Rezept: Vegane Pesto-Burger mit Balsamico-Aioli

Vegane Pestoburger mit Balsamico-Aioli und Tomaten
0
(0)

Bei diesen veganen Pesto-Burgern sorgen herzhafte Kichererbsen-Pesto-Patties zusammen mit ein paar frischen Tomatenscheiben, etwas Rucola sowie einer cremigen, leuchtenden Balsamico-Aioli für ein einzigartiges Geschmackserlebnis! Diese sättigenden, pflanzlichen Burger lassen sich in weniger als 30 Minuten zubereiten und eignen sich perfekt für Eure nächste Grillpartys oder ein schnelles, gesundes Abendessen unter der Woche eignet!

Die Zutaten für diese veganen Pesto-Burger mit Balsamico-Aioli

  • Kichererbsen – Bilden die Grundlage für unsere veganen Burgerpatties! Am einfachsten ist es, wenn Ihr die gekochten Kichererbsen aus der Dose verwendet. Alternativ könnt Ihr aber auch frische Kichererbsen selbst kochen und für dieses Rezept verwenden.
  • Chiliflocken – Optional, verleihen den Patties meiner Meinung nach aber das gewisse Extra und harmonieren perfekt mit dem würzigen Basilikum-Pesto.
  • Schalotten und Knoblauch – Sorgen für die notwendige Würze in den Burgerpatties!
  • Paniermehl – Ich habe Pankomehl verwendet, da es den Patties eine schön leichte Textur verleiht. Reguläres Paniermehl funktioniert aber auch wunderbar.
  • Basilikum-Pesto – Ihr könnt für dieses Rezept sowohl ein selbstgemachtes Basilikumpesto als auch ein veganes Pesto aus dem Supermarkt verwenden.
  • Pflanzenöl – Wird zum Anbraten der Burger verwendet. Ich habe Avocado-Öl verwendet, Ihr könnt aber auch jedes andere hitzebeständige Öl wie Olivenöl oder Sonnenblumenöl verwenden.
  • Vegane Balsamico-Aioli – Wird aus Aquafaba (die Flüssigkeit von den Kichererbsen aus der Dose), Senf, Salz, Apfelessig, Ahornsirup und Sonnenblumenöl zubereitet und mit Balsamico-Essig verfeinert.
  • Burgerbrötchen – Ich habe für meine Burger klassische Vollkorn-Burgerbrötchen verwendet. Ihr könnt aber auch jede andere Sorte Eurer Wahl verwenden. Achtet darauf, dass die Brötchen je nach Bedarf glutenfrei/vegan sind.
  • Toppings – Um diese Burger abzurunden, verwenden wir saftige Tomaten und frischen Rucola als Toppings.
Veganer Pestoburger mit Tomaten und Rucola

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Wenn Ihr ein selbstgemachtes Pesto für dieses Rezept verwenden möchtet, könnt Ihr 40 Gramm frischen Basilikum zusammen mit 3 EL Pinienkernen, 3 großen Knoblauchzehen, 2 EL Zitronensaft, 4 EL Nährhefe, 1/2 TL Meersalz, 3 EL Olivenöl und 4-5 EL Wasser in einen Food Processor oder Mixer geben und dort zu einem cremigen Pesto verarbeiten lassen.
  • Diese Burger halten gut zusammen, daher könnt Ihr sie auf Wunsch auch auf dem Grill zubereiten.
  • In einem luftdichten Behälter halten sich die Burgerpatties im Kühlschrank für bis zu 5 Tage. Alternativ könnt Ihr sie auch für bis zu 3 Monate einfrieren. Dazu die abgekühlten Burger mit Backpapier getrennt stapeln und in einen gefriersicheren Beuten oder Behälter geben. Vor dem Verzehr dann einfach im Backofen bei 190° C (Umluft) für 20 bis 30 Minuten aufwärmen.

Weitere leckere und gesunde Burgerrezepte

Pfannkuchen mit frischen Früchten auf weißem Tisch

Hast Du das Rezept ausprobiert?

Tagge @marvinsfitnessblog oder benutze den Hashtag #marvinsfitnessblog auf Instagram. Ich freue mich darauf, deine Kreationen zu sehen!

