Rezept: Exotische Aprikosen-Kokos-Bälle

Mit diesem gesunden Snack für Zwischendurch könnt Ihr euch auch bei schlechtem Wetter das Gefühl von Sommer und Urlaub gönnen. Die Aprikosen-Kokos-Bälle sind kinderleicht in der Zubereitung und benötigen nur wenige Zutaten. Mit gerade einmal 70 kcal pro Ball könnt Ihr bedenkenlos zugreifen und könnt diesen Snack komplett ohne Reue genießen!

Ich persönlich bin ein riesiger Fan von Kokosnuss. Egal ob Kokosmilch zum Kochen, Kokosnusswasser zum Trinken, frische Kokosnuss als leckerer Snack oder Kokosraspeln beim Backen, ich habe Kokosnüsse immer mindestens in einer Form in meiner Küche. Der Geschmack erinnert mich immer ein wenig an Urlaub und lässt mich von Sommer, Sonne und Strand träumen, selbst wenn es draußen in Strömen regnet und eiskalt ist. Neben dem tollen Geschmack bietet die Kokosnuss aber auch noch zahlreiche Vorteile für die Gesundheit:

  • Aufgrund der hohen Nährstoffdichte dient Kokosnuss als hervorragender Energielieferant und regt den Stoffwechsel an. Dabei ist die Kokosnuss zwar reich an Fetten, jedoch haben diese im Vergleich zu anderen Fetten weniger Kalorien und halten sehr lange satt.

01-aprikosen-kokos-balle

  • Durch die hohe Anzahl an kurz- und mittelkettigen Fettsäuren unterstützt die Kokosnuss das Herz-Kreislauf-System und die Herzgesundheit. Während im Durchschnitt fast 98% aller konsumierten Fette aus langekttigen Fettsäuren bestehen, sind es jedoch die kurz- und mittelkettigen Fettsäuren die gut für unsere Gesundheit sind. Letztere haben nämlich keinen negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel und senken zudem das Risiko für Atherosklerose sowie andere Herzkrankheiten. Studien haben gezeigt, dass die Bevölkerung in Polynesien und Sri Lanka, wo Kokosnüsse zur Grundnahrung gehören, nicht unter Cholesterinproblemen oder Herzproblemen leiden.
  • Die Kokosnuss ist reich an Ballaststoffen und kann sich diesbezüglich getrost mit Vollkornprodukten, Haferflocken oder braunem Reis messen. Bei einem Lebensmittel unterscheidet man zwischen zwei Arten von Kohlenhydraten: verdauliche und nicht-verdauliche Carbs. Verdauliche Kohlenhydrate (lösliche Ballaststoffe) bestehen aus Stärke und Zucker und schlagen schnell auf die Hüften. Nicht-verdauliche Kohlenhydrate (unlösliche Ballaststoffe) hingegen liefern keine Kalorien, da der Körper diese nicht aufnehmen kann. Da die Kokosnuss viele nicht-verdauliche Kohlenhydrate besitzt, werden auch nur weniger Kalorien aufgenommen und der Blutzuckerspiegel bleibt konstant.

02-aprikosen-kokos-balle

  • Der glykämische Index gibt an wie schnell die Kohlenhydrate aus einem Lebensmittel zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen. Da die Ballaststoffe in der Kokosnuss die Freigabe von Glukose verlangsamen, benötigt der Körper weniger Insulin um den Zucker aus dem Blut in die Zellen zu transportieren, sodass ein schneller Anstieg und Abfall des Blutzuckerspiegels ausbleibt und Heißhungerattacken vermieden werden.
  • Kokosnüsse verbessern die Verdauung und können Entzündungen und andere Gesundheitsprobleme, die mit Verdauungsstörungen einhergehen, verhindern, indem sie die Aufnahme von anderen Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren unterstützen und gleichzeitig dem Körper viele Ballaststoffe liefern.

04-aprikosen-kokos-balle

  • Kokosnüsse dienen dem Körper als hervorragende Energiequelle und werden eher zur Energieproduktion verwendet, anstatt zu Speicherung von Körperfett. Sie verbessern die physische Leistungsfähigkeit und unterstützen eine gesunde Schilddrüse.
  • Zusätzlich enthält die Kokosnuss keine Trans-Fette, ist glutenfrei sowie hypoallergen und hat antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Sie unterstützt das Immunsystem, beugt diversen Krankheiten vor und sorgt dafür, dass Ihr euch immer gesund und fit fühlt.

06-aprikosen-kokos-balle

Wie Ihr also seht, gibt es mehr als genug Gründe regelmäßig Kokosnuss zu essen. Und am besten fangt Ihr mit diesen exotischen Aprikosen-Kokosbällen an! 😉

Zutaten für 15 Bälle:

  • 200 Gramm getrocknete Aprikosen
  • 3 EL (etwa 35 Gramm) Haferflocken (Glutenfrei nach Bedarf)
  • 10 EL Kokosraspeln
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 EL Kokosöl

Zubereitung:

Die Aprikosen im Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinern und zu einem feinen Brei verarbeiten. Die Haferflocken und 4 EL Kokosnussraspeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Anschließend den Agavensirup und das Kokosöl hinzugeben. Die Mischung kurz aufkochen lassen und anschließend vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

05-aprikosen-kokos-balle

Nun 4 EL ungeröstete Kokosraspeln und den Aprikosenbrei unterrühren. Die Mischung vollständig auskühlen lassen und anschließend daraus mit befeuchteten Händen walnussgroße Kugeln formen. Ihr solltet aus der Masse in etwa 15 Kugeln erhalten. Diese zum Schluss dann noch in den restlichen 2 EL Kokosrapseln wälzen und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank hart werden lassen.

07-aprikosen-kokos-balle

Lasst es euch schmecken!

Nährwerte pro Ball:

Brennwert: 70 kcal
Fett: 4 Gramm
Kohlenhydrate: 8 Gramm
-> davon Zucker: 6,5 Gramm
Ballaststoffe: 1,5 Gramm
Proteine: 1 Gramm

 

Ein Kommentar zu „Rezept: Exotische Aprikosen-Kokos-Bälle

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s