Die richtige Musik für dein Training – Playlists

Musik hat ein unglaubliche Kraft und kann uns in vielen Lebenslagen zu besseren Leistungen verhelfen. Während klassische, ruhige Musik als Konzentrationsbooster und wahres Wundermittel für das Gehirn gilt, kann schnelle, rhytmische Musik unsere Leistungsfähigkeit beim Sport steigern. Doch welche Musik ist für welches Training am besten geeignet?In einem meiner vorherigen Posts habe ich euch ja bereits über die immense Wirkung von Musik beim Sport berichtet. Falls Ihr diesen also noch nicht gelesen habt, dann solltet Ihr das nun nachhohlen. Diejenigen von euch, die den Post bereits kennen, wissen nun, dass die Effektivität und Wirkung von Musik beim Sport hauptsächlich von den BPM (Beat pro Minute) abhängt. Während Songs mit weniger BPM eher für klassisches Krafttraining geeignet sind, bieten Lieder mit vielen BPM die größten Vorteile bei hochintensiven Cardioeinheiten oder Intensitätstraining.

Neben Krafttraining und Cardio gibt es aber natürllich noch zahlreiche andere Trainings-/Sportformen bei denen Musik nicht nur angenehm, sondern eben auch leistungsfördernd sein kann. Deshalb habe ich euch mal mehrere Playlists zusammengestellt, die jeweils ideal für unterschiedliche Workouts sind.

Pure Power – Die Playlists für dein Krafttraining

KETTLEBELL_start_171979298-e1468993390218

1. „6 Foot 7 Foot“ von Lil Wayne & Cory Gunz (85 BPM)
2. „Acapella“ von Karmin (85 BPM)
3. „Bass Head“ von Bassnectar (85 BPM)
4. „Roar“ von Kate Perry (92 BPM)
5. „The Monster“ von Eminem ft. Rihanna (110 BPM)
6. „Yeah“ von Usher ft. Lil John und Ludacris (105 BPM)
7. „Bootylicious“ von Destiny’s Child (104 BPM)
8. „Gonna Fly Now“ von Bill Conti (96 BPM)
9. „Eye of the Tiger“ von Survivor (109 BPM)
10. „Catch Hell Blues“ von The White Stripes (97 BPM)

Alles für die Ausdauer  – Die Playlists für dein Cardioworkout

huong-dan-su-dung-may-chay-bo-dien_1

1. “Ooh La La” von Britney Spears (128 BPM)
2. “Wild” von Jessie J featuring Big Sean (129 BPM)
3. “Grown Woman” von Beyonce (120 BPM)
4. “Sweat” von Major Lazer ft Laidback Luke & Ms Dynamite (130 BPM)
5. “Clarity” von Zed featuring Foxes  (128 BPM)
6. “Crackin” von Bassjackers (128 BPM)
7. “I Need Your Love” von Ellie Goulding, Calvin Harris (128 BPM)
8. “Blurred Lines” von Robin Thicke ft TI & Pharell (120 BPM)
9. “Hey Now” von Martin Solveig und den Cataracs featuring Kyle (128 BPM)
10. “Pour It Up” (Cosmic Dawn Remix) von Rihanna  (130 BPM)

Bis an die Grenze – Die Playlists für dein Intervalltraining

iStock_ab-exercise-3x2

1. „Applause“ von Lady Gaga (140 BPM)
2. „Timber“ von Pitbull ft. Ke$ha (130 BPM)
3. „Can’t Hold Us“ von Macklemore & Ryan Lewis ft Ray Dalton (147 BPM)
4. „Happy“ von Pharell Williams (160 BPM)
5. „We got the Beat“ von The Go-Go’s (152 BPM)
6. „Roch N‘ Roll all Night“ von Kiss (142 BPM)
7. „Born to be Wild“ von Hinder (146 BPM)
8. „Livin‘ on the Edge“ von Aerosmith (169 BPM)
9. „Dancin‘ with Myself“ von Billy Idol (176 BPM)
10. „Give it away“ von Red Hot Chili Peppers (183 BPM)

Von Zumba bis Streedance – Die Playlists für dein Tanzworkout

Confidence

1. „Fancy“ von Iggy Azalea und Charlie XCX (95 BPM)
2. „BO$$“ von Fifth Harmony (03 BPM)
3. „Problem“ von Ariana Grande ft. Iggy Azalea (103 BPM)
4. „Uptown Funk“ von Mark Ronson ft. Bruno Mars (116 BPM)
5. „Right Here“ von Jess Glyne (120 BPM)
6. „I loved you“ von Blonde feat. Melissa Steel (122 BPM)
7. „Fireball“ von Pitbull ft. John Ryan (123 BPM)
8. „Real Love“ von Clean Bandit feat. Jess Glyne (125 BPM)
9. „I’m not the only one“ von Sam Smith (82 BPM)
10. „Time of Our Lives“ von Pitbull ft. Ne-Yo (124 BPM)

Mentale Stärke – Die Playlists für dein Yoga-Programm

Lionesse-Yoga-Poses-for-Glowing-Skin

1. „First Day of My Life“ von Bright Eyes (102 BPM)
2. „Times Like These“ von Jack Johnson (144 BPM)
3. „Born Secular“ von Jenny Lewis und the Watson Twins (82 BPM)
4. „She’s Only Happy in the Sun“ von Ben Harper (95 BPM)
5. „Fix You“ von Coldplay (114 BPM)
6. „Begin“ von Ben Lee (124 BPM)
7. „Field Below“ von Regina Spektor (105 BPM)
8. „Shelter“ von Ray LaMontagne (119 BPM)
9. „Watermark“ von Enya (126 BPM)
10. „This Woman’s Work“ von Maxwell (128 BPM)

Immer und überall – Die Playlists für dein CrossFit-Workout

crossfit-athletes

1. „Don’t“ von Ed Sheeran (95 BPM)
2. „It’s my Birthday“ von Will.I.Am ft. Cody Wise (100 BPM)
3. „Fun“ von Pitbull feat. Chris Brown (114 BPM)
4. „Waves“ von Mr. Probz – Robin Schul Radio Edit. (120 BPM)
5. „Rather Be“ von Clean Bandit feat. Jess Glyne (121 BPM)
6. „I wanna be“ von Secondcity (124 BPM)
7. „My Head is a Jungle“ von Wankelmut ft. Emma Louise (124 BPM)
8. „La La La“ von Naughty Boy & Sam Smith (126 BPM)
9. „ART OFFICIAL CAGE“ von Prince (130 BPM)
10. „Thinking out Loud“ von Ed Sheeran (79 BPM)

 

3 Kommentare zu „Die richtige Musik für dein Training – Playlists

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s