Rezept: Vegane Sour Cream


Super cremig, würzig und aromatisch eignet sich diese vegane Sour Cream ideal als Beilage zu sommerlichen Gerichten wie einer Ofenkartoffel, gegrilltem Gemüse, Nachos, Hamburgern, Chili, oder gebratenem Fisch bzw. einem Stück gebratenem Fleisch. Sowohl der Geschmack als auch die Textur ähneln dem Original dabei so stark, dass Ihr die klassische, echte Sour Cream gar nicht vermissen werdet!

Diese vegane Sour Cream ist ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung. Genau wie das Original ist sie super cremig und aromatisch, sodass sie sich perfekt als Topping für diverse Gerichte wie Ofenkartoffeln oder Enchiladas eignet. Die Zubereitung ist dabei denkbar einfach: Einfach ein paar vegane Zutaten (von denen Ihr die meisten wahrscheinlich ohnehin bereits zu Hause habt) in einen Mixer geben, kurz darin verarbeiten lassen und schon habt ihr eine leckere, vegane Sour Cream!

Die Zutaten für die vegane Sour Cream

  • Cashews – Sie verleihen dieser veganen Sour Cream ihre dicke, cremige Textur. Achtet darauf, dass eure Cashews roh sind und nicht geröstet wurden, da sie der Sour Cream ansonsten einen sehr nussigen Geschmack verleihen würden.
  • Wasser – Damit die Sour Cream die nötige Bindung erhält und gut im Mixer verarbeitet werden kann.
  • Olivenöl – Damit die Textur schön vollmundig und cremig wird.
  • Zitronensaft und Weißweinessig – Sie verleihen der Sour Cream einen frischem Geschmack und eine helle Farbe.
  • Zwiebelpulver und Knoblauch – Für den würzigen, aromatischen Geschmack.
  • Dijonsenf – Für einen besonderen Geschmackskick.
  • Meersalz – Damit alle Aromen ihren vollen Geschmack entfalten können.

Falls Ihr keinen Hochleistungsmixer haben solltet, um die Sour Cream zuzubereiten, empfehle ich euch, die Cashews vor der Zubereitung für mindestens 6 Stunden in Wasser einzuweichen, damit sie sich dann auch mit einem Pürierstab oder einem Food Processer leicht pürieren lassen.

Nachdem Ihr die Sour Cream zubereitet habt, solltet Ihr diese noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie noch ein wenig nachdicken und die gewünschte Textur annehmen kann.

Verwendungstipps für die vegane Sour Cream

Cremig und würzig ist diese milchfreie Sour Cream eine vielseitiger, köstlicher Dip, den Ihr problemlos für einige Tage im Kühlschrank lagern könnt. Ich persönlich genieße die vegane Sour Cream am liebsten in Kombination mit:

Weitere leckere, vegane Rezept

Vegane Sour Cream

Zutaten für 8 Portionen:

  • 180 Gramm Cashewkerne (nicht geröstet!)
  • 120 Milliliter Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Dijonsenf
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/4 TL Zwiebelpulver

Zubereitung:

Gebt die Cashews zusammen mit dem Wasser, Olivenöl, Zitronensaft, Weißweinessig, Knoblauch, Senf, Salz und Zwiebelpulver in einen leistungsstarken Mixer und lasst diese darin zu einer cremigen, homogene Masse verarbeiten (das sollte etwas 60 – 90 Sekunden dauern). Nun abschließend die vegane Cream für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank geben, damit diese andicken und die gewünschte cremige Textur annehmen kann.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 170 kcal
Fett: 14,2 Gramm
Kohlenhydrate: 5,3 Gramm
-> davon Zucker: 1,7 Gramm
Ballaststoffe: 0,9 Gramm
Proteine: 4,5 Gramm