Bodybuilding: 5 Rituale, die Ihr vor jedem Workout machen solltet


Haltet euch an dieses essentiellen Grundlagen und Ihr könnt eure Erfolge im Fitnessstudio drastisch verbessern. Schließlich ist es für eure körperliche und sportliche Entwicklung unerlässlich, dass Ihr aus jedem Workout das volle Potential zieht. Trainingsreize unterstützt durch richtige Ernährung erzeugen Veränderungen. Und da so vieles vom Training abhängt, ist es extrem wichtig, euch passend darauf vorzubereiten!

Mit den folgenden Pre-Workout Ritualen könnt Ihr euch in Zukunft optimal auf eure Workouts vorbeiten und somit noch effizienter und erfolgreicher trainieren!

Ritual 1: Die richtige Mahlzeit

Die Ernährung ist entscheidend für die körperliche Leistungsfähigkeit, die Regeneration und die allgemeinen körperlichen Fortschritte. Die genauen Bedürfnisse einzelner Menschen können variieren, aber ich empfehle grundlegend, 90-120 Minuten vor dem Training eine proteinreiche Mahlzeit zu sich zu nehmen. Ich bevorzuge leicht verdauliche Proteinquellen wie Fisch oder Whey Protein. Zudem ist es immer eine gute Idee, komplexe Kohlenhydrate wie Reis oder Hafer in die Pre-Workout Mahlzeit zu integrieren, da das Krafttraining weitgehend auf dem glykolytischen Energiesystem des Körpers beruht, das durch gespeicherte Kohlenhydratreserven angetrieben wird. Eure Leistung im Fitnessstudio wird also davon profitieren, wenn Ihr vor dem Training ausreichend Kohlenhydrate gegessen habt. Wenn Ihr euch nicht ketogen ernährt, verzichtet vor dem Training weitestgehend auf Fette, da diese die Verdauung verlangsamen – ein Effekt den wir vor dem Training nicht wollen!

Ritual 2: Viel trinken

Stellt sicher, dass Ihr vor dem Training hydratisiert seid, indem Ihr viel Wasser trinkt. Selbst wenn Ihr nur leicht dehydriert seid, kann dies bereits negative Auswirkungen auf eure Leistung haben. Euer Körper sollte zwar ohnehin jederzeit ausreichend hydratisiert sein, aber da Ihr bald trainieren werden, wird euer Körper auch mehr Flüssigkeit verlieren. Trinkt also viel Wasser bevor Ihr das Fitnessstudio betretet. Beginnt am besten schon ca. 90 Minuten vor dem Training mit der Flüssigkeitsaufnahme, denn wenn Ihr erst direkt vor dem Training viel zu trinken beginnt kann euch beim Sport schnell übel werden.

Ritual 3: Ablenkungen vermeiden

Versucht Situationen oder Gedanken zu vermeiden, die euren Fokus möglicherweise beeinträchtigen könnten! Verbringt die Zeit kurz vor dem Workout damit, euch etwas Motivierendes anzusehen, z. B. Motivationsreden, Trainingsvideos etc., oder nehmt euch einfach eine kurze Auszeit und denkt über das anstehende Training und die kommenden Übungen nach. Visualisiert jede Bewegung, jede Wiederholung, jeden Satz … sobald Ihr dann das Fitnessstudio betretet werdet Ihr maximal fokussiert sein und ungeahnte Bestleistungen erzielen.

Ritual 4: Motivation durch Musik

Bereits auf dem Weg ins Fitnessstudio – egal ob mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß – solltet Ihr euch voll auf das anstehende Workout und euer Training konzentrieren. Es sollte euch nichts anderes als der Sport in den Sinn kommen. Nutzt deshalb Musik, die euch motiviert, euphorisch stimmt und das Gefühl gibt, dass nichts und niemand sich euch und euren Zielen in den Weg stellen kann. Stellt gleichzeitig euer Handy auf „Stumm“, damit Ihr nicht von E-Mails, Nachrichten, Anrufen etc. gestört werdet. All das kann schnell eure Stimmung ändern und den Fokus zerstören.

Eine meiner Lieblingsplaylists für meine Workouts ist Workout Playlist von Dwayne The Rock Johnson. Andernfalls findet vielleicht in diesem Artikel viele Anregungen für eine motivierende Workout-Playlist.

Ritual 5: Vorbereitung ist alles

Vor dem Training ist es normal, eine Form von „ängstlicher Energie“ zu spüren. Schließlich freut Ihr euch darauf, loszulegen, während Ihr gleichzeitig auch schon den kommenden Schmerz antizipiert. Diese mit Nervosität angereicherte Art der Energie ist in kleinen Dosen vollkommen in Ordnung, aber zu viel kann dazu führen, dass Ihr den Fokus verliert. Stellt also sicher, dass Ihr vor dem Training mental vorbereitet seid, damit Ihr bei eurer Ankunft im Fitnessstudio nicht in Panik geratet. Dazu gehört, dass Ihr eure Wasserflasche, alle Supplements und alle Geräte wie Griffbänder, Gurte etc., die Ihr möglicherweise für eurer Training benötigt, beisammen habt.

Das gilt für jede Trainingseinheit. Ich empfehle dringend, eine Sporttasche mit allen Gegenständen in eurem Auto oder Kleiderschrank aufzubewahren. Auf diese Weise minimiert Ihr die Vorbereitungszeit, wodurch der Stress im Voraus reduziert wird und Ihr euch stärker auf das Training konzentrieren könnt!

Es wird Zeit, ernst zu machen

Für Menschen, die ihr Training und ihre Ernährung nicht ernst nehmen, können Rituale vor dem Training übertrieben erscheinen. Aber jeder, der sich nach den absolut besten Ergebnissen sehnt, muss solche Rituale haben. So wie jeder Profisportler Zeit damit verbringen wird, sich vor dem Spiel vorzubereiten, müsst auch Ihr euch darauf vorbereiten, zu trainieren, damit sich zu Beginn des ersten Satzes alles richtig anfühlt!