Rezept: Selbstgemachte Paleo Cracker

Selbstgemachte Cracker aus Maniokmehl sind ein absoluter Geheimtipp unter den gesunden Snacks! Auch wenn es normalerweise kompliziert ist, Cracker selbst herzustellen, ist dieses Rezept kinderleicht und eignet sich perfekt für einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher oder eine Party mit Freunden. Ich wette, dass niemand euch glauben wird, dass diese Cracker low-carb, vegan und paleofreundlich sind. 😉

Ich freue mich wirklich riesig, euch heute zu zeigen, wie Ihr selbstgemachte Cracker aus Maniokmehl herstellen könnt! Ihr werdet dabei meine besten Tricks und Kniffe erfahren, damit die Cracker auch auf jeden Fall schön knusprig werden – und das ganz ohne Gluten oder Weizenmehl. Gewürzt werden sie dann zum Abschluss mit Oregano und Tomate, damit sie ein leichtes Pizzaaroma bekommen. 🙂

02-Paleo-Pizza-Cracker

Selbstgemachte Cracker

Dieses gesunde Rezept für hausgemachte Cracker ist fantastisch (ich bin beeindruckt von mir selbst, weil ich es kreiert habe! 🙂 ) und die Geschmackskombinationen sind nahezu endlos. Wir können ihnen Kräuter wie Rosmarin oder Schnittlauch beifügen und sie sogar süß machen. Eine Kombination aus Ahorn und Zimt stelle ich mir zum Beispiel auch genial vor. Oder was meint Ihr?

Am wichtigsten bei diesem Rezept finde ich, dass es extrem einfach ist. In weniger als 10 Minuten hat man alle Zutaten miteinander vermengt und den Teig ausgerollt. Dann müssen die Cracker nur noch in den Ofen und schon ist man fertig! 🙂

Bei der Zubereitung werdet Ihr merken, dass der Teig von mal zu mal ein wenig trockener oder weicher ist – das hängt von der Luftfeuchtigkeit ab, hat jedoch keinen Einfluss auf die Zubereitung oder die Menge der Zutaten, die Ihr verwenden müsst. Zum ausrollen lege ich den Teig immer zwischen große Stücke Backpapier, da es so am einfachsten ist, den Teig mit den Händen zu einem Quadrat zu formen. Anschließend kann man ihn dann ganz einfach mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen (dabei solltet Ihr darauf achten, dass die der Teig überall gleichmäßig dick ist, sodass später auch jeder Cracker gleichmäßig gebacken wird).

Habt Ihr schon mal die Erfahrung gemacht, dass es extrem schwierig ist, Backwaren ohne Getreide eine knusprige Textur zu verleihen? Die Verwendung von Maniokmehl hilft zwar ein wenig, aber der beste Tipp für extrem knusprige Cracker ist dennoch, sie bei niedriger Temperatur lange zu backen, dann auf dem Backblech voneinander zu trennen und anschließend für ein paar weitere Minuten zu backen. Dadurch wird sichergestellt, dass keine Restfeuchtigkeit im Teig bleibt und die Cracker dauerhaft knusprig bleiben (das hat sogar schon bei Crackern mit Mandelmehl geklappt).

Dieses hausgemachte Cracker-Rezept ist so ein guter und gesunder Snack, dass ich, seitdem ich dieses Rezept erstellt habe, jetzt immer einen gewissen Vorrat davon zu Hause vorbereitet habe. Ich mag es, sie zu Salaten hinzuzufügen und esse sie gerne zusammen mit etwas Humus oder Guacamole an einem gemütlichen Abend zu Hause. 🙂

03-Paleo-Pizza-Cracker

Paleo Pizza-Cracker

Zutaten für 86 Cracker:

  • 180 Gramm Maniokmehl
  • 25 Gramm Leinsamenmehl (optional)
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3 TL getrockneter Oregano
  • 80 Gramm Olivenöl
  • 110 Milliliter Wasser
  • 20 Gramm Tomatenmark

Zubereitung:

Den Backofen auf 150° C (Umluft) vorheizen. In einer großen Schüssel, Maniokmehl, Leinsamenmehl, Salz, Knoblauchpulver, Backpulver und Oregano vermengen. In einer zweiten Schüssel, Olivenöl, Wasser und Tomatenmark miteinander vermischen. Nun die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einer homogenen Teigmasse verarbeiten. Ich verwende dazu erst meine Küchenzunge und anschließend die Hände.

04-Paleo-Pizza-Cracker

Danach den Teig zwischen zwei Backpapierzuschnitten zu einem dünnen, gleichmäßigen Rechteck ausrollen (etwa 3 Millimeter dick). Den ausgerollten Teig mit dem Backpapier auf das Backblech legen und mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider wellenförmig in 86 gleichgroße Rechtecke (etwa 2,5 cm) schneiden. Im vorgeheizten Backofen für 40 Minuten ausbacken lassen, aus dem Ofen nehmen, dann die Cracker voneinander trennen, sodass mehr Platz zwischen ihnen ist und für weitere 15 Minuten im Ofen backen lassen, sodass keine Restfeuchtigkeit mehr im Teig verbleibt.

Vor dem Verzehr, die Cracker kurz auskühlen lassen und je nach Wunsch mit Salz und Oregano garnieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Cracker:

Brennwert: 18 kcal
Fett: 1,1 Gramm
Kohlenhydrate: 1,7 Gramm
-> davon Zucker: 0 Gramm
Ballaststoffe: 0,3 Gramm
Proteine: 0,1 Gramm

Werbeanzeigen