Rezept: Vegane Schokoladen-Hafer-Cookies

Diese leckeren und sättigenden Schokoladenkekse sind wesentlich gesünder als herkömmliche Kekse und müssen dabei nicht einmal gebacken werden. Gerade an stressigen Wochentage greife ich super gerne auf Rezepte zurück, die ohne Backen auskommen. Sie sind viel schneller zu machen und viel einfacher zu meistern und lassen sich in der Regel sehr schnell zubereiten. Diese ungebackenen Schokoladen-Haferkekse sind ein gutes Beispiel dafür!

Man mischt alle Zutaten in einer Schüssel, formt sie zu Keksen und schon ist das Rezept fertig! Man muss zwar warten, bis die Schokoladenkekse im Kühlschrank fest geworden sind, aber das ist auch schon der schwierigste Teil des Rezepts!

Dies ist eines dieser Rezepte, die man machen kann, wenn man Heißhunger auf Schokolade bekommt, aber nicht in der Stimmung zum Backen ist. Außerdem sind sie perfekt für diese heißen Sommertage, an denen man einfach keine Lust hat, den Ofen anzuschalten. Schließloch fühlt sich die eigene Wohnung dann meist ohnehin schon wie ein Ofen an. Das letzte was man dann verständlicherweise tun möchte, ist, eine weitere Wärmequelle hinzuzufügen. Die Kekse haben einen herrlich knusprigen Biss und enthalten viele gute Zutaten wie Haferflocken, Mandelbutter und Kakaobutter. Sie sind eine tolle Alternative zu Schokolade für Kinder und eine einfache Möglichkeit, eure Ernährung mit zusätzlichen Ballaststoffen zu versorgen.

Die Zutaten für diese veganen Schokoladen-Hafer-Cookies

  • Mandelbutter – Die Mandelbutter verlieht diesen Keksen ein nussiges Aroma, das sich perfekt mit dem Kakao ergänzt. Alternativ könnt Ihr auch Erdnussbutter oder Erdnussmus bzw. Mandelmus verwenden.
  • Kokosnussöl – Wird wie bei den meisten ungebackenen Rezepten dazu verwendet, dem Teig einen festen Halt zu verleihen. Kokosöl wird nach dem Abkühlen relativ hart und sorgt somit dafür, dass die Schokoladenkekse auch ohne Backen einen schönen Biss bekommen.
  • Ahornsirup – Die pflanzliche Alternative zu künstlichem Industriezucker. Verwendet je nach Wunsch stattdessen gerne auch Agavendicksaft (vegan) oder Honig (nicht mehr vegan).
  • Pflanzliche Milch – Ich verwenden für meine Rezepte meistens ungesüßte Mandelmilch. Ihr könnt aber bei diesem Rezept auf jede Alternative eurer Wahl zurückgreifen (z.B. Cashewmilch oder Hafermilch).
  • Haferflocken – Ich bin ein großer Fan von glutenfreien Haferflocken. Falls Ihr auf den glutenfreien Aspekt keinen großen Wert legt, könnt Ihr auch normale Haferflocken verwenden.
  • Backkakao – Was wären Schokoladenkekse ohne Schokolade? Backkakao besteht zu 100% aus Kakaobohnen und ist damit im Vergleich zu konventioneller Schokolade vegan und zuckerfrei.
  • Meersalz – Damit die anderen Zutaten ihre Aromen voll zur Geltung bringen können

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Verwendet am besten keine kernigen Haferflocken. Zarte Haferflocken passen mit ihrer weicheren Textur wesentlich besser zum Mundgefühl der Schokoladenkekse.
  • Ich bevorzuge cremige Mandel- bzw. Erdnussbutter, aber wenn Ihr die knusprige Variante bevorzugt, könnt Ihr diese in diesem Rezept ebenfalls verwenden. Verwendet einfach 10 bis 20 Gramm mehr Mandelbutter, damit die Konsistenz nicht beeinträchtigt wird.
  • Bewahrt die Kekse am besten in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank auf. Dort halten sie sich für bis 2 Wochen. Zwischen die Schichten könnt Ihr Pergament- oder Wachspapier legen, damit die Kekse nicht zusammenkleben. Außerdem könnt Ihr die Schokoladencookies für bis zu 3 Monate im Gefrierschrank lagern. Anschließend müsst Ihr sie nur für eine Stunden bei Raumtemperatur auftauen lassen und schon könnt Ihr sie wieder genießen!

Weitere leckere und gesunde Rezepte ohne Backen

Vegane Schokoladen-Hafer-Cookies

Zutaten für 12 Portionen:

  • 125 Gramm Mandelbutter
  • 35 Gramm Kokosnussöl, geschmolzen
  • 60 Gramm Ahornsirup
  • 60 Milliliter pflanzliche Milch
  • 220 Gramm Haferflocken
  • 4 EL Backkakao
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung:

Die Haferflocken in eine beschichtete Pfanne ohne Fett geben und bei mittlerer Hitze für 5 bis 7 Minuten darin anrösten. Die gerösteten Haferflocken anschließend zusammen mit Backkakao, Salz, Mandelbutter, Kokosöl, Ahornsirup und pflanzlicher Milch in eine große Schüssel geben und gründlich vermengen, bis eine homogene Teigmasse entstanden ist. Dann mit einem großen Esslöffel jeweils eine Portion der Mischung entnehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren. Nun den Teig mit den Händen zu runden Cookies formen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank aushärten lassen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 192 kcal
Fett: 10,9 Gramm
Kohlenhydrate: 15,2 Gramm
-> davon Zucker: 3,7 Gramm
Ballaststoffe: 4,5 Gramm
Proteine: 6,1 Gramm