Rezept: Gesunde Cashewpralinen


Diese Cashew-Schokoladenpralinen schmecken nicht nur köstlich, sondern sind gleichzeitig auch noch super gesund! Im Mund schmelzen sie sofort dahin, sind extrem cremig und dabei weder zu herb, noch zu süß. Alles was Ihr für die Zubereitung benötigt sind fünf einfache Zutaten, von denen Ihr die meisten wohl ohnehin zu Hause im Küchenschrank haben dürftet!Schokoladentrüffel sind schon etwas feines! Besonders, wenn sie dann auch noch selbstgemacht und gesund sind! Und da ich bisher noch nicht viele Pralinenrezepte entworfen habe, wird es höchste Zeit!

In diesem Fall habe ich bewusst davon abgesehen, Kokosmilch oder Kokoscreme für die Herstellung dieser Pralinen zu verwenden, da ich befürchte, dass der Kokosgeschmack die Schokolade überdecken könnte und die Pralinen deshalb zu sehr an Bountyriegel erinnern würde. Daher habe ich mich in diesem Fall für Cashewmus entschieden, da es aufgrund seines neutralen Geschmacks eine perfekte Basis für die Pralinen bietet.

Warum Ihr diese Cashewpralinen lieben werdet

  • Sie sind cremig und saftig
  • Sie sind 100 % natürlich
  • Sind sind kinderleicht zuzubereiten
  • Sie sind glutenfrei
  • Sie enthalten keinerlei raffinierten Zucker
  • Sie eignen sich hervorragend als kleines Geschenk für Ostern, Valentinstag, Muttertag, Weihnachten und alles was so dazwischen ansteht!

Wie man die gesunden Cashew-Schokoladenpralinen zubereitet

Das vollständige Rezept mit allen Mengenangaben usw. findet Ihr wie immer am Ende des Beitrages. Solltet Ihr euer Cashewmus ebenfalls selber machen (was ich euch in jedem Fall empfehle), dann ist es super wichtig, dass Ihr die Cashewnüsse vor der Verarbeitung für einige Stunde in kaltem Wasser ziehen lasst. In diesem Rezept findet Ihr eine genaue Beschreibung, wie Ihr mit gerade einmal 2 Zutaten im Handumdrehen euer eigenes Cashewmus herstellen könnt.

01-Cashewpralienen

Wie lange halten sich diese Cashewpralinen?

In einen luftdichten Behälter verpackt halten sich diese gesunden Cashewpralinen mit Schokoladenglasur für mindestens 5 Tage im Kühlschrank und schmecken dabei jederzeit noch genauso frisch wie am ersten Tag.

Im Sommer gebe ich meine Pralinen auch gerne mal in den Gefrierschrank, um daraus erfrischende Eispralinen zu machen. Das schmeckt nicht nur super gut, sondern verlängert auch die Haltbarkeit um mindestens 4 Wochen.

Weitere gesunde Schokoladenleckereien

Falls Ihr dieses oder ein anderes Rezept von meinem Blog ausprobiert, würde ich mich riesig über euer Feedback freuen! Hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar, schreibt mir eine Email oder markiert ein Foto bei Facebook oder Instagram mit @marvinsfitnessblog oder #marvinsfitnessblog! 🙂

Gesunde Cashewpralinen

Zutaten für 40 Pralinen:

  • 6 Feigen (etwas 100 Gramm), getrocknet
  • 150 Gramm zarte Haferflocken, auf Wunsch glutenfrei
  • 200 Gramm Cashewmus, selbstgemacht oder gekauft
  • 100 Gramm Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 200 Gramm dunkle Schokolade
  • Optional: Grobes Meersalz als Topping

Zubereitung:

Die getrockneten Feigen für etwa 10 Minuten in heißes Wasser einlegen. Anschließend gründlich abtropfen lassen und grob hacken. Das Haferflocken im Mixer oder Food Processor zu einem feinen Hafermehl verarbeiten (falls Ihr kein geeignetes Equipment dafür haben solltet, könnt Ihr auch direkt Hafermehl im Supermarkt kaufen). Anschließend Feigen, Hafermehl, Cashewmus und Honig mit einem Mixer oder Pürierstab zu einer homogenen, zähen Teigmasse verarbeiten. Solltet Ihr selbstgemachtes Cashewmus verwenden, kann es sein, dass Ihr noch ein wenig mehr Hafermehl benötigt, bis die Masse fest genug wird um sie zu Kugeln zu formen.

02-Cashewpralienen

Nun die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwa 40 runde Bälle aus dem entstandenen Teig formen. Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, die Cashewbälle mit einer Gabel darin wenden, bis sie vollständig mit Schokolade überzogen sind. Abschließend die fertigen Pralinen auf ein Stück Backpapier geben, je nach Wunsch mit einer kleinen Prise Salz garnieren und vor dem Verzehr vollständig aushärten lassen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 68 kcal
Fett: 2,9 Gramm
Kohlenhydrate: 8,7 Gramm
-> davon Zucker: 5,5 Gramm
Ballaststoffe: 1,1 Gramm
Proteine: 1,4 Gramm