Rezept: Sellerie-Pastinaken-Püree mit Balsamico-Champignons


Dieses cremige Sellerie-Pastinaken-Püree ist die moderne Variante eines altbekannten Klassikers! Im Gegensatz zu herkömmlichem Kartoffelpüree hat dieses Rezept jedoch weitaus weniger Kalorien und Kohlenhydrate, sodass es durchaus auch während einer Diät als leckeres Mittag- oder Abendessen in Frage kommt. Außerdem ist es dank seines herzhaften Geschmacks und der cremigen Textur das perfekte Soulfood für einen kalten, ungemütlichen Herbsttag!

Was sind Pastinaken?

Bei Pastinaken handelt es sich um ein weißes Wurzelgemüse mit leicht süßlichem Geschmack, dass ein wenig an weiße Karotten erinnert. Allerdings sind Pastinaken stärkehaltiger und fester als Karotten und eignen sich somit hervorragend zum Rösten, Kochen oder Dünsten. Außerdem lassen sich mit ihnen ganz fantastische Backrezepte herstellen. Im Kühlschrank halten sich frische Pastinaken problemlos für etwa 2 bis 3 Wochen.

Die Zutaten für dieses Sellerie-Pastinaken-Püree mit Balsamico-Champignons

  • Knollensellerie – Der perfekte kohlenhydratarme Ersatz für klassische Kartoffeln!
  • Pastinaken – Wenn Ihr noch nie zuvor mit Pastinaken gekocht habt, solltet Ihr dies nun schleunigst nachholen! Sie haben einen nussigen, komplexen Geschmack, der dieses Püree wirklich einzigartig macht.
  • Butter und Milch – Für die cremige, vollmundige Textur und diesen unverwechselbaren Buttergeschmack. Die Veganer unter euch können auch vegane Butter und pflanzliche Milch verwenden.
  • Muskatnuss – Für jedes Püree ein absolutes Muss!
  • Braune Champignons – Selbstverständlich! Sie verleihen dem Rezept eine herzhafte Textur und einen Umami-Geschmack, der sich wunderbar mit süßen Aromen des Balsamico-Essigs ergänzt.
  • Zwiebel – Für ein würzigen und herzhaften Geschmack.
  • Balsamico-Essig – Der heimlich Star dieses Rezept! Der Essig sorgt dafür, dass Zwiebel und Champignons leicht karamellisieren und verleiht diesem Rezept somit einen süß-würzigen Geschmack.
  • Salz und Pfeffer – Damit all die Aromen sich voll entfalten und zur Geltung kommen können

Wichtige Tipps für dieses Rezept

  • Ihr könnt das Püree nach Belieben an euren Geschmack anpassen, indem Ihr zum Beispiel ein bis zwei Esslöffel Meerrettich, etwas Thymian oder Rosmarin, ein paar Teelöffel Dijon-Senf oder gerösteten Knoblauch hinzugebt.
  • Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend als süßer Nachtisch. Lasst in diesem Fall einfach die Balsamico-Champignons weg und ersetzt den Sellerie durch Birnen- oder Apfelmus sowie einem guten Schuss Honig oder Ahornsirup.
  • Ihr könnt das Pastinaken-Sellerie-Püree am nächsten Tag einfach in der Mikrowelle auf hoher Stufe für zwei bis drei Minuten erhitzen oder es in einen Topf geben und unter regelmäßigem Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Sollte das Püree am nächsten Tag zu dickflüssig geworden sein, gebt beim Aufwärmen einfach noch einen Schuss Milch hinzu bis die gewünschte Konsistenz wieder erreicht ist.
  • Die unten angegebenen Portionen beziehen sich darauf, dass das Püree als Beilage genossen wird. Falls Ihr es stattdessen als Hauptspeise genießen möchtet, könnt Ihr die Portionen einfach halbieren und die Nährwerte entsprechend verdoppeln.
  • Zu diesem Sellerie-Pastinaken-Püree mit Balsamico-Champignons passt hervorragend ein Stück saftiger Flammlachs, ein Rotkohl-Steak mit Ziegenkäse und Walnüssen oder ein paar Hähnchenspieße in Limetten-Teriyaki.

Weitere leckere und gesunde Beilagenrezepte:

Sellerie-Pastinaken-Püree mit Balsamico-Champignons

Zutaten für 4 Portionen:

Für das Sellerie-Pastinaken-Püree:

  • 400 Gramm Knollensellerie
  • 300 Gramm Pastinaken
  • 100 Milliliter fettarme Milch (auf Wunsch laktosefrei oder pflanzlich)
  • 2 EL Butter (auf Wunsch vegan)
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • Optional: Oregano, Thymian, Schnittlauch oder Rosmarin als Topping

Für die Balsamico-Champignons:

  • 300 Gramm braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Butter (auf Wunsch vegan)
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst 2 Liter Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Knollensellerie und die Pastinaken schälen, in grobe Würfel schneiden und im köchelnden Wasser für etwa 15 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen sowie fein würfeln und die Champignons putzen oder waschen und je nach Größe vierteln oder sechsteln.

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen (darf nicht kochen) und 2 EL Butter unter Rühren darin zum Schmelzen bringen. 1/2 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer sowie 1/2 TL Muskat einrühren und die Milchmischung vom Herd nehmen. Das Wasser vom Sellerie und den Pastinaken abgießen, die Milchmischung hinzugeben und allem mit einem Kartoffelstampfer oder einem Pürierstab zu einem feinen Brei verarbeiten. Nochmal mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und warm halten.

Für die Balsamico-Champignons das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel sowie Pilze darin goldbraun anbraten. 1 EL Butter einrühren, schmelzen lassen und anschließend 1 EL Zucker hinzugeben. Leicht karamellisieren lassen und anschließend mit Balsamico-Essig ablöschen. Alles für etwa 2 Minuten einköcheln lassen und die Pfanne danach direkt vom Herd nehmen. Abschließend das Sellerie-Pastinaken-Püree je nach Wunsch mit frischen Kräutern garnieren und mit den Balsamico-Champignons zusammen servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Nährwerte pro Portion:

Brennwert: 243 kcal
Fett: 14,1 Gramm
Kohlenhydrate: 19,7 Gramm
-> davon Zucker: 12,4 Gramm
Ballaststoffe: 7,4 Gramm
Proteine: 5,7 Gramm