Rezept: Selbstgemachte Schokoladen-Erdnussbutter-Eier


Diese gesunden und kalorienarmen Schokoladen-Erdnussbutter-Eier sind ein absolutes Muss für jede Naschkatze – besonders zu Ostern! Die Zubereitung geht dabei kinderleicht und schnell von der Hand: Mischt einfach alle Zutaten zusammen, formt kleine flache Eier daraus und taucht diese in die selbstgemachte Schokoladenglasur. Schon habt Ihr einen köstlichen und veganen und glutenfreien Ostersnack!

Diese selbstgemachten Schokoladen-Erdnussbutter-Eier eignen sich für jeden, der sich auch zu Ostern ein wenig gesünder und bewusster ernähren möchte, ohne dabei jedoch ab und zu auf eine leckeren Nascherei oder einen süßen Snack verzichten zu müssen. Aber Achtung, einmal probiert wird es euch garantiert nicht leicht fallen, die Finger von diesen Schokoeiern zu lassen!

Wenn Ihr die Kombination aus Erdnussbutter und Schokolade auch so sehr liebt wie ich, dann kennt Ihr bestimmt auch die bekannten Peanut Butter Cups von Reese’s?! Nun, diese Schoko-Erdnussbutter-Eier schmecken absolut genauso – nur, dass sie wesentlich gesünder und kohlenhydratärmer sind! Sie enthalten nämlich weder verarbeiteten Zucker, noch irgendwelche künstlichen Bindemittel oder Aromastoffe.

Tipps für dieses Rezept

Falls Ihr diese Schokoladen-Erdnussbutter-Eier ohne Kokosnuss zubereiten möchtet, könnt Ihr für die Glasur auch 70 Gramm dunkle Schokolade zusammen mit einem Esslöffel pflanzlichem Öl über einem Wasserbad schmelzen und die Eier anschließend mit der Schokolade überziehen. Die ganz großen Naturalisten unter euch könnten auch einfach einen Esslöffel Erdnussbutter einfrieren, bis er mit den Händen zu einem Ei geformt werden kann und dieses dann anschließend in die Schokoladenglasur tauchen.

Weitere gesunde Schokoladensnacks

Selbstgemachte Schokoladen-Erdnussbutter-Eier

Zutaten für 16 Portionen:

  • 130 Gramm cremige Erdnussbutter
  • 80 Gramm Puder-Xucker bzw. Puderzucker aus Erythrit (Alternativ: 60 Gramm normaler Puderzucker)
  • 4 EL Kakaopulver
  • 4 EL Kokosnussöl, geschmolzen
  • 4 EL Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft
  • Optional: 1 – 4 EL Hafermehl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Erdnussbutter kurz in die Mikrowelle geben und leicht erwärmen, bis sich weich geworden ist und sich leicht verrühren lässt. Dann Nussbutter, Salz sowie Puderzucker vermengen, bis ein leicht krümeliger Teig entstanden ist. Je nach verwendeter Erdnussbutter kann das Ergebnis relativ stark variieren, sollte euer Teig also noch zu klebrig sein, könnt Ihr bis zu 4 EL Hafermehl (oder zusätzlichen Puderzucker) hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollte euer Teig hingeben zu trocken sein, könnt Ihr einfach ein wenig zusätzliche Erdnussbutter hinzugeben. Den fertigen Teig probieren und nach Bedarf und Geschmack noch etwas mehr Salz hinzugeben.

Im nächsten Schritt, den Erdnussbutterteig erst zu einer großen Kugel und anschließend zu 16 kleinen flachen, ovalen Eier formen. Die Erdnussbuttereier auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett legen und für mindestens 1 Stunde in den Gefrierschrank zum Aushärten geben. Sobald die Eier hart geworden sind, das Kakaopulver sowie das geschmolzene Kokosöl in einer flachen Schale vermengen und  den Ahornsirup (Agavendicksaft, Honig) hinzugeben. Die Glasur sollte eine ähnliche Konsistenz wie Schokoladensoße haben. Dann jeweils ein Ei aus dem Gefrierschrank nehmen und mit einem Holzspieß oder einer Gabel in die Schokoladenmischung tauchen. Sobald das Ei vollständig mit Schokolade ummantelt ist, solltet Ihr es direkt wieder zum Aushärten in den Gefrierschrank geben. Anschließend mit den restlichen Eier ebenso verfahren.

Die fertigen Eier solltet Ihr entweder im Gefrier- oder im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Verzehr dann lediglich ganz kurz antauen lassen. 🙂

Lasst es euch schmecken!

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 55 kcal
Fett: 4,1 Gramm
Kohlenhydrate: 4,3 Gramm
-> davon Zucker: 2,7 Gramm
Ballaststoffe: 0,5 Gramm
Proteine: 2,2, Gramm