Rezept: Sündhaft leckere & gesunde Piccolinis

Da Pizza zu meinen absoluten Lieblingsgerichten gehört, bin ich immer auf der Suche nach nach neuen Ideen und Rezepten mit denen man leckere Pizza ale gesundes und kalorienarmes Gericht zubereiten kann. Die klassische Pizza kommt meinen sportlichen Zielen nämlich nicht gerade zu Gute und sollte auch aus gesundheitlichen Gründen nicht ständig gegessen werden. Neben der mittlerweile sehr bekannten Low-Carb Pizza mit Thunfischboden habe ich mich auch schon an Pizza mit Blumenkohlboden oder einer kalorienarmen Proteinpizza versucht. Alle drei Varianten waren extrem lecker, wobei man gerade bei der letzten Variante keinen Unterschied mehr zu einer „normalen“ Pizza feststellen konnte. Um das Reportoire nun noch ein wenig zu erweitern und eine Art Pizzasnack zu kreieren habe ich nun diese Mini-Auberginen-Pizzen (Piccolinis) entworfen.

01-Piccolinis

Auberginen sind ein hervorragender Ersatz für einen klassische Pizzaboden aus Teig. Bereits 10 Minuten im Backofen sind genug um die Auberginenscheiben vollständig durchzukochen, sodass sie weich genug zum Essen und fest genug als stabiler Halt für den Belag sind. Wie bei jeder Pizza könnt Ihr auch bei diesen Piccolinis so ziemlich alles als Belag benutzen, was euch schmeckt. Aber Achtung bei der Wahl des Toppings, Ihr wollt schließlich nicht Pizza mit gesundem Boden nehmen um deren ernährungsbiologischen Wert dann mit ungesundem Belag zerstören, oder?!

03-Piccolinis

Für meine Mini-Pizzen habe ich als Belag Tomatensoße, Hänchenbrust, Tomaten und kalorienarmen Proteinkäse verwendet. Absolut lecker kann ich euch sagen! Die Low-Carb Aufberginen Pizzen/Piccolinies bieten eine perfekte Möglichkeit, eure Lieblingsaromen einer klassischen Pizza zu genießen – ohne die Unmengen an Kohlenhydraten und Kalorien.

06-Piccolinis

Verwendet die Piccolinis entweder für das gemeinsame Abendessen mit der Familie, als ausgefallenen und gesunden Appetizer für eine Party oder als sündenfreien Snack vor dem Fernseher. Die Auberginen-Scheiben müssen einfach nur mit eurer bevorzugten Soße und Käse belegt werden. Einfacher, schneller und vielfältiger (da Ihr quasi jeden Belag verwenden könnt) geht es nun wirklich nicht mehr!

02-Piccolinis

Wenn Ihr momentan besonders auf die Kalorien achtet, dann empfehle ich euch einen fettarmen Käse wie Proteinkäse oder Light-Mozzarella zu verwenden und die Mini-Pizzen auch nur spärlich mit diesem zu belegen. Ihr werdet sehen, die Pizzen werden auch ohne Unmengen an Käse und einem klassischen Teigboden unglaublich lecker schmecken. Die Nährwerte können sich in jedem Fall sehen lassen! 🙂

04-Piccolinis

Low-Carb Mini-Pizzen (Piccolinis)

Zutaten für 16 Mini-Pizzen

  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 1 Tl Meersalz
  • 1 Dose gehackte Tomaten mit Saft
  • 1 TL Oregano
  • 200 Gramm Proteinkäse oder Light-Mozzarella
  • Belag nach Wahl: gebratene Hänchenbrust, Spinat, Basilikum, Tomate
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Auberginen gründlich waschen und etwa 1 cm dicke Streifen schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Meersalz bestreuen. Das Salz für etwa 20 Minuten einziehen lassen. Dann den Backofen auf 200° C (umluft) vorheizen. Die Auberginenscheiben mit etwas Küchenkrepp abtupfen, sodass deren Oberfläche trocken ist.Die Tomatensoße zubereiten, indem Ihr die gehackten Tomaten in einem Topf aufkocht bis diese etwas eingedick sind (etwa 10 Minuten) und mit Salz, Pfeffer, Oregano sowie Basilikum abschmeckt. Wenn es mal schnell gehen muss und Ihr keine Zeit habt eine eigene Soße zu machen, könnt Ihr auch eine fertige Pastasoße nehmen.

07-Piccolinis

Den Proteinkäse/Mozarella in dünne Streifen schneiden. Etwa 1 TL der Tomatensoße auf die Auberginen geben und anschließend mit dem Belag nach Wahl sowie dem Käse belegen. Mit etwas Oregano bestreuen und für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen garen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun geworden ist. Danach könnt Ihr eure Mini-Pizzen entweder sofort alle alleine verdrücken, sie mit Freunden/ Familie teilen oder ein paar für den nächsten Tag aufheben. Wieder aufgewärmt schmecken sie nämlich genauso gut (wenn nicht besser) am nächsten Tag!

08-Piccolinis

Nährwerte pro Mini-Pizza (Tomate/Käse ohne weiteren Belag):

Brennwert: 34 Kcal
Fett: 1 Gramm
Kohlenhydrate: 2 Gramm
-> davon Zucker: 1 Gramm
Ballaststoffe: 1 Gramm
Proteine: 4 Gramm

 

4 Kommentare zu „Rezept: Sündhaft leckere & gesunde Piccolinis

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s