Abnehmen: In letzter Minute zur Strandfigur

Der Sommer ist endlich da und viele verbringen Ihre freie Zeit am Strand, im Schwimmbad, an einem See oder im Urlaub. Wären da blos nicht die letzten Überreste des ungeliebten Winterspecks. Aber keine Sorge, mit diesem kompletten Plan für Ernährung, Training und Nahrungsergänzung könnt Ihr in nur 4 Wochen zur perfekten Strandfigur kommen.

Euer Bikini hat gerade angerufen. Er will wissen, ob Ihr ihn so wieder trefft, wie Ihr es letztes Jahr versprochen habt – Ihr wisst schon. mit einer Killer-Strandfigur und so?

Keine Sorge, wenn diese Frage eure Alarmglocken schrillen lässt! Es ist nie zu spät anzufangen und die ersten Schritte in Richtung Traumkörper zu machen. Und genau deshalb sage ich euch: Lasst uns jetzt anfangen.

Als begeisterter Sportler, der sich beruflich und in seiner Freizeit extrem viel mit körperlicher Fitness, Bodybuilding und Ernährung beschäftigt, weiß ich worauf es ankommt, wenn man seinen Körper formen und vor allem kurzfristig fit machen möchte. Die Geheimnisse zum Erfolg sind Disziplin, ein anständiges Trainingsprogram und eine Gabel – mit der wir natürlich nur nährstoffreiche, gesunde Lebensmittel zu uns nehmen.

fitness

Diese drei Kriterien mögen zwar nicht wirklich geheim sein, sie sind aber dennoch der Schüssel zur gewünschten Strandfigur. Deshalb findet Ihr in diesem Artikel einen Trainings-, einen Ernährungs- und einen Nahrungsergänzungsplan, mit denen Ihr euer Ziel effektiv erreichen könnt. Alles was ich dafür für von euch verlange sind Hingabe, Engagement und Disziplin für 4 Wochen!  Schickt mir danach auch gerne eure vorher/nachher Bilder, ich freue mich darüber, eure Erfolge zu sehen! 🙂

In 4 Wochen zur Strandfigur

Egal ob bei euch ein Urlaub kurz bevorsteht oder Ihr euch einfach nur für den Sommer vorbereiten möchtet, in 4 Wochen könnt Ihr definitiv euren Körper strandtauglich machen. Dazu folgt Ihr für einem Monat dem selben Trainignsplan und macht den gleichen Workout Split um euren gesamten Körper zu formen, jedoch wird jede Woche die Intensität mithilfe von Supersets, Dropsets und Zirkeltraining gesteigert, sodass die Muskulatur stärker modelliert und gleichzeitig Unmengen an Fett verbrannt werden.

Lest euch also zuerst diesen Überblick durch, bevor Ihr das Fitnessstudio betretet. Und dann … zeigt keine Gnade mehr an diesen störrischen Hanteln!

4 Wochen Strandfigur: Trainingsübersicht

HIIT WORKOUTS

HIIT oder hochintensives Intervalltraining wurde entwickelt, um erheblichen Fettabbau in kürzester Zeit zu ermöglichen. Damit es jedoch effektiv wirken kann, muss man wirklich bis an seine Leistungsgrenze gehen. Schummeln oder sich selbst belügen bringt nichts und der Körper wird die mit wesentlich geringeren Resultaten bestrafen. Bevor Ihr mit dem HIIT-Training beginnt, solltet Ihr euch für etwa 5 – 10 Minuten mit leichtem Joggen oder einigen Dehnübungen aufwärmen.

In dieser Woche machen wir weiter mit den Supersätzen aus Woche 2. Bei dem jeweils letzten Supersatz, werden wir jedoch zusätzlich einen Dropsatz bei jeder der beiden Übungen einbauen. Bei einem Dropsatz macht man ohne Pause die gleiche Übung mit geringerem Gewicht noch einmal, sobald mit dem höheren Gewicht ein Muskelversagen eingetreten ist und man keine weitere Wiederholung mehr schafft.

sports-research-jeff-pederson-1200x800_c

Beispiel: Bei eurem Gesäß- und Beinworkout werdet Ihr drei Supersätze mit liegenden Beincurls sowie Step-Up’s machen, genau wie zuvor in Woche 2. Beim vierten Satz jedoch werdet Ihr einen Dropsatz mit Beincurls machen, direkt gefolgt von einem Dropsatz mit Setp-Up’s. Gönnt euch zwischen den Supersätzen eine Pause von 45 – 60 Sekunden.