E-Mail Logo

Vegane Pesto-Burger mit Balsamico-Aioli

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Burgerpatties:

  • 2 mittelgroße Schalotten, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1/2 TL Chiliflocken (Optional)
  • 1 Dose (425 Gramm) Kichererbsen, abgegossen und abgespült
  • 100 Gramm veganes Basilikum-Pesto
  • 60 Gramm Paniermehl

Für die Balsamico-Aioli:

  • 60 Milliliter Aquafaba
  • 1/4 TL gemahlener Senf
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 1/2 TL Apfelessig
  • 2 TL Ahornsirup
  • 180 – 240 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 15 Milliliter Balsamico-Essig

Für die Burger:

  • 1 große Tomate, in Scheiben geschnitten
  • 1 Handvoll Rucola
  • 4 Burgerbrötchen, getoastet

Zubereitung:

Zuerst bereiten wir die vegane Aioli zu. Dazu Aquafaba zusammen mit gemahlenem Senf, Meersalz, Apfelessig und Ahornsirup in ein hohes Glasgefäß geben. Am besten mit einem Stabmixer auf höchster Stufe pürieren (mit herkömmlichen Mixern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht). Dann langsam das Sonnenblumenöl eintropfen lassen (der Stabmixer sollte dabei weiterhin auf höchster Stufe laufen). Das Öl langsam über einen Zeitraum von etwa 1 bis 2 Minuten hinzugeben – je langsamer desto besser, denn dadurch wird der Immersionsprozess unterstützt. Bewegt den Stabmixer auf und ab, um gegen Ende ein wenig Luft einzuarbeiten. Wenn die Masse zu dünn aussieht, fügt ein wenig mehr Öl hinzu. Je mehr Öl Ihr hinzufügt, desto cremiger, dicker und dichter wird die Konsistenz. Ihr solltet allerdings nicht mehr als die angegebene Menge benötigen. Sobald eine dickflüssige Mayonnaise entstanden ist, den Stabmixer beiseite legen und vorsichtig den Balsamico-Essig einrühren.

Vegane Pestoburger mit Balsamico-Aioli und frischen Tomaten

Für die Burgerpatties, eine große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Sobald sie heiß ist, etwas Öl, Schalotten, Knoblauch und Chiliflocken (optional) hinzufügen. Unter häufigem Rühren anbraten, bis Schalotte und Knoblauch weich und glasig sind. Das dauert etwa 1-2 Minuten. Dann die Knoblauch-Schalotten-Mischung in eine Rührschüssel geben. Die abgetropften Kichererbsen hinzufügen und mit einer Gabel zu einem feinen Brei zerdrücken/vermengen. Ein wenig Textur ist in Ordnung, aber es sollen nur wenige große Kichererbsenstücke übrig bleiben. Das Pesto und die Semmelbrösel hinzugeben und alles gut vermengen. Es soll ein formbarer “Teig” entstehen. Schmeckt den Teig ab und passt ihn bei Bedarf an, indem Ihr mehr Pesto (für einen würzigeren Geschmack), mehr Semmelbrösel (falls der Teig zu feucht ist) oder eine Prise Salz (für mehr Geschmackstiefe) hinzufügt. Dann die Masse in 4 gleichgroße Portionen teilen und mit den Händen oder einer Burgerpresse zu 4 Burgerpatties formen. Abschließend die zuvor genutzte Pfanne auf mittlerer Stufe erhitze und noch ein wenig Öl hineingeben. Die Burgerpatties hineingeben und von jeder Seite für 3 bis 4 Minuten anbraten, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben.
Vor dem Servieren 2-3 Minuten abkühlen lassen (in dieser Zeit werden sie etwas fester).

Zum Servieren, die Burgerbrötchen halbieren und von jeder Seite für ein paar Minuten in einer Pfanne oder im Backofen toasten. Jede Seite mit Balsamico-Aioli bestreichen. Dann das untere Brötchen mit dem Burger, der in Scheiben geschnittenen Tomate, dem Rucola und der Oberseite des Brötchens belegen.

Lasst es Euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 464 kcal
Fett: 25,2 Gramm
Kohlenhydrate: 46,5 Gramm
-> davon Zucker: 6,8 Gramm
Ballaststoffe: 9,1 Gramm
Proteine: 14,9 Gramm

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest…

Folge mir in den sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass mich diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen

%d