Rezept: Kurkuma Brotsticks


Was darf bei einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher nicht fehlen (außer eines spannenden Films natürlich)? Richtig, das passende Knabberzeug! Und was wäre da besser geeignet, als diese leckeren, veganen und gesunden Kurkuma Brotsticks? Glaubt mir, dagegen können Chips und Co. einpacken! Diese Kurkuma-Brotsticks sind super saftig, lassen sich super schnell zubereiten und passen hervorragend zu einer Vielzahl an Dips und Soßen!

Das Wochenende steht vor der Tür und der ein oder andere von euch hat zu diesem Anlass vielleicht einen gemütlichen Fernsehabend geplant. Deshalb habe ich mir gedacht, warum nicht mal wieder einen leckeren und gesunden Snack kreieren, den man entspannt auf dem Sofa mampfen kann. Und da ich persönlich kein Fan von klassischen Kartoffelchips bin und andere Gemüsechips in den letzten Wochen schon viel zu häufig gemacht habe, habe ich mich für Brotsticks entschieden! Durch den Kurkuma erhalten diese einzigartigen Brotsticks nicht nur eine wunderbare Farbe, sondern auch einen aromatisch-würzigen Geschmack sowie einige Gesundheitsvorteile!

Kurkuma enthält nämlich die Substanz Kurkumin. Diese wird entzündungshemmend, steckt voller Antioxidantien und reduziert das Risiko für Hirn- und Herzerkrankungen. Kombiniert mit schwarzem Pfeffer, kann unser Körper das Kurkumin besser aufnehmen und in den Blutkreislauf transferieren, sodass der von Natur aus positive Effekt dieses Stoffes noch zusätzlich verstärkt wird. Achtet bei euren Kurkuma-Rezepten also darauf, dass Ihr immer auch ein wenig schwarzen Pfeffer hinzugebt.

Die Zutaten für diese veganen Kurkuma-Brotsticks

Für meine Brotsticks benötigt Ihr lediglich 8 Zutaten:

  • Dinkelmehl – Ich persönlich finde, dass das ballaststoffreiche Dinkelmehl mit seinem herzhaften Aroma am besten zu diesen Brotsticks passt. Auf Wunsch könne Ihr aber auch klassisches Weizenmehl verwenden.
  • Kurkuma – Was wären Kurkuma-Brotsticks ohne Kurkuma?!
  • Hefe – Sorgt dafür, dass die Brotsticks beim Backen leicht aufgehen und in der Mitte eine schöne luftige Textur bekommen.
  • Ahornsirup – Wird zum Zersetzen der Hefe verwenden und ist dabei eine natürliche Alternative zu klassischem Industriezucker. Rundet zudem den Geschmack der Brotsticks mit seinem süßlich-karamelligen Aroma ab.
  • Wasser – Verleiht dem Teig die nötige Bindung und sorgt dafür, dass die Brotsticks beim Backen schön knusprig werden.
  • Öl – Verwendet ein pflanzliches, möglichst geschmacksneutrales Öl eurer Wahl, wie beispielsweise Sonnenblumen-, Raps- oder Avocadoöl.
  • Salz und Pfeffer – Damit die anderen Zutaten ihre Aromen voll entfalten können (und der gesundheitliche Effekt des Kurkumas noch verstärkt wird).

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Selbstverständlich könnt Ihr bei diesem Rezept auch auf den Kurkuma verzichten bzw. diesen durch andere Gewürze eurer Wahl ersetzen. Ich kann mir zum Beispiel auch sehr gut eine mediterrane Variante mit Tomatenpulver, Basilikum und Oregano, eine scharfe Variante mit Paprika- und Chilipulver oder auch eine neutrale Variante ohne zusätzliche Gewürze vorstellen.
  • Richtig perfekt schmecken die Kurkuma-Brotsticks in Kombination mit einem leckeren Dip oder einer hausgemachten Salsa. Ich persönlich habe sie bisher mit Sour Cream, Spicy-Salsa, selbstgemachtem Tzatziki und Currysoße gegessen und fand alle Kombinationen köstlich!
  • Keine Lust auf Brotsticks? Kein Problem! Aus dem Teig lassen sich auch hervorragend ein normales Brot oder ein paar Brötchen backen.

Weitere leckere und gesunde Brotrezepte

Kurkuma-Brotsticks

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Würfel (42 Gramm) Hefe
  • 2 EL Ahornsirup
  • 350 Gramm Dinkelmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Kurkuma
  • 2 EL pflanzliches Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 200 Milliliter warmes Wasser

Zubereitung:

Die Hefe zusammen mit dem Ahornsirup in eine kleine Schüssel geben, gründlich verrühren und für 10 Minuten ziehen lassen. Das Dinkelmehl zusammen mit Salz, Kurkuma, Öl und Wasser sowie der angesetzten Ahornsirup-Hefemischung in eine große Schüssel geben und sorgfältig zu einem homogenen Teig verarbeiten. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Backofen auf 170° C (Umluft) vorheizen. Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal vorsichtig durchkneten. Dann den Teig mit einem Nudelholz zu einer dünnen Teigplatte ausrollen und in Streifen (jeweils ca. 5 x 20 cm) schneiden. Jeden der Teigstreifen erst der Länge nach, dann quer falten und abschließend mit den Händen einzwirbeln. Abschließend die Brotstangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für etwa 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen ausbacken. Je nachdem wie knusprig Ihr die Brotsticks bevorzugt, solltet Ihr sie ggfls. etwas früher oder später aus dem Ofen nehmen

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 401 kcal
Fett: 8,3 Gramm
Kohlenhydrate: 68,7 Gramm
-> davon Zucker: 4,6 Gramm
Ballaststoffe: 4,1 Gramm
Proteine: 12,2 Gramm