Rezept: Süße & kalorienarme Schokoladen-Erdnussrolle

Jeder von euch kennt wahrscheinlich die klassische Biskuitrolle. Es gibt sie in zahlreichen verschiedene Varianten, sei es mit Erdbeergeschmack, Zitronencreme oder Schokolade, und egal in welcher Ausführung, sie schmeckt fast immer und fast jedem. Warum fast? Nun, weil mir Biskuitrollen in der Regel immer viel zu süß und mächtig sind. Deshalb habe ich kurzerhand meine eigene Version erfunden: Gesund, kalorienarm und lecker!Bei uns zu Hause gab es früher fast jeden Sonntag zum Kaffee eine Biskuitrolle. Und wenn nicht, dann wurde sie spätesten bei unseren Verwandten oder Freunden aufgetischt, wenn wir dort zum Geburtstag oder für andere Veranstaltungen eingeladen waren (was relativ häufig der Fall war). Wie gesagt, ich persönlich mag Biskuitrollen nicht wirklich gerne und habe sie schon damals, als ich noch nicht so strikt auf gesunde Ernährung geachtet habe wie heute, nicht wirklich oft gegessen. Meine Familie hingegen scheint diesen Kuchen zu lieben, was wohl auch der Grund dafür war, warum es ihn so häufig bei uns zum Kaffee gab.

03-suse-schokorolle

Als ich nun kürzlich bei einem Freund zum Dinner eingeladen war und dieser mir zum Dessert eine Maronen-Biskuitrolle aufgetischt hat, kamen viele Erinnerungen an meine Kindheit wieder hoch und ich wollte unbedingt ein eigenes Rezept erstellen, dass als gesunde und leichte Alternative zur normalen Biskuitrolle dienen könnte. Schließlich könnte ich dieses dann meiner Familie vorstellen und damit hoffentlich die ungeliebte Standard-Biskuitrolle ein für alle mal verbannen.

04-suse-schokorolle

Meine Rolle sollte weniger mächtig, weniger süß und kohlenhydratarm sein, kein Mehl enthalten sowie voller Nährstoffe und Proteine stecken. Schnell wurde mir klar, dass in diesem Fall als Grundlage nur eines in Frage kommen kann: Meine gesunde und proteinreiche Allzweckrolle. Klar, die Textur würde dadurch zwar anders werden, da der Teig, anders als ein Biskuitteig, nicht fluffig ist und es könnte Schwierigkeiten mit dem Geschmack geben, da die Allzweckrolle durch den Käse eigentlich eher herzhaft ist – doch auf einen Versuch wollte ich es unbedingt ankommen lassen.

06-suse-schokorolle

Das Problem mit dem Teig habe ich gelöst, indem ich diesem einfach etwas Stevia zugefügt habe, damit dieser generell auch schon süßer schmecken würde. Zudem habe ich als Käse Mozzarella verwendet, da dieser von Natur aus geschmacksneutraler als andere Käsesorten ist. Für die Füllung habe ich dann eine Mischung aus Magerquark, geschmolzener, dunkler Schokolade, Erdnussbutter und gehackten Nüssen verwendet – so wurde die Rolle extra proteinreich, sättigend und nährstoffreich. Da müsst Ihr mir erstmal ein Dessert-Rezept zeigen, dass genauso gesund ist wie diese Schokoladenrolle!

07-suse-schokorolle

Das Ergebnis war um Welten besser als ich es mir hätte vorstellen können. Rolle und Füllung harmonierten perfekt miteinander und bilden das ultimative Geschmackserlebnis. Während der Teig der Rolle Ihre Form verleiht, sorgt die Füllung für vollen Schokoladen-Erdnussgeschmack, ohne dabei zu süß oder zu mächtig zu sein. Nichtsdestotrotz ist man durch den hohen Protein- und Ballaststoffgehalt in diesem Dessert im Handumdrehen satt. Das macht die Schokoladen-Erdnussrolle nicht nur perfekt als Dessert nach einer leichten, gesunden Mahlzeit, sondern auch als sättigenden Snack für Zwischendurch!

Süße & kalorienarme Schokoladen-Erdnussrolle

Zutaten für 4 große Portionen:

  • 1 x gesunde und proteinreiche Allzweckrolle + 2 EL Stevia-Granulat
  • 250 Gramm Magerquark
  • 50 Gramm dunkle Schokolade (85%)
  • 2 EL Erdnussbutter (Crunchy)
  • 4 EL Stevia-Granulat oder ein anderes Süßungsmittel nach Wahl
  • 2 El gehackte Nüsse nach Belieben (Walnüsse, Erdnüsse, Mandeln, Macadamia, Pekannüsse, Haselnüsse)
  • Optional: Whey-Proteinpulver Schokolade

Zubereitung:

Die Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Den Magerquark in eine große Schüssel geben und mit der Erdnussbutter sowie dem Stevia-Granulat/ Süßungsmittel (und dem Proteinpulver) verrühren. Nun die geschmolzene Schokolade in die Quarkmischung einrühren und kurz abkühlen lassen.

01-suse-schokorolle

Den Teig mit der Schoko-Quarkmasse bestreichen und am oberen und unteren Rand jeweils etwa 1 cm frei lassen, damit Ihr die Rolle später leichter aufrollen könnt. Nun die gehackten Nüsse über dem Quark verteilen und den Teig vorsichtig der Länge nach aufrollen. Je nach Wunsch mit Früchten, Kokosraspeln oder Schokoladendrops garnieren und genießen!

02-suse-schokorolle

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 422 kcal
Fett: 21,6 Gramm
Kohlenhydrate: 28,4 Gramm
-> davon Zucker: 12,5 Gramm
Ballaststoffe: 3,1 Gramm
Proteine: 42,1 Gramm

2 Kommentare zu „Rezept: Süße & kalorienarme Schokoladen-Erdnussrolle

  1. Wow Marvin,

    komme mir gerade vor wie Pavlov’s Hund: Du sagst glutenfreie Biskuit-Rolle, ich fange an zu sabbern ^^

    Danke für das coole Rezept! 🙂 Werde ich definitiv ausprobieren. Ist bestimmt auch mich Cashew-Mus genial. Oder Granatapfel. Oder Zitronenabrieb in „Kokosmilch-Schlagsahne“.

    ARGH!!! Need to eat it…. NOW 😀

    Alles Liebe
    Sarah

    Gefällt mir

    1. Hey Sarah,

      ja deine Vorschläge hören sich auch ziemlich gut an! 😀 Im Prinzip sind der Fantasie ja auch keine Grenzen gesetzt, ich kann mir ziemlich viele Kombinationen ziemlich gut vorstellen bei dieser Rolle 🙂

      Viel Spaß beim Nachbacken, lass es dir schmecken! 🙂

      Liebe Grüße,
      Marvin

      Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s