Rezept: Paleo Himbeer-Schokoladenfudge

Ihr seid auf der Suche nach einem gesunden, einfachen und leckeren Nachtischrezept? Dann habt Ihr es hiermit gefunden! Dieses paleofreundliche Himbeer-Schokoladenfudge mit Kokosöl wird eiskalt genossen und hält sich in der Gefriertruhe praktisch ewig (sofern Ihr die Finger davon lassen könnt). Zudem ist es vegan und vollkommen gluten- sowie laktosefrei. Kokosnussöl ist doch wirklich etwas Tolles! Warum? Na weil man ihm ganz viele tolle und leckere Nachtischrezepte zaubern kann, bei denen man absolut kein schlechtes Gewissen haben muss! Und so ist es auch bei diesem Himbeer-Schokoladenfudge.

Die Zubereitung dauert weniger als 60 Minuten und alle was Ihr dafür benötigt sind ein paar einfache Zutaten sowie eine Gefriertruhe. So kann man im Notfall schnell noch einmal eine Portion nachmachen wenn einen der Heißhunger überkommen hat. Doch auch wenn dieses Rezept wesentlich kalorienärmer und gesünder als normales Fudge oder herkömmliche Süßigkeiten ist, solltet Ihr dennoch darauf achten, es in Maßen zu genießen. Fressexzesse sind nämlich bei fast keinem Lebensmittel oder Gericht der Welt gesund! 😉

04-Himbeer-Schoko-Fudge

Dieses Rezept gehört wirklich zu den einfachsten Dingen, die ich jemals zubereitet habe. Einfacher als  mein Gesundes Bananenbrot mit Honig und Haferflocken, einfacher als meine veganen Himbeer-Schokoladen-Riegel und sogar einfacher als meine vegane Snickers-Eiscreme!Es lässt sich in weniger als 5 Minuten zusammenrühren und muss danach lediglich für etwa 45 Minuten hart werden. Zudem kann man alles in einer einzigen Schüssel zubereiten und spart sich so eine Menge Abwasch. 🙂

Wie wir alle wissen passen Schokolade und Himbeeren mindestens so gut zusammen wie Erdnussbutter und Schokolade. Wenn Ihr dies aus irgendeinem Grund noch nicht wusstet, dann ist das nur ein Grund mehr dieses Rezept schnellstmöglich auszuprobieren! Nicht das man dafür noch mehr Gründe gebraucht hätte … ich meine Schokolade, reicht das nicht? 😉

Das Kokosöl verleiht dem Fudge eine besondere Geschmacksnote und harmoniert perfekt mit der Süße der Schokolade und den zarten Himbeeren. Zudem sieht das Fudge einfach nur himmlisch aus, da die roten Himbeerflecken sich perfekt von der dunklen, cremigen Schokolade abheben.

Können wir uns darauf einigen, dass Ihr heute Abend alles dieses Rezept genießen werdet?

Super!

02-Himbeer-Schoko-Fudge

Paleo Himbeer-Schokoladenfudge

Zutaten für 21 Portionen:

  • 210 Gramm organisches Kokosnussöl
  • 120 bis 170 Gramm Agavendicksaft oder Honig, je nach Geschmack
  • 160 Gramm frische Himbeeren
  • 40 Gramm Proteinpulver mit Schokoladengeschmack (Whey oder pflanzliches Proteinpulver)
  • 50 Gramm ungesüßter Backkakao
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:

Agavendicksaft/Honig und Kokosöl in eine mittelgroße Schüssel geben und in der Mikrowelle schmelzen lassen. Währenddessen die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und dabei darauf achten, dass noch einige dicke Stücke vorhanden bleiben und die Himbeeren nicht „püriert“ werden. Danach die Himbeeren zur Kokosöl-Honig-Mischung geben und Proteinpulver, Kakaopulver und Vanilleextrakt einrühren, bis eine gleichmäßige, homogene Masse entstanden ist.

Anschließend eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen, die Fudgemischung hineinfüllen und alles in der Gefriertruhe für etwa eine Stunde hart werden lassen. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, das Fudge kurz beim Raumtemperatur antauen lassen und abschließend in 21 mundgerechte Stücke schneiden.

03-Himbeer-Schoko-Fudge

Lasst es euch schmecken! 🙂

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt, würde ich mich freuen eure Bilder dazu zu sehen! Tagt mich doch einfach bei Instagramm @marvinsfitnessblog oder nutzt den Hashtag #marvinsfitnessblog damit ich eure Kreationen nicht verpasse! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Nährwerte: 130 kcal
Fett: 10,9 Gramm
Kohlenhydrate: 9,2 Gramm
-> davon Zucker: 7,1 Gramm
Ballaststoffe: 1,5 Gramm
Proteine: 1,7 Gramm