Rezept: Karamellisierte Bananen-Frühstücksmuffins


Bananen sind gesund und lecker! Karamellisierte Bananen sind aber ebenfalls gesund … und noch viel leckerer! Und deshalb solltet Ihr diese karamellisierten Bananen-Frühstücksmuffins unbedingt ausprobieren! Sie bestechen nicht nur durch ihre natürlichen, vollwertigen Zutaten sondern auch durch den einzigartigen Geschmack! Komplett ohne raffinierten Zucker und mit jeder Menge Ballaststoffe bieten sie somit einen perfekten Start in den Tag!

Falls Ihr Bananen genauso gerne mögt wie ich, solltet Ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Das Karamellisieren der Bananen verleiht den Muffins extrem viel Aroma und sorgt dafür, dass die Bananen ihre natürliche Süße noch besser entfalten können.

Ich denke, ich kann zurecht behaupten, dass diese Muffin mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsmuffins gehören! Denn sie bestechen nicht nur durch ihren Geschmack, sondern auch durch die saftige, fluffig-leichte Textur und, nicht zuletzt, auch durch ihre hervorragenden Nährwerte. Besonders an stressigen Wochentagen gibt es nichts besseres, als diese Muffins für ein schnelles und ausgewogenes Frühstück im Schrank zu haben.

Da es sich bei diesem Rezept um karamellisierte Bananen-Muffins handelt, wird bei der Zubereitung ein zusätzlicher Schritt benötigt: das Karamellisieren der Bananen (was sich aber unglaublich lohnt!). Der Rest des Rezepts ist zudem super einfach. Wenn Ihr Hafermehl für die Zubereitung verwendet, benötigt Ihr nicht mal einen Mixer! Ansonsten könnt Ihr das Hafermehl auch einfach selbst machen, indem Ihr klassische Haferflocken für 60 – 90 Sekunden durch einen Mixer oder Food Processor jagt.

Mit einer gesunden Mischung aus Mehl und einer guten Portion Vitamine muss man beim Genuss dieser Frühstücksmuffins kein schlechtes Gewissen haben! Das

Weitere gesunde Frühstücksrezepte für den süßen Zahn

Karamellisierte Bananen-Frühstücksmuffins

Zutaten für 12 Portionen:

Für die Muffins:

  • 4 Bananen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 90 Gramm Hafermehl (gekauft oder selbstgemacht)
  • 60 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/8 TL Muskatnuss
  • 120 Milliliter pflanzliche Milch (z.B. Mandelmilch)
  • 60 Gramm Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 3 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping:

  • 30 Gramm Haferflocken
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° C (Umluft) vorheizen und ein großes Backblech mit Backpapier auslegen. Die Bananenscheiben auf dem Blech platzieren und für ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen karamellisieren lassen. Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen, die Bananenscheiben drehen und für weitere 10 Minuten im Backofen karamellieren, bis sie außen goldbraun geworden sind. Nun die Bananen aus dem Ofen nehmen, in eine kleinen Schüssel geben und mit einer Gabel zu Bananenmus zerdrücken.

Das Hafermehl in eine zweite Schüssel geben und dort mit dem Weizenvollkornmehl, Backpulver, Salz, Zimt sowie Muskat vermengen. In einer dritten Schüssel die pflanzliche Milch mit dem Joghurt, den Eier, den geschmolzenen Kokosöl, dem Vanilleextrakt sowie dem Ahornsirup vermengen und mit einem Schneebesen aufschlagen. Nun die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten geben vorsichtig vermengen, bis die Zutaten sich gerade so miteinander vermischt haben (ca. 10 Mal umrühren). Wenn Ihr den Teig an dieser Stelle zu oft verrührt bzw. zu stark vermengt haben die Muffins am Ende nicht mehr eine so schöne fluffige Konsistenz. Abschließend das karamellisierte Bananenmus vorsichtig untern den Teig heben (ca. 5 Mal umrühren).

12 Muffinformen mit Papierförmchen auslegen und oder sorgfältig einfetten und die Teigmasse darauf verteilen. Die Zutaten für das Topping miteinander vermengen und über den Muffinteig verteilen. Die Bananen-Frühstücksmuffins im vorgeheizten Backofen für 10 – 12 Minuten ausbacken lassen und nach einer kurzen Abkühlzeit noch warm genießen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 160 kcal
Fett: 6,7 Gramm
Kohlenhydrate: 19,5 Gramm
-> davon Zucker: 9,9 Gramm
Ballaststoffe: 2,5 Gramm
Proteine: 3,8 Gramm