Rezept: Vanille-Espresso Energy Bars


Diese veganen Energy Bars kommen vollkommen ohne Nüsse und raffinierten Zucker aus. Für die Zubereitung benötigt Ihr gerade einmal 5 Zutaten, von denen Ihr die meisten wohl ohnehin schon zu Hause im Küchenschrank haben solltet. Dank der einzigartigen Kombination aus Vanillearoma und Kaffeebohnen schmecken diese Energy Bars wie ein Vanilla Latte Macchiato und sind somit eine perfekte und gesunde Frühstücksalternative!

Egal ob als ausgewogenes, vollwertiges Frühstück oder als leckerer, gesunder Snack für Zwischendurch, diese Vanille-Espresso Energy Bars machen immer eine gute Figur! Sie haben mich in den letzten Wochen schon mehrfach vor einigen hungrigen Momenten bewahrt.

Gesunde und vollwertige Zutaten

  • Haferflocken – Kernige oder zarte Haferflocken funktionieren beide wunderbar in diesem Rezept. Auf Wunsch könnt Ihr natürlich auch glutenfreie Haferflocken verwenden.
  • Datteln – Je größer und süßer die Datteln sind, desto besser eignen sie sich für dieses Rezept. Ich persönlich bevorzuge Medjool-Datteln, da sie von Natur aus super süß sind und einen leicht karamellartigen Geschmack haben.
  • Kaffeebohnen – Wie der Name des Rezepts schon verrät, habe ich für Espressobohnen für die Energy Bars verwendet. Ihr könnt allerdings auch problemlos normale oder entkoffeinierte Kaffeebohnen verwenden.
  • Vanille – Die Vanille ist einer der Hauptakteure in diesem Rezept, deswegen wird ein qualitativ hochwertiges, natürliches Vanilleschotenaroma einen großen Geschmacksunterschied ausmachen. Natürlich könnt Ihr das Rezept auch mit künstlichem Vanillearoma zubereiten, aber wie gesagt, zu einer richtigen Geschmacksbombe wird es erst mit natürlichem Vanillearoma.
  • Salz – Verleiht den Riegeln den letzten Schliff und sorgt dafür, dass die Aromen der anderen Zutaten besser zur Geltung kommen.

Anmerkungen zu diesem Rezept

  • Portionen: Dieses Rezept ergibt 8 große oder 16 kleine Energy Bars. Wer die Riegel überwiegend als kleinen Snack für Zwischendurch genießen möchte, kann die kleinen Riegel auch noch einmal halbieren, um 32 Snackhäppchen zu erhalten.
  • Datteln: Damit die Riegel eine passende Konsistenz erhalten, sollten eure Datteln möglichst weich und saftig sein. Falls eure Datteln zu trocken erscheinen, solltet Ihr sie für etwa 15 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen, bevor Ihr sie für die weitere Zubereitung nutzt.
  • Glutenfrei: Das Rezept kann ganz einfach glutenfrei zubereitet werden, indem Ihr glutenfreie Haferflocken verwendet.
  • Koffein: Falls Ihr empfindlich auf Koffein reagieren solltet, bereitet dieses Rezept am besten mit entkoffeinierten Kaffeebohnen zu. Mit 20 Gramm ist die gesamte Menge an Kaffee in den Energy Bars zwar ohnehin schon relativ gering, aber dennoch nicht zu unterschätzen, wenn Ihr den Genuss von Kaffee bzw. Koffein überhaupt nicht gewohnt seid.
  • Zubereitung: Wenn Ihr eure Energy Bars ein wenig süßer mögt, fügt bei der Zubereitung einfach 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft hinzu. Und die Schokoladenliebhaber unter euch können etwas gehackte dunkle Schokolade oder ein paar Schokoladenchips zum Teig hinzugeben, um ihre Schokogelüste zu befriedigen.
  • Substitutionen: Wer mag kann die Haferflocken auch durch Cashewnüsse ersetzen, um leckere Cashew-Espresso-Riegel zu zaubern.

In einem luftdichten Behälter halten sich die Vanille-Espresso Energy Bars für etwa 2 Wochen. Im Gefrierschrank könnt Ihr sie sogar für bis zu 3 Monaten frisch halten. Da sie nicht wirklich gefrieren, tauen sie innerhalb weniger Minuten auf und lassen sich auch bei Gefrierschranklagerung schnell genießen. Bei Raumtemperatur hingegen sind die Riegel nur für bis zu 3 Tage halten – was bei mir in den meisten Fällen allerdings auch vollkommen ausreicht, da sie ohnehin nicht länger überleben.

Weitere süße und gesunde Snack- und Frühstücksrezept

Vanille-Espresso Energy Bars

Zutaten für 8 Portionen:

  • 200 Gramm Haferflocken
  • 440 Gramm weiche, saftige Datteln
  • 20 Gramm Espresso- oder Kaffeebohnen
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Meersalz

Zubereitung:

Gebt alle Zutaten in einen Food Processor oder Mixer und lasst sie zu einer homogenen, klebrigen Teigmasse verarbeiten. Wenn die Masse zu krümelig und trocken erscheint (das kann passieren wenn eure Datteln zu trocken sind), fügt 1 TL warmes Wasser hinzu und vermengt noch einmal alles gründlich miteinander.

Legt anschließend eine rechteckige Backform (ca. 17 x 17) mit Backpapier aus und presst die vorbereitete Teigmasse hinein, bis die Form mit einer gleichmäßig dicken Teigschicht gefüllt ist. Stell die Form anschließend in den Kühl- oder Gefrierschrank und lasst die Energy Bars für mindestens eine Stunde aushärten. Anschließend müsst Ihr die Masse nur noch in 8 große oder 16 kleine Riegel schneiden und könnt sie direkt genießen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 256 kcal
Fett: 2,2 Gramm
Kohlenhydrate: 51,1 Gramm
-> davon Zucker: 36,7 Gramm
Ballaststoffe: 8,3 Gramm
Proteine: 4,8 Gramm