Rezept: Fettarme Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets


Diese mundlichen Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets sind würzig, lecker und lassen sich im Handumdrehen in der Heißluftfritteuse zubereiten. Somit sind sie eine perfekt knusprige (und gesunde!) Alternative zu den klassischen Chicken Nuggets! Wer keine Heißluftfritteuse hat kann die Nuggets auch im Backofen zubereiten, nur werden sie dann nicht ganz so knusprig wie in der Heißluftfritteuse.

Meiner Meinung nach gibt es nichts Besseres, als an einem gemütlichen Abend ein paar leckere Hähnchen-Nuggets vor dem Fernseher zu genießen. Leider sind die klassischen Nuggets jedoch alles andere als gesund und kalorienarm. Deshalb habe ich mir diese Alternativ mit Süßkartoffeln überlegt! Super würzig, einfach mit nur wenigen Zutaten zubereitet und vollgepackt mit natürlichem Aroma durch die frischen Kräutern und Gewürze schmecken diese glutenfreien Hähnchen-Nuggets einfach nur köstlich!

Die Zutaten für diese fettarmen Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets

  • Geflügelhackfleisch – Ich habe für meine Variante Putenhackfleisch verwendet, Ihr könnt aber je nach Wunsch auch anderes Geflügelhackfleisch oder sogar Hähnchenbrustfilets verwenden. Letztere gebt Ihr dann einfach zusammen mit den Süßkartoffel und etwas Öl in einen Mixer und lasst alles zusammen zu einem homogenen Brei verarbeiten.
  • Süßkartoffel – Ich könnt die Süßkartoffel entweder fein reiben oder aber in einem Mixer pürieren.
  • Mandelmehl – Das Mehl verleiht den Nuggets die nötige Bindung und kann auf Wunsch auch durch andere Mehlsorten (sogar Paniermehl) ersetzt werden.
  • Frische Kräuter – Ich habe frische Petersilie und frischen Thymian verwendet. Habt Ihr keine frischen Kräuter im Haus könnt Ihr diese auch durch getrocknete Kräuter ersetzen (halbiert dann einfach die Mengenangaben für die Kräuter).
  • Gewürze – Die Kombination aus Knoblauch-, Zwiebel-, Paprika- und Chilipulver sowie etwas Salz und Pfeffer verleiht den Hähnchen-Nuggets einen vollmundigen und würzigen Geschmack.

Falls Ihr keine Heißluftfritteuse besitzt, könnt Ihr die Nuggets auch im Backofen zubereiten. In diesem Fall dauert die Zubereitung allerdings doppelt so lange und die Nuggets werden nicht besonders knusprig – wenngleich sie immer noch köstlich schmecken!

Heißluftfritteuse vs. Backofen

Sowohl die Zubereitung in der Heißluftfritteuse als auch die Zubereitung im Backofen haben bestimmte Vor- und Nachteile bei diesem Rezept …

Vor- und Nachteile der Heißluftfritteuse

  • Kein zusätzliches Öl/Fett notwendig
  • Schnelle Zubereitung (doppelt so schnell wie im Backofen)
  • Super knusprige Hähnchen-Nuggets
  • Muss je nach Größe der Heißluftfritteuse evtl. in mehreren Chargen zubereiten werden
  • Einfach zu säubern

Vor- und Nachteile des Backofens

  • Die Nuggets können alle gleichzeitig zubereitet werden
  • Die fertigen Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets werden nicht wirklich knusprig (um für mehr Crunch zu sorgen könnt Ihr die Nuggets kurz vor Ende der Backzeit mit Öl einsprühen/einpinseln und bei sehr hoher Hitze für 5 Minuten fertig garen)
  • Langsame Zubereitung (benötigt fast doppelt so viel Zeit wie die Heißluftfritteuse)
  • Ebenfalls einfach zu säubern

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Die Nuggets schmecken hervorragend in Kombination mit klassischem oder zuckerreduziertem Ketchup, einer selbstgemachten Salsa oder einer leckeren Guacamole oder veganen Sour Cream.
  • Die Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets halten sich in einem luftdichten Behälter für bis zu 5 Tage im Kühlschrank. Da sie jedoch nicht mehr wirklich knusprig sind wenn man sie einmal abgekühlt sind, werfe ich persönlich sie zum Aufheizen gerne für ein paar Minuten in die Heißluftfritteuse – dort werden sie im Handumdrehen wieder frisch und knusprig. In der Gefriertruhe halten sich die Nuggets problemlos für bis zu 3 Monate, müssen dann vor dem Erhitzen jedoch erst wieder vollständig aufgetaut werden.

Weitere gesunde und herzhafte Snackrezepte

Fettarme Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 Gramm Geflügelhackfleisch
  • 250 Gramm Süßkartoffeln, fein gerieben
  • 2 EL Mandelmehl
  • 1 EL frische Petersilie, fein gehackt
  • 2 TL frischer Thymian, fein gehackt
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Paprika
  • 1 TL Meersalz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Geflügelhackfleisch, geriebene Süßkartoffeln, Mandelmehl, Petersilie, Thymian und die Gewürze in einer großen Schüssel gründlich miteinander vermengen. Mit einem Teelöffel jeweils etwas von der Teigmasse entnehmen, kleine Bällchen daraus formen und mit den Händen ein wenig flach drücken, sodass diese die typische Nuggetform annehmen. Insgesamt solltet Ihr etwa 24 Nuggets erhalten.

Für die Zubereitung in der Heißluftfritteuse, den Korb der Fritteuse mit ein wenig Öl einsprühen/einpinseln und die Süßkartoffel-Hähnchen-Nuggets darin in einer Schicht (dürfen nicht aufeinander liegen) arrangieren. Je nach Größe eurer Heißluftfritteuse müsst Ihr die Nuggets evtl. in mehreren Chargen zubereiten. Nun die Fritteuse auf 200° C einstellen und die Hänchen-Nuggets darin für etwa 14 Minuten ausbacken (nach der Hälfte der Zeit die Nuggets einmal wenden).

Für die Zubereitung im Backofen, den Ofen auf 200° C (Umluft) vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Nuggets darauf verteilen. Die Hähnchenteile für etwa 25 – 30 Minuten im vorgeheizten Ofen ausbacken lassen und nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen. Wenn Ihr die Nuggets ein wenig knuspriger möchtet, könnt Ihr sie kurz vor Ende der Backzeit mit Öl einsprühen oder einpinseln und bei sehr hoher Hitze (am besten unter dem Grill falls euer Backofen eine solche Funktion besitzt) für 5 Minuten fertig garen.

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 252 kcal
Fett: 15,7 Gramm
Kohlenhydrate: 13,7 Gramm
-> davon Zucker: 3,6 Gramm
Ballaststoffe: 3,5 Gramm
Proteine: 27,9 Gramm