Rezept: Frischer Teriyaki-Lachs-Salat

Dieser Teriyaki-Lachs-Salat steckt voller wichtiger Nährstoffe und ist zudem sehr kalorien- und kohlenhydratarm. Er schmeckt herrlich frisch und man kann ihn mit so ziemlich allen Zutaten zubereiten, die einem am besten schmecken. Egal ob Sommer oder Winter, der Teriyaki-Lachs-Salat schmeckt zu jeder Jahreszeit und lässt sich im Handumdrehen zubereiten.Vor einer Weile habe ich zur Abwechslung mal eine neue, trendige Salat-Bar bescht. Rustikale Holztische füllten den Raum und auf dem Tresen stand eine appetitlich aussehende Anreihung der verschiedensten Salatvariationen. Es gab zudem Smoothies, verschiedene Teesorten und herzhafte Sandwiches – alles frisch gemacht und ohne künstliche Zusätze.

Das Menü war insgesamt eher einfach, mit ein paar Standardsalaten und der Möglichkeit, seinen eigenen Salat zu kreieren. Der Einfachheit halber habe ich mich für einen der vorgeschlagenen Salate entschieden, den Teriyaki-Lachs-Salat. Und ich wurde bei weitem nicht enttäuscht. Der Salat bot eine fantastische Kombination aus verschiedenen Geschmacksrichtungen und Texturen und hat mich im fast im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen. Deshalb habe ich mir die grundlegenden Zutaten schnell notiert, um ihn selbst auch zu Hause nachmachen zu können.

02-Teriaki-Salmon-Bowl

Nachdem ich das Rezept dann aber doch irgendwie für eine ganze Weile vergessen hatte, kam es mir letztens zufälligerweise wieder in den Sinn und ich habe mich gleich daran gemacht, es selbst auszuprobieren. Das beste daran ist wirklich, dass man den Salat mit allen Zutaten zubereiten kann, die einem schmecken. Wenn man keinen Brokkoli hat oder mag, kann man auch einfach grüne Bohnen oder sogar Erbsen verwenden. Anstatt der Tomaten schmeckt auch Gurke hervorragend, anstelle der Karotten könnte man rote Beete nehmen und selbst der Lachs lässt sich ganz einfach durch Hähnchenfleisch ersetzen. Achtet nur darauf, dass Ihr eine gute Auswahl verschiedener Zutaten in eurem Salat habt, damit er nicht langweilig schmeckt. Die Toppings verleihen dem ganzen dann noch einmal das gewisse Extra, sodass ich an eurer Stelle auf keinen Fall darauf verzichten würde!

03-Teriaki-Salmon-Bowl

Was die Teriyaki-Soße betrifft, so kann man diese natürlich ganz einfach im Supermarkt kaufen. Viel gesünder und besser ist es jedoch, sie selbst zu machen! Es dauert lediglich zwei Minuten und schmeckt am Ende so viel besser als die gekaufte Variante. Zudem stecken Lebensmittel aus dem Supermarkt bekanntermaßen immer voller Zuckerzusätze.

Frischer Teriyaki-Lachs-Salat

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Soße:

  • 3 EL salzarme Sojasoße
  • 2 TL Honig oder Agavendicksaft
  • 3/4 TL Weißweinessig
  • 1/2 TL frischer Ingwer, gehackt
  • 1/4 TL frischer Knoblauch, gehackt

Für den Salat:

  • 4 – 6 Stämme Brokkoli
  • 1 Karotte, geschält und kleingeschnitten
  • 1/2 gelbe Paprika, in dünnen Streifen
  • 1/2 rote Paprika, in dünnen Streifen
  • 1 handvoll Salatblätter
  • 6 – 8 Kirschtomaten

Für den Lachs:

  • 150 Gramm Wildlachsfilet
  • 1 TL Pflanzenöl

Für die Basis:

  • 250 Gramm gekochtes Getreide (z.B. Quinoa, Buchweizen, Couscous etc.)

Für die Toppings (optional)

  • 1 TL Sesam
  • Eingelegter Ingwer
  • Frischer Koriander, fein gehackt

Zubereitung:

Für das Dressing, alle Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander vermengen und so lange verrühren, bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat.

04-Teriaki-Salmon-Bowl

Nun den Brokkoli in kochendem Salzwasser für etwa 2 – 3 Minuten blanchieren und anschließend abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die restlichen Zutaten für den Salat nach den Anweisungen in der Zutatenliste zubereiten.

Den Lachs mit dem Öl einpinseln und eine Grillpfanne (oder eine normale) auf höchster Stufe erhitzen. Wenn die Pfanne heiß ist, den Lachs darin platzieren und für eine Minute anbraten lassen. Anschließend wenden und für eine Minute auf der anderen Seite braten lassen. Diesen Vorgang einige Male wiederholen, bis der Lachs rundum durchgegart ist und eine kräftige, undurchsichtige Farbe bekommen hat.

Abschließend das gekochte Getreide in zwei Schüsseln aufteilen und mit den Zutaten für den Salat drapieren. Den Fisch in der Mitte der Schüssel anrichten und auf Wunsch mit ein paar Sesamkörnern, dem eingelegten Ingwer sowie dem Koriander garnieren. Mit dem Dressing in einer separaten Schüssel servieren und genießen!

05-Teriaki-Salmon-Bowl

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 626 kcal
Fett: 15 Gramm
Kohlenhydrate: 92 Gramm
-> davon Zucker: 5 Gramm
Ballaststoffe: 11 Gramm
Proteine: 30 Gramm

2 Kommentare zu „Rezept: Frischer Teriyaki-Lachs-Salat

  1. Die Teriyaki-Sauce hat übrigens klasse geschmeckt! Sind ja recht wenig Zutaten, welche in der Kombi dann das Geschmackserlebnis liefern, hat mich wirklich (positiv) überrascht.

    Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s