Rezept: Asiatische Nudelsuppe mit Garnelen


Das neue Jahr ist gekommen und gegangen – und das Winterwetter hält in voller Stärke an. Natürlich kann das das dann nur eines bedeuten: Es wird Zeit für eine neues Suppenrezept! Diese asiatische Nudelsuppe mit Garnelen ist das perfekte Winterrezept. Es ist ist kalorienarm, nährstoffreich und unglaublich lecker! Macht euer Immunsystem fit für die kommenden Monate mit dieser köstlichen Suppe.

Was ich an dieser Suppe am meisten liebe, sind natürlich die Garnelen und die Pilze. Ja, ich bin ein großer Fan von beidem! Nachdem ich es entworfen habe hat mir das Rezept so gut gefallen, dass ich es in den letzten Wochen mindestens 5 – 6 Mal gemacht habe, bevor ich nun diesen Beitrag für euch schreibe. Ich bin sicher, diese asiatische Garnelen-Nudelsuppe wird euch in Zukunft noch die ein oder andere kalte Winternacht versüßen. 😉

Wenn Ihr im neuen Jahr versucht, euch ein wenig gesünder und kalorienärmer zu ernähren und trotzdem nicht auf leckere Gerichte verzichten möchtet, solltet Ihr diese Suppe unbedingt ausprobieren!

Die richtigen Nudeln für asiatische Nudelsuppen

Wenn Ihr mich fragt, kann man so ziemlich jede Art von Nudeln für asiatische Nudelsuppe verwenden, angefangen von europäischen Nudeln wie Spaghetti bis hin zu asiatischen Vertretern wie Udon-, Mie-, Eier-, Engelshaar- oder Reisnudeln. Mein persönlicher Favorit sind allerdings Mie- oder Eiernudeln, da sie meiner Meinung nach genau die richtige Konsistenz für eine Nudelsuppe haben und (im Gegensatz zu Udon-Nudeln zum Beispiel) nicht zu viel Flüssigkeit aufsaugen.

Variationsmöglichkeiten für dieses Rezept

Im Prinzip könnt Ihr das gesamte Rezept ganz nach euren persönlichen Vorlieben anpassen. Ihr mögt keine Garnelen? Keine Problem, dann verwendet stattdessen doch einfach Hähnchen oder Tofu. Champignons sind auch nicht so euer Ding? Dann ersetzt sie ganz einfach durch andere Pilze eurer Wahl oder lasst sich gleich ganz weg. Experimentiert gerne herum und fügt weitere Gemüsesorten zu eurer Suppe hinzu oder ersetzt diejenigen, die Ihr persönlich nicht so gerne mögt. Ich könnte mir in dieser Nudelsuppe zum Beispiel auch sehr gut Pak Choi, Mungobohnenkeime, Bambussprossen oder frischen Koriander vorstellen. Eurer Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt!

Weitere leckere und gesunde asiatische Rezepte

Asiatische Nudelsuppe mit Garnelen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 Gramm Black-Tiger Garnelenschwänze, tiefgefroren
  • 100 Gramm braune Champignons
  • 125 Gramm Chinesische Mie-Nudeln
  • 2 Karotten
  • 100 Gramm Brokkoli
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 Gramm Zuckerschoten
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 1 Liter Wasser
  • 20 Gramm Honig
  • 10 Gramm Ingwer, frisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 Milliliter Sojasoße
  • 10 Milliliter Orangensaft
  • 1 EL Erdnuss- oder Wok-Öl
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 TL Sambal Oelek
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Garnelen auftauen lassen. Mie-Nudeln in einen Topf mit kochendem Wasser geben, den Topf sofort vom Herd nehmen, die Nudeln nach ca. 4 Minuten mit einer Gabel umrühren und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Für die Teriyaki-Soße, den Ingwer und Knoblauch schälen und jeweils in feine Stück schneiden. Den Honig in einen kleinen Topf geben und leicht karamellisieren lassen. Dann Ingwer und Knoblauch hinzugeben und kurz darin anschwitzen. Mit Sojasoße und Orangensaft ablöschen, noch einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und in dünne Stifte schneiden. Champignons gründlich putzen und halbieren (je nach Größe evtl. vierteln). Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen und ebenfalls waschen. Die aufgetauten Garnelen mit klarem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit 4 EL der selbstgemachten Teriyaki-Soße vermengen. Das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Brühe darin auflösen. Karotten, Brokkoli und Zuckerschoten hinzugeben und für ca. 5 Minuten mitgaren.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben, erhitzen und die marinierten Garnelen darin für ca. 3 – 5 Minuten rundherum anbraten, bis sie von jeder Seite Farbe angenommen haben. Abschließend die Champignons zusammen mit den Mie-Nudeln in die Suppe geben und kurz aufkochen lassen. Die fertige Gemüse-Suppe mit der restlichen Teriyaki-Soße, Sambal Oelek, Salz, Pfeffer und Balsamicoessig abschmecken und die Frühingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Suppe in Teller oder Tassen abfüllen und mit den Garnelen sowie den Frühlinszwiebelringen servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 241 kcal
Fett: 1,2 Gramm
Kohlenhydrate: 35,8 Gramm
-> davon Zucker: 8,5 Gramm
Ballaststoffe: 4,6 Gramm
Proteine: 17,7 Gramm