Rezept: Flambierte Jakobsmuscheln auf Mango-Chili-Salsa


Diese flambierten Jakobsmuscheln auf Mango-Chili-Salsa eignen sich perfekt, um dem grauen Alltag zu entfliehen und ein wenig Karibik-Flair auf den heimischen Küchentisch zu bringen! Leicht und kalorienarm eignet sich dieses Rezept perfekt als exotische Vorspeise oder schnelles Abendessen, das sich in weniger als 20 Minuten zubereiten lässt! Gesundes Essen kann so lecker und einfach sein!

Der Sommer ist definitiv meine Lieblingszeit im Jahr! Wenn es dann draußen kälter wird und der Winter Einzug hält, koche ich mir gerne mal ein klassisches, leichtes Sommergericht, dass mich mit seinen frischen, exotischen Aromen dann sofort in die sommerliche Jahreszeit zurückversetzt. Und gibt es einen besseren Weg, in Sommererinnerungen zu schwelgen, als mit dem tropischen Aroma reifer Mangos und dem salzigen Meeresgeschmack von Jakobsmuscheln? Wohl kaum!

Die Zutaten für die flambierten Jakobsmuscheln mit Mango-Chili-Salsa

  • Jakobsmuscheln – Fragt am besten den Fischhändler eures Vertrauens, woher die Jakobsmuscheln stammen und wann sie gefangen wurden. Ihr möchtet Jakobsmuscheln, die groß, frisch, glänzend sowie unbehandelt sind und innerhalb der letzten 48 Stunden gefangen wurden. Behandelte Jakobsmuscheln werden in Phosphatlösung eingeweicht, um sie länger haltbar und praller werden zu lassen und ihnen einen metallischen Geschmack verleiht. Solltet Ihr keine frischen Jakobsmuscheln bekommen, könnt Ihr auch tiefgefrorene Muscheln verwenden. Achtet in diesem Fall darauf, dass die Jakobsmuscheln aus zertifiziertem Fang stammen.
  • Pernot – Wird zum flambieren der Jakobsmuscheln benötigt und verlieht diesen ein fruchtiges, leicht anisartiges Aroma, das hervorragend zur fruchtigen Mangosalsa passt. Keine Sorge, der Alkohol verkocht vollständig!
  • Mango – Je reifer eure Mango für dieses Rezept, desto besser! Doch woran erkennt man eine reife Mango beim Kauf? Auf jeden Fall NICHT and der Farbe! Die rote Farbe, die bei einigen Mangosorten vorkommt, ist eher eine Art „Sonnenbrand“ der Mango als ein Indikator für dessen Reife. Drückt die Mango also stattdessen leicht mit den Händen – eine reife Frucht gibt leicht nach, während eine unreife Frucht hart und fest ist.
  • Zwiebel – Für ein paar schön Farbtupfer, zusätzlichen Crunch und einen scharfen, herzhaften Geschmack.
  • Chili – Für einen scharfen Kontrast zur süßen Mango.
  • Limettensaft – Macht die Salsa spritzig und fruchtig.
  • Koriander – Spickt die Salsa mit grüner Farbe und sorgt für einen frischen Geschmack. Alternativ könnt Ihr auch frische Minze oder frischen Basilikum verwenden.
  • Salz und Pfeffer – Damit die anderen Aromen sich voll entfalten können.

Die Mango-Chili-Salsa

Im Gegensatz zu einer traditionellen Tomatensalsa ist diese Mango-Salsa eher eine Art Salat, der dank frischer Zutaten wie Mango, roter Zwiebel, Chili, Limettensaft und Koriander eine einzigartige Geschmackskombination aufweist. Mit seinem tropischen, süßen Geschmack und einer stückigen Textur passt diese Mango-Salsa hervorragend zu verschiedenen Proteinquellen, insbesondere zu Meeresfrüchten wie Jakobsmuscheln, Garnelen und Fisch. Die Salsa kann problemlos einen Tag im Voraus zubereitet und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt werden.

PS: Wem die Mango-Chili-Salsa noch nicht exotisch genug ist, der sollte sich mal meine fruchtige Ananas-Salsa anschauen!