Anmerkung: Ihr könnt die Dropsätze bei Sprung- und Bauchmuskeltraining auslassen, sodass Ihr diese genau wie bereits zuvor in Woche 2 ausführt.

Macht ebenfalls mit eurem HIIT-Training aus den Wochen 1 und 2 weiter, fügt jedoch zusätzlich ein 15- bis 30-minütiges Cardiotraining eurer Wahl sowie 10-minütiges Gehen mit Ausfallschritt hinzu. So werden eure Beine und das Gesäß richtig schön gefordert und erhalten die perfekte Form für die Strandsaison!

Woche 4: Zirkeltraining auf Geschwindigkeit

Jetzt gilt alles oder nichts! Anstatt zum Strand geht es in dieser Woche zum härtesten Teil des Trainings. Aber von nichts kommt nichts. Und da Ihr es nun fast geschafft habt, werden wir uns auch durch die letzte Woche beißen. Der Traum von der perfekten Strandfigur ist es allemal wert.

Führt alle angegebenen Übungen mit der angegeben Anzahl an Wiederholungen am jeweiligen Tag in einer Form Zirkeltraining aus – sprich Ihr gönnt euch extrem kurze bis gar keine Pausen zwischen den Übungen und Sätzen. Danach könnt Ihr euch für 60 – 90 Sekunden ausruhen, bis es weiter mit der nächsten Runde geht. Insgesamt machen wir vier solcher Zirkelrunden, wobei eine Runde immer nur aus jeweils einem Satz aller einzelnen Übungen besteht.

Euer Cardio-Programm bleibt das gleiche wie in Woche 3, versucht aber dennoch auch die letzten Energiereserven auszuschöpfen und so intensiv wie möglich zu trainieren!

Tägliche Workouts

Tag 1: Gesäß und Beine

Liegende Beincurls
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Step Ups mit Kurzhantel
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen pro Bein

Squats mit Seitwertsschritt
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen pro Seite

Rumänische Deadlifts
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Pile Squats mit Kurzhantel
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Hüftheben/ Bridging
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Kickbacks am Kabelzug
4 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen pro Seite

Tag 2: Schultern, Trizeps & Brust

Arnold Hanteldrücken
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Liegestützen mit engem Griff
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Fliegende im Liegen
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Fliegende im Stehen
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Kabelrudern
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Press-Down am Kabelzug
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Skullcrusher / French-Press
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Engbankdrücken
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Tag 3: Sprungtraining

Boxsprünge
3 Sätze mit 10 – 20 Wiederholungen

Sprünge mit Ausfallschritt
3 Sätze mit 10 – 20 Wiederholungen

Squat-Sprünge
3 Sätze mit 10 – 20 Wiederholungen

Radfahren
3 Sätze mit 20 – 25 Wiederholungen

Burpees (Liegestütze und Sprünge)
3 Sätze mit 10 – 20 Wiederholungen

Skisprünge
3 Sätze mit 20 – 25 Wiederholungen

Hocksprünge
3 Sätze mit 10 – 20 Wiederholungen

Hochsprung
3 Sätze mit 20 – 25 Wiederholungen

Tag 4: Quadrizeps & Waden

Beinstrecken
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Ausfallschritte
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Squats
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Hantel-Squats
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Beindrücken
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Wadenheben
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Wadenheben im Sitzen
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Weitsprung aus dem Stand
4 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen

Tag 5: Rücken & Bizeps

Klimmzüge
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Aufrechtes Rudern Reverse
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Pull-Downs mit weiterm Griff
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Vorgebeugtes Rudern
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Pull-Downs mit engem Griff
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Rudern am Kabelzug
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Bizeps Curls am Kabelzug im Liegen
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Hammercurls mit Kurzhanteln
4 Sätze mit 12 – 15 Wiederholungen

Tag 6: Bauchmuskeln

Crunches / Sit-Up’s
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Ballziehen
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Beinheben gebeugt
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Radfahren
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen pro Seite

Superman Rudern
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Scheren-Kicks
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

