Rezept: Low-Calorie Pizza mit Proteinboden

Kürzlich habe ich gelesen, dass Pizza angeblich zu den beliebtesten Fast-Foods in Deutschland gehört – noch vor Döner, Hamburger oder Currywurst. Während ich persönlich doch eher einen schönen Döner mit viel Salat, saftigem Fleisch und leckerer Soße bevorzugen würde, kann ich aber durchaus auch die Vorliebe vieler Leute für eine Pizza nachvollziehen.

Die Kombination aus knusprigem Boden, leicht süßlicher Tomatensoße, herzhaftem Käse und einem aromatischen Belag bietet schon ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Kein Wunder also, dass den meisten Menschen allein beim Gedanken an Pizza bereits das Wasser im Mund zusammen läuft.

Neben den vielen geschmacklichen Vorteilen, die Pizza wie auch viele andere Sorten Fast-Food bietet, hat sie aber auch die gleichen Nachteile wie Döner, Burger und Co: Die Nährwerte. Vollgepackt mit ungesunden Fetten, Kalorien und kurzkettigen Kohlenhydraten sollte sie besonders für figurbewusste Menschen ein seltenes Vergnügen bleiben. Was aber, wenn einem mal wieder das Verlangen überkommt und man nicht länger auf seine geliebte Pizza verzichten möchte?

„Cheaten“ und zur nächsten Pizzeria gehen ist sicherlich eine Möglichkeit. Die Andere wäre, sich eine gesündere Pizza mit Thunfischboden (oder Blumenkohl) selbst zu machen – auch wenn diese sicherlich nicht zu 100% wie eine „normale“ Pizza schmeckt. Wer aber weder seine nährstoffbewusste Ernährung aufgeben möchte, noch auf den typischen Pizzageschmack verzichten möchte, für den habe ich hier nun noch eine dritte Möglichkeit. Und zwar eine typische, leckere Pizza mit ohne Zucker, Mehl, Gluten und mit nur wenig Kalorien sowie Kohlenhydraten. Der Clou dabei: Der Boden besteht hauptsächlich aus Proteinpulver, während Ihr beim Belag natürlich selbst kreativ werden könnt. Ich selbst mache mir die kalorienarme Pizza meist in zwei verschiedenen Varianten: Einmal als Margherita mit Tomatensoße, Mozzarella und Basilikum, oder als süßere Variante mit Magerquark, Blaubeeren, Nektarine und Hähnchenfleisch.

Pizzaboden aus Proteinpulver

Zutaten:

  • 26 Gramm Erbsenprotein
  • 2 TL Hafermehl (oder Buchweizenmehl)
  • 1,5 TL Olivenöl
  • 4 Eiweiß

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut miteinander verrühren bis ein gleichmäßiger, klumpenfreier Teig entstanden ist. Eine große Pfanne mit etwas Öl auf den Herd stellen und auf höchster Stufe anheizen. Sobald die Pfanne und extrem heiß geworden sind, die Teigmasse in die Pfanne geben und zu einem großen „Pfannkuchen“ formen. Die Hitze reduzieren und den Teig von jeder Seite goldbraun backen. Wer seine Pizza späte lieber etwas knuspriger und kross haben möchte, der sollte den Boden nach dem braten von beiden Seiten mit etwas Öl einsprühen und ihn für 5 Minuten von jeder Seite im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft) backen lassen.

breakfast-1278963_1920

Nähwerte:

Brennwert: 331 kcal
Fett: 2,5 Gramm
Kohlenhydrate: 19,7 Gramm
-> davon Zucker: 3 Gramm
Ballaststoffe: 5 Gramm
Proteine: 39,6 Gramm

Low-Calorie Margherita

Zutaten:

  • 1 Protein-Pizzaboden
  • 50 Gramm kalorienarmer Mozzarella
  • 2 Stiele frischer Basilikum
  • 50 Gramm gewürfelte Tomaten (Dose)
  • Kräuter (Basilikum, Oregano, Majoran, Thymian etc.)
  • Salz, Pfeffer

20160521_192656

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Die gewürfelten Tomaten mit den Kräutern und etwas Salz sowie Pfeffer vermengen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Den Mozzarella in feine Scheiben schneiden. Den Pizzaboden mit der Tomatensoße bestreichen und danach mit dem Mozzarella belegen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Back- oder Pizzablech geben und für 10 – 15 Minuten backen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. In der Zwischenzeit den Basilikum waschen und die Blätter abzupfen. Die Pizza nach Ende der Backzeit aus dem Backofen nehmen, mit den Basilikumblättern belegen und frisch genießen.

20160521_192704

Nähwerte:

Brennwert: 435 kcal
Fett: 7,5 Gramm
Kohlenhydrate: 23,6 Gramm
-> davon Zucker: 6,3 Gramm
Ballaststoffe: 6,1 Gramm
Proteine: 50,2 Gramm

Süße Protein-Powerpizza

Zutaten:

  • 1 Protein-Pizzaboden
  • 100 Gramm Magerquark
  • 100 Gramm Blaubeeren
  • 1 Nektarine
  • 50 Gramm Hänchenbust-/Putenaufschnitt
  • 1 TL Stevia-Granulat
  • Salz, Pfeffer

20160605_135838

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Den Magerquark mit dem Stevia und etwas Salz sowie Pfeffer vermengen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Die Blaubeeren und die Nektarine gründlich waschen. Letztere in feine Scheiben schneiden. Den Pizzaboden mit dem Magerquark einstreichen und anschließend mit den Blaubeeren, den Nektarinenscheiben und dem Putenaufschnitt belegen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Back- oder Pizzablech geben und für 10 – 15 Minuten backen lassen. Die Pizza nach Ende der Backzeit aus dem Backofen nehmen und heiß genießen.

20160605_135847

Nähwerte:

Brennwert: 584 kcal
Fett: 4,9 Gramm
Kohlenhydrate: 46,9 Gramm
-> davon Zucker: 28,3 Gramm
Ballaststoffe: 13,2 Gramm
Proteine: 67,6 Gramm

6 Kommentare zu „Rezept: Low-Calorie Pizza mit Proteinboden

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s