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Die Zubereitung von Jakobsmuscheln mag zunächst schwierig wirken, ist mit der richtigen Herangehensweise allerdings kinderleicht! Der erste Trick, um perfekt gebratene Jakobsmuscheln zu erhalten, besteht darin, vor dem Kochen überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen. Um eine schöne Kruste zu bekommen, müssen sie so trocken wie möglich sein. Tupft eure Jakobsmuscheln also immer sorgfältig mit einem Küchentuch ab, auch wenn sie bereits relativ trocken wirken. Der zweite Trick besteht darin, die richtige Temperatur zu nutzen. Die Pfanne sollte extrem heiß sein und das Öl fast rauchen. Wenn eure Jakobsmuscheln nicht in der Sekunde brutzeln, in der sie in die Pfanne kommen, entwickeln sie niemals eine schöne goldbraune Kruste. Bratet die Muscheln anschließend für 2 Minuten pro Seite und lasst während dieser Zeit die Finger davon. Kein Wenden, kein Verschieben! Dreht die Jakobsmuscheln nur um, nachdem die ersten 2 Minuten um sind! Sind sie von beiden Seiten gebraten worden, solltet Ihr sie sofort aus der Pfanne nehmen, um zu vermeiden, dass sie noch nachbraten und dadurch eine trockene, gummiartige Konsistenz bekommen.
  • Die Mango-Chili-Salsa für dieses Rezept lässt sich ohne Probleme am Vortag zubereiten. Im Kühlschrank hält sie sich für etwa 2-3 Tage und kann dann einfach nach Bedarf zusammen mit den Jakobsmuscheln (oder anderen Proteinquellen nach Wahl) serviert werden.
  • Falls Ihr keine reife Mango findet könnt, weil diese zum Beispiel gerade keine Saison haben, könnt Ihr das Salsa-Rezept auch mit einer weniger reifen Frucht zubereiten und dafür dann einen Esslöffel Honig oder Ahornsirup zur Salsa geben. Alternativ lässt sich diese Salsa auch mit anderen süßen Früchten wie Pfirsichen oder Ananas zubereiten.

Weitere leckere und gesunde Sommerrezepte

Flambierte Jakobsmuscheln auf Mango-Chili-Salsa

Zutaten für 2 Portionen:

  • 8 Jakobsmuscheln, frisch oder aufgetaut
  • 20 Milliliter Pernot
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 frische, reife Mango
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 1 rote Chili, fein gehackt (und ggfls. entkernt wenn Ihr es weniger scharf mögt)
  • 1/4 Bund Koriander oder Petersilie, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst die Mango-Chili-Salsa zubereiten. Dazu die Mango schälen und fein würfeln. Dazu die Mango nach dem Schälen am besten mit einer Hand fassen und mit einem Schneidemesser längs und quer einschneiden, sodass die obere Hälfte (die Ihr nicht in der Hand haltet), ein gitterartiges Liniennetz aufweist. Um die Mango zu würfeln, das Mangofleisch dann horizontal mit dem Schneidemesser wegschneiden. Je nach gewünschter Würfelgröße könnt Ihr einen oder zwei horizontale Schnitte machen. Den Vorgang anschließend für die andere Hälfte Mango wiederholen. Nun die Mangostücke zusammen mit Zwiebel, Chili, Koriander sowie einer ordentlichen Portion Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und die Zutaten sorgfältig miteinander vermengen. Die Schüssel abdecken und bis zum Servieren kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Jakobsmuscheln zubereiten. Dazu die Muscheln zunächst gründlich mit einem Küchentuch trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne auf höchster Stufe erhitzen, bis es kurz davor ist, zu dampfen. Dann die Jakobsmuscheln hineingeben (Vorsichtig, es spritzt! Die Pfanne am besten mit einem Spritzschutz abdecken) und für 2 Minuten anbraten. Wenden und von der anderen Seite für weitere 60-90 Sekunden von der anderen Seite braten. Anschließend den Pernot hinzugeben, anzünden und die Jakobsmuscheln für etwa 20 Sekunden flambieren, bis die Flamme erloschen ist. Die Muscheln aus der Pfanne nehmen und zusammen mit der vorbereiteten Mango-Salsa servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 150 kcal
Fett: 0,8 Gramm
Kohlenhydrate: 15,1 Gramm
-> davon Zucker: 14,7 Gramm
Ballaststoffe: 2,5 Gramm
Proteine: 14,8 Gramm