Rezept: Gebackenes Apfel-Zimt Oatmeal

Dieses gebackene Apfel-Zimt Oatmeal ist das perfekte warme Früshtück für einen kalten Wintermorgen. Es steckt voller Nährstoffe, ist aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts extrem sättigend und schmeckt zudem unglaublich lecker! Allgemein gibt es meiner Meinung nach kein besseres und gesünderes Frühstück als Haferflocken bzw. „Porridge“. Wenn es dann jedoch mal etwas Abwechslung sein darf, ist dieses Rezept perfekt!

Haferflocken sind reich an Vitaminen, Mineralien, Proteinen, Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten – sie bieten euch also genau das was, was Ihr für einen erfolgreichen Start in den Tag benötigt. Dabei kommen sie im Vergleich zu Müsli oder Cornflakes ohne ungesunde Zuckerzusätze aus und bieten wesentlich mehr „wertvolle“ Nährstoffe für den Körper (z.B. Proteine und Ballaststoffe).

01-baked-apple-oatmeal

Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten zwei Jahren jemals ein Frühstück gehabt zu haben, in dem keine Haferflocken in der ein oder anderen Form vorkamen. Klar also, dass sie auch Bestandteil aller meiner neuen Frühstückskreationen sind.

Gebackenes Oatmeal ist so ein leckeres, nährstoffreiches Frühstücksgericht, da schein es fast unglaublich, dass es auch noch einfach, schnell und bequem zuzubereiten ist. Man kann es entweder direkt in großen Mengen in einer Auflaufform für die ganze Woche vorbereiten, oder es morgens frisch zubereiten wenn man gerade Lust darauf verspürt. Und je nachdem wonach euch gerade der Sinn steht, gibt es Oatmeal auch in zahlreichen verschiedenen Varianten. Ich habe zum Beispiel letztens gebackenes Cookie-Dough Oatmeal gemacht und es hat mich absolut von den Socken gehauen.

03-baked-apple-oatmeal

Diese Apfel-Zimt Version ist etwas frischer und weihnachtlicher, dabei aber keinesfalls weniger lecker. Je nachdem wie süß Ihr es mögt, könnt Ihr etwas mehr oder weniger Süßungsmittel (z.B. Stevia) verwenden. Bei den Haferflocken solltet Ihr unbedingt auf die Qualität achten, denn hier gibt es signifikante Unterschiede. Zudem könnt Ihr glutenfreie Haferflocken verwenden, um das Rezept auch für Allergiker oder gluten-empfindliche Menschen geeignet zu machen.

02-baked-apple-oatmeal

Übrigens passen Äpfel und Hafeflocken fast genausogut zusammen wie Erdnussbutter und Schokolade. Kommt dann noch Zimt dazu, hat man die perfekte Symbiose und ein unglaublich gutes Geschmackserlebnis! Da mir zuvor das gebackene Cookie Dough Oatmeal Rezept schon ziemlich gut gelungen ist, habe ich es quasi als Vorlage für dieses Apfel-Zimt Oatmeal verwendet und war von dem Resultat absolut begeistert. Das Oatmeal ist schön cremig, locker, warm und voller Apfel-Zimt Geschmack. Es ist so geschmacksintensiv, dass Ihr wirklich keinen weiteren Belag dafür benötigt und es alas gesundes Frühstück genießen könnt (wobei eine Kugel Vanilleeis an einem Cheat-Day es wahrscheinlich noch besser macht 😉 ). Zudem hält dieses Frühstück sehr lange satt, da es voller Proteine und Ballaststoffe steckt. Wer noch einen Extraschub Proteine hinzufügen möchte und/ oder sich gerade in der Massephase befindet, der kann auch noch einen Klecks Mandel- oder Erdnussbutter dazu genießen.

05-baked-apple-oatmeal

Ich hoffe Ihr werdet dieses Rezept genauso lieben wie ich, denn es ist:

  • Kinderleicht
  • Nährstoffreich
  • Sehr sättigend
  • Gesund
  • Perfekt süß
  • Reich an Vitaminen
  • absolut köstlich

07-baked-apple-oatmeal

Ich gönne mir Oatmeal in verschiedenen  Variationen inzwischen fast an jedem Wochenende, so kann ich den Start in das Wochenende so richtig genießen, ohne mir sorgen über ungesunde Ernärhung machen zu müssen.

Gebackenes Apfel-Zimt Oatmeal

Zutaten für 12 Portionen

  • 200 Gramm Haferflocken (glutenfrei wenn Ihr wollt)
  • 1,5 TL Backpulver
  • 3/4 TL Salz
  • 2 EL gehackte Nüsse (z.B. Pekan oder Walnüsse)
  • 40 Gramm Rosinen (oder alternativ dunkle Schokodrops wenn Ihr keine Rosinen mögt)
  • 250 Gramm Äpfel, kleingeschnitten
  • 3 Eier (Für die vegane Variante: 3 EL Chia-Gel. Dazu 50 Gramm Chia-Samen mit  400 Milliliter Wasser vermengen und über Nacht quellen lassen)
  • 450 Milliliter Mandel- oder Kokosmilch
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 3 EL Steviagranulat oder ein Süßungsmittel eurer Wahl
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Eine 8 x 8 Auflaufform oder 12 Muffinformen mit Backpapier auslegen und beiseite stellen. Die Rosinen in eine kleine Schüssel mit heißem Wasser geben, bis diese sich nach etwa 5 Minuten schön mit Flüssigkeit vollgesaugt haben (Diesen Schritt weglassen falls Ihr Schokodrops verwendet). In einer großen Schüssel, die Haferflocken mit dem Backpulver und Salz vermischen. Anschließend die Äpfel, Nüsse und Rosinen (Schokodrops) einrühren.

06-baked-apple-oatmeal

In einer zweiten Schüssel, die Eier mit der Milch, dem Süßungsmittel und dem Zimt vermengen. Die Mischung anschließend über die trockene Haferflockenmischung geben und gründlich miteinander verrühren. Die Masse dann in die vorbereitete Auflaufform bzw. die Muffinformen geben und im vorgeheizten Backofen für etwa 60 Minuten goldbraun backen (Achtung: Bei den Muffins verkürzt sich die Zeit auf etwa 35 – 40 Minuten). Anschließend aus dem Ofen nehmen und direkt warm genießen oder für später abkühlen lassen und bei Bedarf wieder kurz erwärmen.

08-baked-apple-oatmeal

Nährwerte pro Portion

Brennwert: 130 kcal
Fett: 2,5 Gramm
Kohlenhydrate: 23 Gramm
-> davon Zucker: 10,8 Gramm
Ballaststoffe: 2,6 Gramm
Proteine: 5,2 Gramm

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s