Seitwerts-Planks
3 Sätze mit 60 – 90 Sekunden

Beinheben
3 Sätze mit 15 – 20 Wiederholungen

4 Wochen Strandfigur: Ernährungsübersicht

Das richtige Training ist zwar wichtig auf dem Weg zur Strandfigur, ohne die richtige Ernährung wird aber auch das härteste Workout nicht die gewünschten Erfolge mit sich bringen. Neben dem Fitnessstudio findet der größte Teil der Arbeit also in eurer Küche statt. Eine Diät ist der wohl größte Faktor, um den Körperfettanteil zu reduzieren und ungewollte Fettpolster zu bekämpfen. Dabei wird es euch zugute kommen, wenn Ihr eure Mahlzeiten und Zeit in der Küche bereits ein wenig im voraus bedenkt und plant.

food-blog-image

Beispiel-Ernährungsplan

Hier kommt ein Teil meines Ernährungsplans, den ich für dieses Programm empfehle.Dies ist nur ein Beispiel, Ihr müsst also genau die gleichen Lebensmittel jeden Tag essen. Die Kombination der einzelnen Mahlzeiten und Lebensmittel zielt jedoch darauf ab, euch zu sättigen und trotzdem gleichzeitig beim Fettabbau zu helfen. Wenn Ihr also eure eigenen Mahlzeiten kreiert, stell dabei sicher, dass Ihr eine ähnliche Struktur beibehaltet. Ihr könnt euch natürlich auch Inspirationen bei meinen gesunden Rezepten hohlen. Denkt einfach daran, wenn Ihr euch hungrig fühlt, in eure nächste Mahlzeiten mehr Gemüse (am besten grünes) zu integrieren, denn dieses könnt Ihr nahezu unbegrenzt essen. Am Ende des Tages ist es nur wichtig, dass Ihr ein Kaloriendefizit aufweist. Ob dies der Fall ist, könnt Ihr am besten mit meinem Ernährungsplaner überprüfen.

Mahlzeit 1

Eiweiß: 4 Stk.
Hafermehl: 55 Gramm
Banane: 150 Gramm
Zuckerfreier Sirup

Mahlzeit 2

Low-Carb Snickers-Proteinriegel: 1 Stk.

Mahlzeit 3

Putenbrust: 115 Gramm
Avocado: 30 Gramm
Grüne Bohnen: 150 Gramm
Geschnitte Jalapenos

Mahlzeit 4 (Pre-Workout)

Flanksteak: 115 Gramm
Maistortillas: 2 Stk.
Geschnittener Kohl: 100 Gramm
Gewürfekte Zwiebeln und Lauch

Mahlzeit 5 (Post-Workout)

Hänchenbrust: 115 Gramm
Reis (gekocht): 100 Gramm
Gemüse (nach Wahl): 100 Gramm

Mahlzeit 6 (Post-Workout)

Whey-Proteinshake: 30 Gramm

Wichtige Ernährungstipps

  • Lasst keine Mahlzeiten aus wenn Ihr regelmäßiges Essen gewöhnt seid. Das kann dazu führen, dass Ihr euch bei der folgenden Mahlzeit überesst und folglich nicht abnehmen könnt. Regelmäßiges Essen mit ausgewogenen Mahlzeiten ist der Schlüssel zum Erfolg!
  • Denkt immer daran, viel Wasser zu trinken. Mindestens drei Liter am Tag sind ideal. So bleibt euer Körper stets hydriert und zudem fühlt Ihr euch gesättigt. Manchmal kann man gar nicht unterscheiden, ob der Körper Hunger oder eigentlich nur Durst empfindet.
  • Integriert Proteine in jede eurer Mahlzeiten, denn diese sättigen besser und länger als Kohlenhydrate oder Fette. Zudem helfen sie dabei, den Abbau von Muskelmasse zu verhindern, was ebenfalls beim Abnehmen wichtig ist.
  • Esst so viel ballaststoffhaltiges Gemüse wie Ihr wollt. Spargel, Rosenkohl, Sellerie, Kohl, grüne Bohnen, Grünkohl, Blumenkohl, Brokkoli und Spinat sind ideal. Es ist praktisch unmöglich, seinen Kalorienhaushalt mit diesem Gemüse zu überschreiten, da Sie stark sättigen und extrem kalorienarm sind.
  • Vier Wochen werden sehr schnell vergehen, doch anfangs kann jeder Tag hart sein, wenn Ihr nicht daran gewöhnt seid, ausschließlich „gesunde“ Lebensmittel zu euch zu nehmen. Ihr solltet euch nicht komplett zurückhalten, ab und zu dürft Ihr auch gerne einmal sündigen – aber immer nur in Maßen. Es ist besser, einen Brownie zu essen anstatt eine ganze Box zu inhalieren wenn einen der Hunger doch mal überkommt. Klar ist aber auch, je seltener Ihr „cheatet“, desto größer werden eure Erfolge im Hinblick auf die Strandfigur.
  • Wenn Ihr besonders schwer mit Heißhungerattacken zu kämpfen habt, könnt Ihr euch einfach gesündere Alternativen eurer Lieblingsnaschereien selbst machen. Damit könnt Ihr euch selbst belohnen, ohne eure Diät aus den Augen zu verlieren. In meinen Rezepten findet Ihr sicherlich viele lecker Inspirationen.
  • Denkt daran, dass auch verlieren zum Erfolg gehört. Man kann nicht alles in seinem Leben kontrollieren, wenn Ihr also doch mal an einem Tag mit eurer Diät oder dem Training aus dem Rahmen fallt, gebt nicht auf. Das ist nicht das Ende der Welt. Richtet euch stattdessen einfach wieder auf und trainiert/esst am nächsten tag einfach noch disziplinierter.

