Rezept: Vollwertige Dinkel-Kartoffelbrötchen


Seid Ihr eher der „wir gehen aus zum Frühstücken“ oder der „wir bleiben für ein gemütliches Sonntagsfrühstück lieber zu Hause“ Typ? Ich persönlich mag beides, um ehrlich zu sein. Ich genieße sowohl ein ausgedehntes Frühstück in einem Café oder Restaurant sowie einen entspannten Sonntagmorgen zu Hause mit selbstgemachten Brötchen. Wohlgemerkt: Selbstgemachte Brötchen – nicht vom Bäcker oder aus einem Supermarkt! Klingt nach viel Arbeit? Ist es aber nicht!

Diese Kartoffelbrötchen mit Dinkelmehl sind viel einfacher zuzbereiten, als es zunächst vielleicht den Anschein hat. Ihr müsst dazu wirklich keine Backprofis sein, alles was Ihr benötigt, ist ein wenig Zeit!

Ich liebe Kartoffelbrötchen. Sie haben eine schön knackige Kruste, sind im inneren schön fluffig und weich und werden aufgrund der Kartoffeln im Teig nie zu trocken. Außerdem ist die Zubereitung super entspannt – schließlich bin ich zwar jemand, der sehr gerne und viel kocht, aber dafür leider kein sonderlich großes Talent im Backen hat.

Selbstgemachte Brötchen – Einfach und unkompliziert

Es gibt wahrlich nichts Besseres als selbstgemachte Brötchen. Frisch aus dem Ofen, noch ein bisschen warm … einfach herrlich! Das einzige Problem ist, dass diese Art von Backwaren oft viel Aufmerksamkeit und Geschick erfordern. Es gibt nicht wenig Rezepte, die viele Arbeitsschritte über mehrere Tage, genaue Temperaturen bei der Zubereitung von diversen Teigelementen oder zahlreiche andere komplizierte Bedingungen voraussetzen. Egal was Ihr bisher über die Zubereitung von Brötchen gehört habt, vergesst es, denn es trifft auf diese vollwertigen, gesunden Kartoffelbrötchen definitiv nicht zu! Zwar benötigt die Zubereitung ein wenig Zeit, da der Teig ausreichend Zeit zum Gehen benötigt, aber alles in allem bleibt es ein ziemlich einfaches Rezept, das mit wenigen Arbeitsschritten zu hervorragenden Ergebnissen führt!

Dieses Rezept wird nicht mit normalem Weißmehl, sondern mit ballaststoffreichem Dinkelmehl zubereitet und ist somit nochmal um Einiges sättigender als normale Brötchen. Ich empfehle euch für dieses Rezept den Typ 630, da dieser meiner Meinung nach den perfekten Mahlgrad für diese Brötchen aufweist und zu einer besonders leckeren Textur beiträgt. Wenn Ihr den Teig zubereitet, macht euch keine Sorgen darüber, dass dieser relativ klebrig ist. Das ist ganz normal und liegt an dem hohen Kartoffelanteil. Am besten Ihr verwendet deshalb eine Teigkarte um die Brötchen zu formen wenn sie noch roh sind.

Weitere leckere Brotrezepte

Vollwertige Dinkel-Kartoffelbrötchen

Zutaten für 8 Portionen:

  • 300 Gramm mehligkochende Kartoffeln
  • 300 Gramm Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 Gramm)
  • 6 Gramm Meersalz
  • 1/2 TL Zucker
  • 55 Milliliter Wasser, lauwarm
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einen kleinen Topf mit kochendem Wasser platzieren und für 25 – 30 Minuten weich kochen. Anschließend kurz abkühlen lassen, die Schale abziehen und mit einem Kartoffelstampfer zu einem feinen Brei verarbeiten.

Mehl, Salz und Zucker in mittelgroße Schüssel gebe Die Hefe in das lauwarme Wasser geben und so lange verrühren, bis sie sich vollständig darin aufgelöst hat. Dann das Hefewasser zusammen mit dem Olivenöl zur Mehlmischung geben und den Teig mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes kurz vermengen. Den Kartoffelbrei dazugeben und den Teig für etwa 10 Minuten auf niedriger Stufe kneten lassen, bis ein klebriger, homogener Teigball entstanden ist. Die Schüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und den Teig für etwa 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einer langen Rolle formen. Die Teigrolle in acht gleichgroße Stücke teilen und jedes Stück zu einer Kugel formen. Die Kugeln jeweils mit der Hand flach drücken und zu einem Rechteck ziehen. Nun das Rechteck von der kurzen Seite her aufrollen und das letzte Stück gut bemehlen, damit dieses nicht an der Rolle kleben bleibt. Die fertigen Brötchenrohlinge mit der Naht nach unten auf eine große Platte oder ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech transferieren und abgedeckt für weitere 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen der Brötchen deutlich vergrößert hat.

Eine Fettpfanne oder eine tiefes Backblech auf den Boden des Backofens stellen, den Ofen auf 240° C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen (falls Ihr eure Brötchen nicht zuvor zum Gehen bereits auf ein Backblech mit Backpapier transferiert habt). Die Brötchen mit der Naht nach oben auf das Blech setzen und etwas Wasser im Wasserkocher aufkochen lassen. Nachdem der Backofen vorgeheizt wurde, eine Tasse (240 Milliliter) heißes Wasser in die aufgeheizte Fettpfanne/ das tiefe Backblech füllen und direkt im Anschluss die Brötchen in den Ofen schieben. Die Ofentür sofort schließen, damit nicht zu viel Dampf entweichen kann.

Nach 10 Minuten Backzeit die Ofentür für etwa 10 Sekunden öffnen, bis der Wasserdampf vollständig entwichen ist. Dann die Ofentemperatur auf 190° C (Umluft) senken und die Dinkel-Kartoffelbrötchen für weitere 10 Minuten goldbraun ausbacken. Abschließend die Brötchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 176 kcal
Fett: 2,3 Gramm
Kohlenhydrate: 32,4 Gramm
->davon Zucker: 0,5 Gramm
Ballaststoffe: 2,4 Gramm
Proteine: 5,6 Gramm