie wendet man eine Massagepistole an?

Ein großer Vorteil ist, dass Ihr die Massagepistole aufgrund ihrer kleinen, handlichen Form selbstständig anwenden könnt. Dadurch seid Ihr nicht unbedingt auf einen Physiotherapeuten oder Chiropraktiker angewiesen und könnt kleine Probleme eigenständig in den Griff bekommen. Aber natürlich wird das Gerät auch für therapeutische Zwecke regelmäßig verwendet, um den Effekt einer Behandlung zu maximieren.

Allgemein solltet Ihr bei der Behandlung mit der Massagepistole beachten, dass sie ausschließlich zur Anwendung am Muskel beziehungsweise an Muskelgruppen geeignet ist. Daher solltet Ihr unbedingt vermeiden, das Gerät an Knochen und Weichteilen anzuwenden, da es ansonsten zu Schmerzen nach der Applikation kommen kann.

Ein großer Vorteil ist auch, dass man das Handmassagegerät durch das Auswechseln der Aufsätze leicht an die verschiedenen Körperregionen anpassen und dadurch den Effekt der Anwendung maximieren kann. Die Behandlung selbst ist kinderleicht: Ihr legt das Gerät auf die zu massierende Körperregion beziehungsweise richtet es darauf aus und stellt dann die Geschwindigkeit nach Belieben ein.

Wichtig ist, dass die Behandlung sofort einzustellen ist, sofern jegliche Schmerzen auftreten. Allerdings muss hierbei angemerkt werden, dass die Massagepistole dazu da ist, Verspannungen zu lockern und demnach die Applikation an gewissen Stellen durchaus unangenehm sein kann. Dafür werdet Ihr danach mit einem vollen Gefühl der Entspannung belohnt.