4 Wochen Strandfigur: Nahrungsergänzungsmittel

Natürlich gibt es keine magischen Wundermittel, mit denen Ihr in vier Wochen zu eurem Traumkörper kommen könnt und die beim Abnehmen die ganze Arbeit für euch übernehmen. Nahrungsergänzungsmittel dienen, wie der Name schon sagt, lediglich als Ergänzung zu eurem harten Training sowie der strikten Diät und sollen den Körper dabei unterstützen,die erhöhten Belastungen leichter bewältigen zu können. So könnt Ihr euer Energielevel unterstützen, während Ihr gleichzeitig hart an der Traumfigur arbeitet.

410aaf4193428c28b66f2a6403a2db07

Generell empfehle ich nicht viele Ergänzungsmittel. Die folgenden halte ich jedoch bei diesem 4 Wochen Strandkörper-Porgramm (sowie anderen strikten Abnehmprogrammen) für sinnvoll:

  • Multivitamine um einer Mangelerscheinung durch die Diät vorzubeugen. Da Ih rnun weniger Kalorien zu euch nehmt, bekommt der Körper auch weniger Nährstoffe Vitamine und Mineralien, was Ihr durch ein Nahrungsergänzungsmittel wieder ausgleichen könnt.
  • CLA um den Fettabbau zu unterstützen und die Regeneration zu verbessern.
  • Whey-Proteinpulver um den Aufbau von Muskelmasse zu verbessern und den Abbau von bestehenden Muskeln zu verhindern. Zudem schmecken die meisten Sorten sehr lecker Proteinpulver und können somit Heißhungerattacken verhindern, als kleine süße Belohnung nach dem Training dienen oder, wie in einem meiner zahlreichen Rezepte, zum Backen sündenfreier Naschereien verwendet werden.
  • BCAAs um den Erholungsprozess zu beschlunigen, Muskelrückgang zu verhindern und den Körper mit zusätzlicher Energie während intensiver Trainingssessions zu versorgen.
  • Einen Fatburner um den Appetit zusätzlich ein wenig zu unterdrücken und die Fettverbrennung anzuregen. Ich empfehle euch jedoch, einen Fatburner niemals länger als 4 Wochen am Stück einzunehmen, da der Körper sich sonst daran gewöhnt und dessen Effekt gegen Null geht.

Einnahmeplan für Nahrungsergänzungsmittel

Morgens

Multivitamin: 1 Portion
CLA: 1,5 GrammFatburner: 1 Portion

Nachmittag

Multivitamin: 1 Portion
CLA: 1,5 Gramm

Während des Workouts

BCAAs: 1 – 2 Messlöffel (etwa 5 – 10 Gramm)

Nach dem Workout

Proteinpulver: 20 Gramm

Abend

CLA: 1,5 Gramm

Zeitpunkt eurer Wahl

BCAAs: 1 – 2 Messlöffel (etwa 5 – 10 Gramm)
Proteinpulver: 20 Gramm

Ein Kommentar zu „Abnehmen: In letzter Minute zur Strandfigur

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: