Rezept: Leichte Panko-Kokosnuss-Shrimps


Dieses Rezept ist ohne Übertreibung das mit Abstand beste Garnelen- bzw. Shrimprezept, dass ich in meinem ganzen Leben gegessen habe. Und obwohl es unglaublich lecker ist, lässt es sich dennoch super schnell und leicht zubereiten! Goldene, knusprige, leicht süße Garnelen mit leichtem Kokosnussaroma – was kann es für einen warmen Sommerabend auf der Terrasse oder dem Balkon besseres geben!?

Mein Kokosnuss-Shrimp-Rezept unterscheidet sich von vielen anderen Garnelenrezepten, die ich bisher probiert habe. Innen süß, saftig und weich, sorgt die knusprige Panade aus Pankomehl und Kokosnussrapseln für einen perfekten Kontrast. Serviert wird mit einem leichten Joghurt-Olivendip entsteht somit ein köstliches Abendessen für eine lauen Sommerabend!

Für denjenigen von euch, für die sich Kokosnuss-Shrimps noch nach Neuland anhören, es handelt sich dabei quasi um Garnelen, die mit einer Panade ummantelt werden und frittiert werden, bis sie schön knusprig geworden sind. Ihr wärt überrascht, wie einfach die Zubereitung ist. Und mit Hilfe einer Heißluftfritteuse bzw. eines Air-Fryers wird das ganze auch kalorienarm und super gesund!

Die Zubereitung selbst besteht eigentlich nur aus 3 Schritten: Die Garnelen auftauen lassen, in aufgeschlagenes Eiweiß tauchen und schließlich in einer Mischung aus Pankomehl und Kokosraspeln wenden. Ich persönlich nutze gerne etwas mehr Kokosraspeln, damit die Garnelen am Ende ein wenig süßer und exotischer schmecken, Ihr könnt aber gerne stattdessen auch wenig mehr Pankomehl nutzen, damit sie noch ein wenig knuspriger werden. Schließlich dient das Eiweiß dazu, dass die Panade an den Garnelen hält, während die Kokosraspeln für das Aroma und das Pankomehl für den Crunch verantwortlich sind.

Panko statt Paniermehl!

Warum Pankomehl statt normales Paniermehl fragt Ihr? Nun, Pankomehl wird aus krustenlosem Brot hergestellt und grob zu luftigen, großen Flocken gemahlen. Auf diese Weise bleibt es wesentlich knuspriger als normales Paniermehl, da es beim Braten oder Frittieren nicht so viel Flüssigkeit aufnimmt (was, nebenbei bemerkt, auch noch wesentlich gesünder ist).

Auf den passenden Dip kommt es an

Ich persönlich liebe meine Kokosnuss-Shrimp mit vielen verschiedenen Dips und Soßen, wie zum Beispiel einer würzigen Orangensoße, selbstgemachtes Tzatziki oder ein süß-sauren Chilisoße. Wenn jedoch einen Favoriten wählen müsste, dann es wohl ein frischer Joghurt-Olivendip, der mit seiner würzigen Säure und dem herzhaften Olivengeschmack einfach nur perfekt zu den Shrimps passt! Wer mag, kann dem Dip mit etwas zusätzlichem Chili auch noch ein wenig mehr Pep verleihen!

So oder so, diese köstlichen Kokosnuss-Shrimps eignen sich hervorragend als Finger-Food für eine Party oder als schnelles und leichtes Abendessen. Zusammen mit etwas frischem grünen Salat entsteht somit im Handumdrehen eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit, mit der Ihr nicht nur euch selbst sondern auch eure Gäste beglücken könnt!

Weitere leckere und leichte Dinner-Rezepte

Leichte Panko-Kokosnuss-Shrimps

Zutaten für 3 Portionen:

Für die Panko-Kokosnuss-Shrimps:

  • 24 rohe Garnelen (am besten White- oder Black-Tiger), entdarmt, ohne Kopf und tiefgefroren
  • 60 Gramm Pankomehl
  • 30 Gramm Kokosraspeln
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Öl zum Frittieren

Für den Oliven-Joghurt-Dip:

  • 2 EL Salatmayonnaise
  • 100 Gramm fettarmer Joghurt
  • 5 EL Schmand
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
  • 75 Gramm schwarze Oliven, fein gehackt und entsteint
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

Die Garnelen auf einem Sieb für ca. 2 Stunden auftauen lassen. Mayonnaise, Joghurt sowie Schmand vermengen und den Knoblauch dazugeben. Nun die Oliven einrühren und den Dip mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. In eine kleine Schüssel abfüllen und bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen.

Die Garnelen bis auf die Schwanzflosse schälen, waschen und trocken tupfen. Pankomehl und Kokosraspeln in einer flachen Schüssel vermengen und das Eiweiß mit 1/2 TL Salz in einer weiteren Schüssel verquirlen. Anschließend die Garnelen erst im Eiweiß und dann in der Panko-Kokos-Mischung wenden – die Panade dabei leicht andrücken, damit sie besser hält. Nun das Öl in der Heißluftfritteuse erhitzen und die Hälfte der Garnelen hineingeben. Für etwas 3 Minuten frittieren, die Shrimps wenden und anschließend für weitere 3 Minuten frittieren, bis sie goldbraun und knusprig geworden sind. Die fertigen Garnelen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller platzieren und kurz abtropfen lassen. Mit der zweiten Charge Shrimps ebenso verfahren und die Garnelen anschließend mit dem vorbereiteten Dip servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 436 kcal
Fett: 23,6 Gramm
Kohlenhydrate: 16,6 Gramm
-> davon Zucker: 1,2 Gramm
Ballaststoffe: 2 Gramm
Proteine: 29,4 Gramm