Rezept: Dinkel-Milchbrot mit pochiertem Ei und Räucherlachs


Ihr seid auf der Suche nach einer gesunden Alternative zu Haferflocken, Porridge und Co? Dann ist dieses köstliche Frühstücksrezept genau das Richtige für euch! Das Star dieses Rezepts ist ohne Frage das himmlische Dinkel-Milchbrot! Es ist nicht nur kalorienarm, ballaststoffreich und gesund, sondern auch super einfach zuzubereiten. Da kann man in Zukunft gut und gerne auf gekauftes Brot verzichten!

Selbstgemachtes Brot ist wirklich etwas Wunderbares! Der Geruch, der beim Backen durch die ganze Küche strömt und das befriedigende Gefühl wenn das Brot im Ofen wunderbar hochbäckt sind einfach herrlich. Dieses Dinkel-Milchbrot ist dabei etwas ganz besonderes, denn im Vergleich zu klassischen Brotvariationen ist es extrem kalorienarm und ballaststoffreich.

Selbstgemachtes Brot

Brot selber zu backen ist viel einfacher als Ihr vielleicht denkt. Meistens benötigt man lediglich Mehl, Hefe, Salz und ein wenig Flüssigkeit – in diesem Fall in Form von Wasser und Mandelmilch. Aus diesen Zutaten wird dann ein homogener Teig zubereitet, der zwei Mal gehen sollte, damit die Hefe ausreichend Zeit hat zu arbeiten und euer Brot am Ende von innen fluffig und saftig und von außen schön knusprig wird. Achtet darauf, dass Mandelmilch und Wasser jeweils lauwarm sind, wenn Ihr diese in den Teig einarbeitet, um der Hefe eine optimale Nährumgebung zu liefern. Zu heiß (mehr als 60 Grad) sollten die Flüssigkeiten dabei aber auch nicht sein, da die Hefe ansonsten schnell verbrennt und anschließend gar nicht mehr arbeitet.

Substitutionen und Tipps

Ich habe das Rezept ursprünglich zwar als reines Dinkelrezept entwickelt, Ihr könnt mit den Mehlsorten aber selbstverständlich auch ein wenig experimentieren. So könnt Ihr sowohl normales Dinkelmehl als auch Dinkelvollkornmehl für die Zubereitung verwenden (entweder in Kombination oder nur eine der beiden Mehlsorten) oder das Dinkelmehl durch eine andere Mehlsorte wie Weizenmehl, Weizenvollkornmehl, Einkornmehl oder Roggenmehl ersetzen. Die Mandelmilch könnt Ihr ebenfalls problemlos durch eine andere pflanzliche Milchalternative (z.B. Cashewmilch) oder klassische Kuhmilch ersetzen.

Was den Belag anbetrifft könnt Ihr natürlich ebenfalls erfinderisch werden. Das Dinkel-Milchbrot schmeckt pur bereits köstlich und lässt sich somit auch mit jeder Art von Belag oder Aufstrich belegen, die euch persönlich gut schmeckt. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer veganen Apfel-Zwiebel Leberwurst? Oder einen Low-Carb Snickers-Aufstrich?

Weitere leckere und gesunde Brotrezepte

Dinkel-Milchbrot mit pochiertem Ei und Räucherlachs

Zutaten für 6 Portionen:

Für das Dinkel-Milchbrot:

  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 250 Milliliter ungesüßte Mandelmilch (lauwarm)
  • 50 Milliliter Wasser (lauwarm)
  • 1 TL Salz

Für den Belag:

  • 100 Gramm Räucherlachs
  • 6 Eier
  • 2 EL Essig
  • 6 EL Frischkäse Light (Natur oder Kräuter)
  • Optional: Frische Kresse

Zubereitung:

Zunächst Dinkelmehl, Trockenhefe, Salz, Mandelmilch und Wasser in eine große Schüssel geben und mit den Händen oder eine Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten. Nun die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig für 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Sobald der Teig sein Volumen etwa verdoppelt hat, eine Kastenform (ca. 30 cm) sorgfältig mit etwas Butter oder Pflanzenöl einfetten, den Teig noch einmal kurz durchkneten und anschließend in die eingefettete Kastenform füllen. Für weitere 60 – 90 Minuten gehen lassen, bis der Teig die gesamte Kastenform ausfüllt. Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen und das Dinkel-Milchbrot darin auf der mittleren Schiene für 40 – 45 Minuten ausbacken. Abschließend die Form aus dem Ofen nehmen und das Brot darin vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Dazu etwas einen Liter Wasser in einem kleinen Topf zusammen mit dem Essig aufkochen (Ihr solltet so viel Wasser verwenden, dass die Eier komplett mit Wasser bedeckt sind wenn sie auf dem Topfboden liegen). Die Hitze auf dem Herd stark reduzieren, sodass das Wasser nicht mehr kocht. Nun die Eier einzeln vorsichtig in Tassen aufschlagen. Mit einem Schneebesen einen Strudel im Topf rühren und die Eier nacheinander langsam und behutsam in das siedende Wasser gleiten lassen. Für 3 (sehr weich) – 5 (hart) Minuten ziehen lassen und die pochierten Eier anschließend vorsichtig mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.

Vor dem Servieren, das Brot in Scheiben schneiden (nach Belieben toasten), mit dem Frischkäse bestreichen und mit einzelnen Räucherlachsscheiben, einem pochiertem Ei und auf Wunsch etwas frischer Kress belegen. Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 412 kcal
Fett: 8,6 Gramm
Kohlenhydrate: 61,4 Gramm
-> davon Zucker: 0,9 Gramm
Ballaststoffe: 3,7 Gramm
Proteine: 20,3 Gramm