Rezept: Schokoladen-Brownie-Pie mit zartschmelzendem Kern

Cookie trifft Kuchen … mit einer knackigen Hülle und einem zartschmelzenden Kern. So unglaublich lecker wie er ist, gehört dieser Brownie vollkommen zurecht an die Spitze der Genussskala für gesunde Desserts. Aber seid gewarnt, denn auch wenn es ausschließlich vollwertige Zutaten enthält, so ist dieses Rezept dennoch nicht besonders kalorienarm. Also, am besten teilt Ihr fleißig mit Freunden und Familie. 😉

Wäre es nicht großartig wenn sich das Wetter mal entscheiden könnte und für 5 Sekunden konstant bleiben würde? Ja, das wäre hervorragend. Pff, als ob!

Es war in den letzten Tagen extrem regnerisch und kalt bei uns und ich befürchte, dass in naher Zukunft auch keine Besserung in Sicht sein wird. Ich meine eigentlich sollte ich mich gar nicht beschweren, schließlich hatten wir dieses Jahr quasi einen Jahrhundertsommer, bei dem wir von April bis Oktober fast durchgehend schönes, sonniges und warmes Wetter hatten. Und jetzt im tiefsten Herbst, was will man schließlich anderes als erwarten als Regen, Nässe, Wind und Kälte? Es kann ja nicht das ganze Jahr über sommerlich bleiben. Naja aber wenn es dann so plötzlich umschlägt, dann trauert man den Sommertagen schon ein wenig hinterher …

01-Schoko-Brownie-Pie

Egal, genug gejammert. Wenn das Wetter schon nicht mitspielt dann muss man halt dafür sorgen, dass es zu Hause schön gemütlich ist – und dafür gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als eine frische Tasse Tee und ein leckeres Stück dieses Brownie-Pies. Besonders wenn letzterer gerade frisch aus dem Ofen kommt *sabber*. Falls Schokoladenkuchen, Brownies, Lava-Cake und Pie ein Baby bekommen könnten, dann würde wohl genau das hier dabei herauskommen. Es ist einfach ein phänomenales Rezept: weich, saftig, cremig und schokoladig. Nachdem ich anfangs keine Ahnung hatte wie ich diese Kreation schlussendlich nennen soll, habe ich mich am Ende dann für „Schokoladen-Brownie-Pie mit zartschmelzendem Kern“ entschieden, da dieser Name meiner Meinung die Eigenschaften des Rezepts am besten hervorhebt.

Dieses Rezept wirkt aufgrund der vollwertigen, natürlichen Zutaten sehr sättigend, sodass Ihr es am besten mit Freunden oder eurer Familie teilt. So könnt Ihr euch zudem ein paar Kalorien sparen, denn davon gibt es bei diesem Brownie-Pie im Gegensatz zu vielen meiner anderen Kreation doch relativ viele. Wenn Ihr sehr stark drauf bedacht seid, Kalorien einzusparen, könnt Ihr den Kokosblütenzucker durch Stevia-Granulat ersetzen – Ihr müsst dann nur damit Leben, dass dem Kuchen ein paar seiner köstlichen Karamellaromen abgeht. 

04-Schoko-Brownie-Pie

So nun aber genug geschwafelt, ich hoffe, dass Ihr dieses Rezept so bald wie möglich ausprobiert! Ich bin gespannt, wie es euch gefällt. 🙂

Schokoladen-Brownie-Pie mit zartschmelzendem Kern

Zutaten für 8 Portionen:

  • 100 Gramm Kokosnussöl
  • 170 Gramm Kokosblütenzucker (Alternativ: Stevia-Granulat oder Erythrit)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Meersalz
  • 120 Gramm Dinkelmehl
  • 3 EL Mandelmehl
  • 2 EL Backkakao
  • 2 kleine Eier (oder 4 EL Aquafaba)
  • 75 Gramm Zucchini, fein geraspelt
  • 130 Gramm Schokoladenchips (auf Wunsch vegan)
  • 120 Milliliter Nussmilch nach Wahl
  • Optional: Kokosnussjoghurt zum Servieren

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. In einer mittelgroßen Schüssel das Kokosöl mit Kokosblütenzucker, Backpulver, Salz, Mandelmehl, Dinkelmehl und Kakao vermengen. Anschließend die Eier bzw. das Aquafaba und die Zucchini hinzugeben und alles zu einem glatten, homogenen Teig verarbeiten. Nun die Hälfte der Schokoladenchips und nach und nach einen Schuss Milch hinzufügen, bis der Teig eine schön geschmeidige Konsistenz angenommen hat und alle Zutaten gut miteinander vermengt sind.

03-Schoko-Brownie-Pie

Den Teig in eine Form füllen und anschließend den Schokoladen-Brownie-Pie im vorgeheizten Backofen für etwa 20-30 Minuten backen lassen, bis er von außen relativ fest geworden ist und nur noch in der Mitte leicht wackelt wenn man ihn schüttelt. Zum Servieren den Pie mit den verbliebenen Schokoladenchips und etwas Kokosnussjoghurt garnieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 378 kcal
Fett: 22,4 Gramm
Kohlenhydrate: 32,1 Gramm
-> davon Zucker: 19,1 Gramm
Ballaststoffe: 4,5 Gramm
Proteine: 7,9 Gramm

Werbeanzeigen