Rezept: Vegane Brokkolisuppe mit „Käse“

Diese leichte Brokkoli-Käse-Suppe ist genau das richtige Rezept für einen kalten, ungemütlichen Wintertag. Auch wenn Ihr normalerweise kein großer Fan von Brokkoli seid solltet Ihr das Rezept unbedingt probieren, denn dank der dekadenten Käsenote hat es geschmacklich kaum noch etwas zu tun mit der klassischen Variante einer Brokkolisuppe. 🙂Diese Version ist sehr dickflüssig, nahrhaft und – wie sollte es anders sein – „käsig“. Und keine Sorge, jede Menge Brokkoli ist natürlich auch noch enthalten. Schließlich soll die Suppe nicht nur nahrhaft und lecker sein, sondern auch vitaminreich und gesund.

Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen, wie Suppe vegan sein kann, wenn darin Käse enthalten ist. Nun, ganz einfach, indem man den Käse durch pflanzliche Zutaten ersetzt, die in Kombination klassischem Käse sehr ähnlich sind, sodass man eine Art veganen „Käsefaktor“ erhält. Dazu habe ich für die richtige Konsistenz Kartoffeln und einige Cashewnüsse genommen und mit Karotten kombiniert, um die käseähnliche Farbe zu erzeugen. Ein wenig Apfelessig sorgt für den richtigen Geschmack und Dill rundet das Ganze mit seiner pikanten Note ab.

03-Blumenkohl-Käsesuppe

Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich für dieses Rezept auch die Brokkolistämme verwendet habe, da ich keinen überflüssigen Abfall produzieren wollte und deshalb immer so viel von einem Lebensmittel verwerte wie möglich. Wenn man die Basis der Suppe püriert hat, kommen die Brokkoliröschen hinzu und werden ebenfalls kurz püriert, sodass die Suppe eine schöne, brokkoliartige Konsistenz bekommt.Danach wird die Suppe zurück in den Topf gegeben und köcheln gelassen, bis die verbliebenen Brokkolistücke vollständig durchgegart sind.

Während die Suppe vor sich hin gart, wird der Rest des Brokkolis mit einigen Brotwürfeln geröstet, sodass man eine leckere und krosse Garnitur hat, mit der man sie genießen kann. 🙂

02-Blumenkohl-Käsesuppe

Weitere leckere Suppenrezepte:

Vegane Brokkolisuppe mit „Käsenote“

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 100 Gramm Sellerie, gehackt
  • 15 Gramm Karotten, gehackt
  • 1 kleine Kartoffel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 900 Gramm Brokkoliröschen und -stämme (davon ca. 200 Gramm Brokkoliröschen für die Garnitur)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 75 Gramm Cashews
  • 1,5 TL Apfelessig
  • 200 Gramm gluteinfreies Brot, gewürfelt (für die Croutons)
  • 2 Gramm frischer Dill
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 1/2 TL Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen und zwei kleine Backbleche mit Backpapier auslegen. In einer Pfanne das Olivenöl bei mittlerer Hitze erwärmen und anschließend die Zwiebeln darin andünsten, bis sie glasig geworden sind (etwa 6 Minuten). Dann Sellerie, Karotten, Kartoffel, Knoblauch, Brokkolistämme und jeweils 1/4 TL Salz und Pfeffer hinzugeben. Unter gelegentlichem Rühren sautieren, bis das Gemüse gut gebräunt und zart ist (etwa 10 bis 12 Minuten). Kurz abkühlen lassen.

04-Blumenkohl-Käsesuppe

In einem Mixer, die Hälfte der Gemüsebrühe mit den Cashews, dem Apfelessig, 1/4 TL Salz und dem abgekühlten Gemüse aus der Pfanne zu einer homogenen, cremigen Masse pürieren lassen (je nach Mixer kann dieser Vorgang einige Minuten dauern). Danach die Brokkoliröschen (abzüglich der Röschen für die Garnitur) hinzugeben und ebenfalls kurz pürieren lassen, sodass noch einige Brokkolistückchen enthalten bleiben. Danach die Mischung zurück in den Topf gießen und die verbliebene Brühe hinzugeben, So lange köcheln lassen, bis die Brokkolistücke schön zart und durchgegart ist (etwa 15 – 20 Minuten).

In der Zwischenzeit die Brokkoliröschen für die Garnitur sowie die Brotwürfel auf die Backbleche geben und mit ein wenig Olivenöl sowie etwas Salz besprenkeln. Im vorgeheizten Backofen rösten lassen, bis das Brot schön kross und der Brokkoli leicht gebräunt und bissfest geworden ist (etwa 10 bis 15 Minuten). Abschließend Dill und Zitronensaft unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in Schüsseln geben und mit dem gerösteten Brokkoli und den Croutons servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Anmerkung: Erfahrungsgemäß schmeckt die Suppe noch etwas mehr nach Käse, wenn man ein paar Esslöffel Nährhefe hinzugebt. Diese findet Ihr im Reformhaus oder in großen Bioläden. Aber keine Sorge, auch ohne Nährhefe schmeckt das Rezept schon fantastisch! 😉

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 381 kcal
Fett: 16,8 Gramm
Kohlenhydrate: 35,3 Gramm
-> davon Zucker: 10,3 Gramm
Ballaststoffe: 8,8 Gramm
Proteine: 16,8 Gramm